Wetter März 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter März 2021 Wettervorhersage vom 19.02.2021 - Ist der Spätwinter im März realistisch?

Spätwinterliche Wettererscheinungen im März 2021?
Spätwinterliche Wettererscheinungen im März 2021?

Fast schon frühsommerlich warm werden die kommenden Tage ausfallen, doch für Anfang März befindet sich der Winter in der Form eines Arctic Outbreaks noch immer in Lauerstellung.

Frühlingshaft mild bis frühsommerlich warm. Der Frühling beansprucht die kommenden Tage für sich und vertreibt den Winter bis auf die höheren Lagen. Bis zur Wochenmitte können - verbreitet - Werte von +15 bis +20 Grad erwartet werden und mancherorts ist das Überschreiten der +20 Grad-Marke nicht auszuschließen.

Trockenes und hochdruckdominiertes Frühlingswetter

Verantwortlich für den Warmluftschub ist ein Hochdrucksystem, was die Sonnenstunden im Verlauf der kommenden Tage zunehmend lassen wird. Hin und wieder bilden sich über dem Osten zähe Nebelfelder aus und über dem Norden können ein paar Wolkenfelder vorüberziehen, doch mit Niederschlag ist nicht zu rechnen. Mehr dazu: Wetter Februar 2021.

Ungewöhnlich warmes Wetter
Wetterprognose nach dem europäischen Wettermodell: ungewöhnlich warmes Wetter
© www.meteociel.fr

Der Höhepunkt der Wärme

Beide Vorhersage-Modelle berechnen in ihrer Wetterprognose den Höhepunkt der Wärmeentwicklung zwischen dem 24. und 26. Februar. Temperaturen von +15 bis +20 Grad können erreicht werden und die Amerikaner berechnen sogar Spitzenwerte von bis +22 Grad.

Anzeige

Ein zu warmer Februar?

Lag das Temperaturdefizit am 15. Februar im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert von 1961 und 1990 noch bei -2,86 Grad (Halbzeitbilanz Februar), so konnte das Defizit binnen drei Tagen auf -1,69 Grad abgemildert werden. Mit dem nun warmen Wochenende könnte das Defizit zum Wochenstart bereits gänzlich abgebaut werden und dann kennt der Februar nur noch eine Entwicklung und die lautet zu warm - trotz der hochwinterlichen Phase wäre auch der dritte Wintermonat zu warm!

Beide Vorhersage-Modelle sind sich einig - die ungewöhnliche Wärmeentwicklung erreicht ihren Höhepunkt zwischen dem 24. und 26. Februar
Wetterprognose nach dem europäischen (li.) und amerikanischen (re.) Wettermodell: Beide Vorhersage-Modelle sind sich einig - die ungewöhnliche Wärmeentwicklung erreicht ihren Höhepunkt zwischen dem 24. und 26. Februar
© www.meteociel.fr

Temperatursturz bis März

Auch darin sind sich die Vorhersage-Modelle einig. Nach dem 26. Februar sinken die Werte ab und erreichen zum 1. März Temperaturen, die mit +4 bis +8 Grad im nasskalten Bereich liegen können. Damit wird der Wettertrend der letzten Tage bestätigt.

Anzeige

Märzwinter möglich?

Auch wenn - zum wiederholten Male - ein nasskalter Temperaturtrend für die ersten März-Tage in Aussicht gestellt wird, so werden in den Wetterprognosen der Vorhersage-Modelle immer wieder Ausbrüche arktischer Kaltluftmassen berechnet. Anders formuliert ist die frühlingshaft milde Phase nur vorübergehend und in der ersten März-Dekade ist ein spätwinterlicher Wetterabschnitt noch immer nicht vom Tisch.

Welche Voraussetzungen gelten für den Arctic Outbreak?

Das aktuelle Hochdrucksystem ist hierfür von entscheidender Bedeutung. Nur wenn dieses über Skandinavien und der Barentssee in das Kontinentalhoch hinein strebt, wird am östlichen Gradienten das Tief abgekapselt und driftet durch die Drehbewegung und Richtung Mitteleuropa. Mal erreicht das Kältezentrum Deutschland, Österreich und die Schweiz und mal wird es kurz vorher blockiert oder abgeleitet. In der Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells wurden diese Varianten gestern Abend und heute Nacht berechnet.

Die Wetterprognose war eine der extremsten Varianten und wird so nicht eintreten, dennoch zeigt sich das Potential, welches der Spätwinter noch hat. Rein aus dem Modelloutput heraus wären demnach vom 2. bis 6. März Tageshöchstwerte von -8 bis +1 Grad zu erwarten gewesen. Letztmals kamen solche Werte im März 2018 nach einem Major-Warming in Stratosphärenhöhe zustande. Ganz abwegig ist dieses Szenario nicht.

Ein Arctic Outbreak wird in Gang gesetzt (li.) und setzt sich im März über Deutschland fest
Wetterprognose nach dem amerikanischen Wettermodell: Ein Arctic Outbreak wird in Gang gesetzt (li.) und setzt sich im März über Deutschland fest (re.)
© www.meteociel.fr

Auf den Punkt gebracht: Was für Anfang März wahrscheinlich ist

Sollte das Hoch aber nicht nach Norden aufkeilen, so bleibt es entweder in südlicher Position oder direkt über Deutschland wetterwirksam. Eine der gängigsten Varianten, die auch die Kontrollläufe stützen, ist die Mischform aus einer West- bis Nordwestwetterlage, bei der die Tiefdrucksysteme immer wieder das Wetter über Deutschland beeinflussen können.

Der Temperaturmittelwert liegt vom 1. bis 6. März mit Werten von +4 bis +8 Grad in einem für die Jahreszeit-typischen Bereich und ist im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert von 1961 und 1990 um +1 bis +2 Grad zu mild.

Die Niederschlagsprognose ist bis zum 1. März als weitgehend trocken zu bewerten und steigt Anfang März in den leicht erhöhten Bereich an.

Die Temperaturprognose der Kontrollläufe
Tag Temperatur-Spektrum Temperatur-Mittelwert
25. Februar +10 bis
+19 Grad
+14 Grad bis
+16 Grad
1. März +0 bis
+15 Grad
+7 bis
+9 Grad
6. März -5 bis
+14 Grad
+5 bis
+7 Grad
Diagramm Temperaturen März 2021
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe März 2021 von zu kalt, normal, zu warm im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert (1961 bis 1990)

Ob der Winter im März noch einmal sein Comeback feiern kann, wird stark von der Hochdruckposition abhängig sein. Aber auch der Zustand des Polarwirbels spielt eine wichtige Rolle, auf die wir heute Abend gegen 20:30 Uhr mit einer Aktualisierung der Winterprognose einmal näher eingehen möchten.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,2 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +3,3 +0,6 -0,7 207,7 l/m² - zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten März

Statistische Wetterwerte für März

Das Wetter im März befindet sich häufig in der Übergangsphase von kalt zu mild. Entsprechend verhält sich das Wetter - teils auch schon turbulent.

  • Die erste März-Hälfte meist noch kalt mit Neigung zum März-Winter
  • Frühlingshafte Temperaturen meist zwischen dem 17.-25. März
  • Vom 25. März an oftmals erneuter Kaltlufteinbruch mit Schnee- oder Graupelschauer (Ostern im Schnee)
  • Erhöhte Wahrscheinlichkeit zu skandinavischen Hochdruckgebieten zwischen dem 10.-23. März

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns