Wetter März 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter März 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 25.02.2019 - Die Großwetterlage kippt

Der Frühling im Winter dreht nochmals richtig auf, bevor die Großwetterlage Anfang März kippt und den Wettercharakter unbeständiger und auch windiger werden lassen kann.

Über Deutschland hat sich ein Hochdrucksystem positioniert und beeinflusst das Wetter bis Ende Februar. In den Nächten können sich örtlich Nebel- oder Hochnebelfelder ausbilden und im Tagesverlauf den Sonnenschein etwas eintrüben, sonst scheint verbreitet die Sonne von einem wolkenlosen Himmel und es bleibt trocken. Die Temperaturen steigen bei einem schwachen Wind aus unterschiedlichen Richtungen bis zum Mittwoch auf +14 bis +18 Grad an und örtlich kann auch die +20 Grad Marke erreicht werden, bevor am letzten Februar-Tag die Bewölkung von Westen zunimmt und die Temperaturen wieder etwas zurückgehen können.

Wetterwechsel im März 2019
Wetterwechsel im März 2019

Etwas Regen über dem Süden

Der Himmel zeigt sich am 1. März südlich der Linie von Münster und Berlin häufig stark bewölkt und gelegentlich ist mit etwas Niederschlag zu rechnen - viel ist nicht zu erwarten und der Schwerpunkt liegt über Baden-Württemberg und Bayern. Weiter nach Norden lockert die Bewölkung auf und die Sonne kommt für längere Zeit zum Vorschein. Der Wind dreht auf nördliche Richtungen und führt mit +7 bis +12 Grad kühlere Luftmassen nach Deutschland.

Zwischen den Fronten

Das schwache Tiefdrucksystem löst sich am 2. März über Deutschland auf und sorgt über dem Süden von Baden-Württemberg und Bayern noch für leichten Niederschlag, sonst bleibt es trocken und verbreitet sonnig, bevor zum Nachmittag sich westlich der Linie von Hamburg und Stuttgart die Bewölkung verdichten kann. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +8 bis +13 Grad, wobei die höheren Werte über Westdeutschland möglich sind.

Anzeige

Unbeständiges Märzwetter

Ein Tiefdruckausläufer überquert mit seinem Niederschlagsband am 3. März Deutschland von West nach Ost. So beginnt der Tag verbreitet mit starker Bewölkung und am Vormittag ist über dem Westen mit einsetzendem Regen zu rechnen, welcher sich bis zu den Abendstunden über die östlichen Regionen ausdehnen kann. Der Wind frischt zeitweilig böig auf und kann über exponierten Lagen in stürmisch sein. Die Temperaturen bleiben mit +8 bis +12 Grad und örtlich bis +14 Grad für die Jahreszeit zu mild.

Windige Karnevalstage

Die atlantische Frontalzone setzt sich nach den aktuellen Wettervorhersagen der Wettermodelle am 4. und 5. März über Deutschland durch und sorgt am Rosenmontag etwa nördlich der Linie von Saarbrücken und Berlin für kräftige Niederschläge und einen - in Böen - stürmischen Wind aus südwestlichen Richtungen. Zum Faschingsdienstag verlagert sich das Niederschlagsband weiter nach Süden und sorgt voraussichtlich im Schwerpunkt über Baden-Württemberg und Bayern für Regenfälle. Der Wind bleibt stark böig und über exponierten Lagen auch stürmisch.

Die Temperaturen erreichen am Rosenmontag über dem Süden sehr warme +14 bis +18 Grad, während über dem Norden mit +6 bis +11 Grad es kühler bleiben kann. Am Faschingsdienstag sinken die Werte verbreitet auf +5 bis +10 Grad ab.

Die Tiefdrucksysteme setzen sich Anfang März mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit durch. Ob am Rosenmontag und Faschingsdienstag der Wind stürmisch auffrischen wird, bleibt für den Moment und im Detail noch abzuwarten, da es sehr auf die Zugbahn des Tiefdrucksystems ankommen wird. Wie die weitere Wetterentwicklung darüber hinaus aussieht, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Frühling und Sommer 2019, welche heute Abend gegen 20:00 Uhr nochmals aktualisiert wird.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten März

Statistische Wetterwerte für März

Das Wetter im März befindet sich häufig in der Übergangsphase von kalt zu mild. Entsprechend verhält sich das Wetter - teils auch schon turbulent.

  • Die erste März-Hälfte meist noch kalt mit Neigung zum März-Winter
  • Frühlingshafte Temperaturen meist zwischen dem 17.-25. März
  • Vom 25. März an oftmals erneuter Kaltlufteinbruch mit Schnee- oder Graupelschauer (Ostern im Schnee)
  • Erhöhte Wahrscheinlichkeit zu skandinavischen Hochdruckgebieten zwischen dem 10.-23. März

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns