Wetter März 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter März 2021 Wettervorhersage vom 17.02.2021 - Frühlingshaft milder oder nasskalter Start in den März?

Ein milder Start in den März 2021?
Ein milder Start in den März 2021?

Der Frühling setzt sich durch und wird ab dem Wochenende für außergewöhnliche Temperaturwerte sorgen können. Doch kann sich der Frühling bis zum März über Deutschland behaupten?

Ungewöhnlich milde Luftmassen strömen nach Deutschland und sorgen am Wochenende mit +14 bis +18 Grad und örtlich bis +20 Grad für verbreitet frühlingshaft milde Temperaturverhältnisse.

Hochdruckdominanz

Der Grund für die frühlingshaft milden Luftmassen ist die Kombination aus einem Hoch über Deutschland und einem Tiefdruckkomplex über dem Atlantik. Ob am Wochenende und zum Start in die neue Woche Werte von bis +20 Grad erreicht werden können, hängt auch davon ab, wie viel Sonnenstunden möglich sind und möglicherweise trübt Saharastaub den Himmel ein. Mehr dazu: Wetter Februar 2021.

Ungewöhnlich warmes Wetter
Wetterprognose nach dem europäischen Wettermodell: ungewöhnlich warmes Wetter
© www.meteociel.fr

Frühsommerlich: Es wird noch wärmer

Beide Vorhersage-Modelle berechnen bis zur Mitte der kommenden Woche einen zweiten Warmluftschub, sodass die frühlingshaft milden Temperaturbedingungen mit Werten von +15 bis +20 Grad und örtlich bis +22 Grad ihren vorläufigen Höhepunkt zum 24./25. Februar finden können. Werte von über +20 Grad sind dem frühsommerlichen Bereich zuzuordnen und unterstreicht, mit welcher Wucht sich die Milderung bis März über Deutschland durchsetzt.

Anzeige

Wie wird das Wetter im März?

Das hängt davon ab, wie sich das Hochdrucksystem positionieren wird. In den letzten Tagen wurde in den Wetterprognosen der Vorhersage-Modelle immer wieder einmal eine Hochdruckposition zwischen Island und Skandinavien angedeutet. Diese Variante aber schwindet in den letzten 24 Stunden und die Wetterprognosen der Vorhersage-Modelle sind sich weitgehend einig darüber, dass das Hoch - bis März - in einer flachen Position das Wetter über Deutschland wird weiter dominieren können.

Im Ansatz eine Zonalisierung

Die Zonalisierung - also die Westwetterlage - hatte sich schon lange nicht mehr durchsetzen können und es ist auch dieses Mal fraglich, ob ihr das in der nachhaltigen Formation gelingen mag. Sollte das aber der Fall sein, so wäre mit einem eher durchwachsenen Frühling zu rechnen. Das gilt es noch abzuwarten.

Betrachtet man aber den Wettertrend der beiden Vorhersage-Modelle Anfang März, so liegt die atlantische Frontalzone über Skandinavien und das Hoch versucht zwischen Frankreich, England und Island nach Norden aufzukeilen. Ein kräftiger Tiefdruckwirbel zwischen Neufundland und Island kann dieses Vorhaben vereiteln und das Hoch nach Süden abdrängen.

Nach und nach festigt sich die Tiefdruckrinne auf dem Atlantik und könnte zum Anfang März über Deutschland, Österreich und der Schweiz für eine westlich orientierte Grundströmung sorgen. Die Zonalisierung hat Potential.

Der Höhepunkt der Hitzewelle könnte zum 24. Februar erreicht sein
Wetterprognose nach dem amerikanischen Wettermodell: Der Höhepunkt der Milderung könnte zum 24. Februar erreicht sein
© www.meteociel.fr

Unbeständiger, milder und windiger Start in den März

Spielt man die Großwetterlage einmal durch, so würde das Hoch stets in der Nähe von Deutschland, Österreich und der Schweiz verweilen und insbesondere über den südlichen Landesteilen für einen trockenen Wettercharakter sorgen können. Anders die Situation über dem Norden, wo hin und wieder Tiefdrucksysteme durchziehen und mit viel Wind für etwas Niederschlag sorgen können.

Anzeige

Die Temperaturen aber sind mit +4 bis +8 Grad und örtlich bis +12 Grad für die Jahreszeit zu hoch und liegen mit einer Abweichung von +1 bis +3 Grad im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert von 1961 und 1990 im zu warmen Bereich (91/20: +0 bis +2 Grad).

Und der Winter im März?

Die winterlichen Varianten gibt es nach wie vor und zeigen sich weiterhin mit einer Hochdruckposition zwischen Island und Skandinavien. Ganz vom Tisch ist der Märzwinter (noch) nicht.

Der März-Winter ist (noch) nicht vom Tisch
Wetterprognose nach einzelnen Kontrollläufen: Der März-Winter ist (noch) nicht vom Tisch
© www.meteociel.fr

Auf den Punkt gebracht: Was für Anfang März wahrscheinlich ist

Wirklich winterlich war der Wettertrend der Kontrollläufe für den März nicht. Der Temperaturtrend war meist im nasskalten Bereich angesiedelt. Daran hat sich heute nichts verändert. Nach dem 25. Februar kommt es zu einem markanten Temperatursturz und nachfolgend pendeln sich die Temperaturen im März auf ein Spektrum zwischen +4 bis +8 Grad ein.

Nicht frühlingshaft mild und auch nicht winterlich kalt, dafür aber typisch für Anfang März, der als Übergangsmonat vom Winter in den Frühling zählt.

Die Temperaturprognose der Kontrollläufe
Tag Temperatur-Spektrum Temperatur-Mittelwert
23. Februar +7 bis
+19 Grad
+12 Grad bis
+15 Grad
27. Februar +1 bis
+10 Grad
+6 bis
+8 Grad
4. März -2 bis
+13 Grad
+5 bis
+7 Grad
Diagramm Temperaturen März 2021
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe März 2021 von zu kalt, normal, zu warm im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert (1961 bis 1990)

War es das mit dem Winter? Das erläutern wir heute Abend gegen 20:30 Uhr in einer Aktualisierung der Winterprognose.

Anzeige

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2020 +5,3 +4,9 +3,8 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +0,2 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,0 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,2 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass

Wetterfakten März

Statistische Wetterwerte für März

Das Wetter im März befindet sich häufig in der Übergangsphase von kalt zu mild. Entsprechend verhält sich das Wetter - teils auch schon turbulent.

  • Die erste März-Hälfte meist noch kalt mit Neigung zum März-Winter
  • Frühlingshafte Temperaturen meist zwischen dem 17.-25. März
  • Vom 25. März an oftmals erneuter Kaltlufteinbruch mit Schnee- oder Graupelschauer (Ostern im Schnee)
  • Erhöhte Wahrscheinlichkeit zu skandinavischen Hochdruckgebieten zwischen dem 10.-23. März

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)