Etwa südlich einer Linie von Düsseldorf und Dresden bleibt es heute stark bewölkt und südlich von Köln und dem Bayerischen Wald sind weitere Niederschläge zu erwarten, welche im Tagesverlauf in ihrer Intensität allmählich nachlassen. Bei Temperaturen von -2 bis +2 Grad und örtlich bis +4 Grad sind die Niederschläge größtenteils bis in tiefere Lagen als Schnee zu erwarten. Weiter nach Norden lockert die Bewölkung auf und die Märzsonne kann hier für längere Zeit zum Vorschein kommen. Der Wind kommt stark bis mäßig - über den Küstenregionen in Böen auch stürmisch - aus östlichen Richtungen.

Anzeige

Ruhiger Start in die neue Märzwoche

Am 19. März lockert die Bewölkung über dem Norden bei Temperaturen von +1 bis +6 Grad mehr und mehr auf und lässt die Sonne häufiger zum Vorschein kommen. Über dem Saarland, Rheinland-Pfalz, Bayern und Baden-Württemberg bleibt es bis zum Nachmittag stark bis wechselnd bewölkt. Niederschläge sind noch entlang der Alpen und über dem südlichen Baden-Württemberg zu erwarten, welcher bei Werten zwischen -2 bis +3 Grad bis in tiefere Lagen als Schnee niedergehen können. Der Wind schwächt sich ab und dreht auf nördliche Richtungen.

Leicht unbeständiges Wetter im März zum Start in die neue Woche
Leicht unbeständiges Märzwetter zum Start in die neue Woche

Leicht wechselhaftes und kühles Märzwetter

Im Zeitraum vom 20. und 22. März dreht der Wind von nördliche auf westliche Richtungen und führt langsam mildere Luftmassen nach Deutschland, was die Temperaturen bis zum Donnerstag auf +2 bis +6 Grad über dem Süden und auf +4 bis +8 Grad über dem Norden ansteigen lassen kann. Bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken ziehen auch immer wieder schwache Tiefdruckausläufer über Deutschland hinweg, welche örtlich für gelegentlichen Niederschlag sorgen können. Viel ist aber zum heutigen Stand nicht zu erwarten. Die Schneefallgrenze steigt von anfangs 200 bis 500 Meter auf 500 bis 800 Meter an.
In den Nächten sind über dem Süden Temperaturen von -6 bis -3 Grad und über dem Norden von -3 bis +2 Grad zu erwarten. Das lässt die Niederschläge in den Nächten wieder bis in tiefere Lagen in Schnee übergehen.

Ein Tiefdrucksystem nähert sich zum kommenden Märzwochenende

Am 23. März dreht der Wind auf südwestliche Richtungen und führt mit +5 bis +10 Grad etwas mildere Luftmassen nach Deutschland. Im Tagesverlauf verdichtet sich die Bewölkung von Westen und nachfolgend setzt leichter Niederschlag ein, welcher bis zum Nachmittag eine Linie westlich von Hamburg und Stuttgart und sich bis zum Abend über den östlichen Landesteilen auflösen kann.

Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Frühling und Sommer 2018 und gegen 20:00 Uhr klären wir, wie sich das Wetter an Ostern 2018 entwickeln kann.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen