Ein Tiefdrucksystem zieht am heutigen 9. März nach Osten ab und im Tagesverlauf nähert sich von Westen bereits schon der nächste Tiefdruckausläufer. So ist es über dem Norden häufig wechselnd bewölkt und die Sonne kann für einige Zeit zum Vorschein kommen. Etwa südlich der Linie von Köln und Dresden bleibt es meist stark bewölkt und mit gelegentlich leichten Niederschlag kann dort gerechnet werden. Ab den Nachmittagsstunden verdichtet sich von Westen die Bewölkung und nachfolgend setzt Niederschlag ein, welcher bis zum Abend seinen Schwerpunkt etwa südlich der Linie von Münster und Nürnberg haben kann. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen über dem Süden +8 bis +13 Grad und über dem Nordosten +4 bis +8 Grad.

Anzeige

Wechselhaftes März Wochenende

Der Einfluss eines Tiefdruckgebietes über England nimmt am 10. und 11. März weiter zu, was bei starker bis wechselnder Bewölkung immer wieder zu teils kräftigen Schauern führen kann. Örtliche Gewitter sind dabei nicht auszuschließen. Der Schwerpunkt der Schauer liegt am Samstag über dem Südwesten entlang der Küstenregionen und am Sonntag über dem Westen und Südwesten. Weiter nach Osten sind deutlich weniger Niederschläge zu erwarten. Mit Hilfe der sog. Vorderseitenanströmung können sehr milde Luftmassen nach Deutschland geführt werden, was die Temperaturen bis zum Sonntag auf +10 bis +15 Grad und mit Hilfe der schon höher stehenden Märzsonne bis in Richtung der +20 Grad Marke ansteigen lassen kann.

Das März Wetter wird zunehmend unbeständiger
Das März Wetter wird zunehmend unbeständiger

Kräftige Niederschläge zum Start in die neue März Woche

Schon in der Nacht von Sonntag auf Montag intensivieren sich die Niederschläge über Baden-Württemberg und Bayern und ziehen im Verlauf des Montags weiter nach Nordosten, was östlich einer Linie von Hamburg und München zu länger andauernden und örtlich auch kräftigen Regenfällen führen kann. Weiter nach Westen lockert die Bewölkung zeitweilig auf und die Sonne kann zwischen den Schauern zum Vorschein kommen. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus westlichen bis südwestlichen Richtungen und die Temperaturen gehen mit Werten von +10 bis +15 Grad etwas zurück.

Wechselhaftes März Wetter

Auch im Zeitraum vom 13. und 14. März liegt Deutschland noch im Einflussbereich der Tiefdruckausläufer, jedoch lässt die Niederschlagsneigung mit einem Zwischenhoch über den Alpen nach. So ist am Dienstag bei wechselnder bis starker Bewölkung hin und wieder mit Regenschauern zu rechnen, welche sich zum Mittwoch weiter auflösen und die sonnigen Anteile zunehmen können. Je nach Sonnenscheindauer steigen die Temperaturen auf +7 bis +12 Grad, bzw. +10 bis +15 Grad. Der Wind kommt weiterhin schwach bis mäßig aus südwestlichen Richtungen.

Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickelt, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Frühling und Sommer und gegen 20:30 Uhr in einer Aktualisierung der Wetterprognose für das Wetter Ostern 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen