Wetter März 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 14.03.2019 - Das Märzwetter bleibt launisch und abwechslungsreich

Regen und Sturm bleiben zunächst noch erhalten, bevor zum Wochenende eine strukturelle Umstellung erfolgt.

Kräftiger und lang anhaltender Niederschlag ist heute zu erwarten. Dazu weht ein böiger und zum Nachmittag stürmischer Wind aus westlichen bis südwestlichen Richtungen kommend. Über exponierten Lagen und den Küstenregionen sind schwere Sturmböen mit einem entsprechenden Unwetterpotential zu erwarten. Die Temperaturen erreichen über dem Süden +2 bis +7 Grad und über dem Norden sind +7 bis +11 Grad möglich. Die Schneefallgrenze schwankt über dem Süden zwischen 600 bis 900 Meter. Mehr dazu in der aktuellen Schneeprognose.

Zunächst noch windiges und nasskaltes Märzwetter
Zunächst noch windiges und nasskaltes Märzwetter

Ein windiger und regnerischer Märztag

Ein Tiefdruckzentrum über Skandinavien beeinflusst das Wetter am 15. März über Deutschland mit vielen Wolken und reichlich Regen. Der Schwerpunkt der Niederschläge liegt über Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, sowie über Bayern und Baden-Württemberg. Begleitet wird der Niederschlag von einem kräftigen Wind, welcher auch in tieferen Lagen für stürmische Windböen sorgen kann. Über exponierten Lagen und den Küstenregionen ist weiterhin mit Schweren Sturmböen aus westlichen Richtungen zu rechnen. Die Temperaturen erreichen +8 bis +13 Grad.

Anzeige

Ein Hoch macht sich von Süden bemerkbar

Hoher Luftdruck baut sich am 16. März über den Alpen auf und dehnt sich im Tagesverlauf über Bayern und Baden-Württemberg aus. Die Sonnenscheindauer nimmt bis zum Nachmittag zu und die Niederschlagsneigung ab. Die Temperaturen erreichen +12 bis +15 Grad. Weiter nach Norden nimmt die Bewölkung zu und nördlich der Linie von Münster und Dresden ist bei Werten von +7 bis +12 Grad mit nennenswerten Niederschlägen zu rechnen. Der Wind kommt böig aus westlichen Richtungen und kann über dem Nordwesten stürmisch auffrischen.

Teils frühlingshaft warm

Deutschland befindet sich am 17. März im Einflussbereich einer Tiefdruckvorderseitenanströmung, was zu einer Luftmassengrenze führt. Östlich der Linie vom Saarland und Berlin ist bei wechselnder Bewölkung zunächst mit viel Sonnenschein zu rechnen und die Temperaturen erreichen sehr warme +14 bis +18 Grad. Weiter nach Westen nimmt die Bewölkung zu und es beginnt bei kühleren +6 bis +10 Grad zu regnen. Am Nachmittag dehnt sich das Niederschlagsfeld weiter nach Osten aus und erreicht zu den Abendstunden die östlichen Landesteile. Der Wind kommt böig aus westlichen bis südwestlichen Richtungen.

Kühles Rückseitenwetter

Das Tiefdruckgebiet zieht im Zeitraum vom 18. und 19. März nach Osten ab und führt auf seiner Rückseite kühlere Luftmassen nach Deutschland. Die Temperaturen sinken auf +4 bis +8 Grad ab und mit einer entsprechenden Schaueraktivität sind Graupelschauer bis auf tiefere Lagen herab nicht auszuschließen. Der Wind schwächt sich ab und dreht auf nördliche Richtungen. Ist am Montag noch verbreitet mit starker Bewölkung zu rechnen, so nimmt die Anzahl sonniger Lücken am Dienstag zu.

Der Wettercharakter verändert sich am Wochenende. Die aktive Westwetterlage verliert an Dynamik und ein Hochdruckkeil dehnt sich in Richtung Mitteleuropa aus. Der Wind und die Niederschlagsaktivität lässt nach. Wie es mit dem Frühling weitergeht, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage zum Wetter Frühling und Sommer 2019.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +9,79 +0,75 -0,48 610 l/m² - zu nass
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten März

Statistische Wetterwerte für März

Das Wetter im März befindet sich häufig in der Übergangsphase von kalt zu mild. Entsprechend verhält sich das Wetter - teils auch schon turbulent.

  • Die erste März-Hälfte meist noch kalt mit Neigung zum März-Winter
  • Frühlingshafte Temperaturen meist zwischen dem 17.-25. März
  • Vom 25. März an oftmals erneuter Kaltlufteinbruch mit Schnee- oder Graupelschauer (Ostern im Schnee)
  • Erhöhte Wahrscheinlichkeit zu skandinavischen Hochdruckgebieten zwischen dem 10.-23. März

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns