Das Wetter im März hängt ganz stark davon ab, wie das Wetter im Februar verläuft. War zudem ein sehr auffälliger und markanter Hochwinter zu beobachten, so steigen die Chancen auf einen sog. Märzwinter. Ist der Februar aber warm und mild, so zeigt sich im März schon des Öfteren der Frühling - Schwerpunktmäßig häufiger ab dem 20. März. Eine bekannte Bauernregel für den März besagt:

Wie das Wetter am Frühlingsanfang, so ist es den ganzen Sommer lang.

Anzeige

Wie aber wird das Wetter im März 2018?

Der meteorologische Frühlingsanfang ist am 1. März 2018 und der kalendarische Frühlingsbeginn ist am 20. März. Und ja, der März kann ein richtiger Monat der krassen Gegensätze sein. Anfang März ist noch Dauerfrost möglich und zum Ende des ersten Frühlingsmonats sind schon Werte über +20 Grad gemessen worden.

Bei den Niederschlagsarten ist von Schnee bis hin zu Starkregen schon alles vertreten gewesen und so manch starker Schneeschauer sorgte binnen Stunden für die Ausbreitung einer dicken Schneedecke bis in tiefere Lagen. Kurze Zeit später scheint die Sonne und es wird spürbar wärmer. Der Grund hierfür ist der ansteigende Sonnenstand, welcher die Landmassen stärker als die Wassermassen erwärmt und somit die Luftschichten aus ihrer Winterruhe holt.

Verläuft das Wetter im März normal, so liegen die Temperaturen Anfang März häufig um den Gefrierpunkt und steigen im zweiten Märzdrittel in Richtung der +10 bis +15 Grad Marke und erreichen in der letzten Märzdekade schon +13 bis +17 Grad und manchmal auch schon über die +20 Grad Marke hinaus.
Der langjährige Mittelwert der Temperaturen liegt im März bei +3,5 Grad und die Niederschlagssumme liegt bei 51 l/m². Möchte man den März mit anderen Monaten vergleichen, so ist er dem November mit umgekehrten Vorzeichen sehr ähnlich.

Typisches Märzwetter
typisches Wetter im März - die ersten Frühlingsboten kommen langsam zum Vorschein, die Tage werden länger und die Temperaturen wärmer.

Der letzte März - welcher zu kalt ausgefallen ist, liegt nun 5 Jahre zurück. Die Abweichung betrug damals -3,4 Grad und war schon recht ordentlich. Der März 2017 war im Übrigen der wärmste Märzmonat seit Beginn der Wetteraufzeichnungen von 1881.

Polarwirbel sorgt auch im März für turbulente Wetterlagen

Der Winter neigt sich zudem im März mit einem sog. Final Warming des Polarwirbels langsam seinem Ende entgegen und sorgt noch für kräftige Trogausbrüche, welche auch noch bis in den April anhalten können. Man spricht dann vom apriltypischen Wetter, welches aber eigentlich schon im März beginnt.

Sonnenscheindauer erwärmt das Märzwetter

Die Sonnenscheindauer liegt am 1. März bei rund 11 Stunden und beträgt am 31. März rund 13 Stunden. So nimmt die Tageslänge im Verlauf des ersten Frühlingsmonats um 2 Stunden zu

Statistische Auffälligkeiten im März

  • März ist der Übergangsmonat vom Winter in den Frühling
  • Polarwirbel wird zunehmend instabil
  • Temperatursprünge sind möglich
  • Erste März-Hälfte häufig noch kalt mit Chancen auf Märzwinter
  • Erste frühlingshafte Temperaturen zwischen dem 17. bis 25. März möglich
  • Anschließend zeigt sich häufiger noch einmal ein Kaltlufteinbruch, welcher bis in den April anhalten kann
  • Häufiger bildet sich im Zeitraum vom 10. bis 23. März ein Skandinavienhoch aus
  • Sonnenstand steigt im März weiter an und die Sonnenscheindauer erhöht sich von rund 11 auf 13 Stunden

Die Abweichung der Temperaturen der Märzmonate in Dekaden

Abweichungen gegenüber dem langjährigen Mittelwert von 1961-1980
März-Monate Tem­peratur Ab­weichung
März 2011-2017 +5,0 Grad +1,5 Grad
März 2001-2010 +4,3 Grad +0,8 Grad
März 1991-2000 +4,7 Grad +1,2 Grad
März 1981-1990 +4,0 Grad +0,5 Grad
März 1971-1980 +3,9 Grad +0,4 Grad
März 1961-1970 +2,7 Grad -0,8 Grad

Was fällt auf? Auch hier zeigt sich in markanter Art und Weise, wie die Märzdekaden der letzten Jahrzehnte zunehmend wärmer wurden. Im Vergleich der letzten 20 Jahre waren die Märzmonate etwa um +0,7 Grad wärmer als der Durchschnitt. Man liegt also mit höherer Wahrscheinlichkeit richtig, wenn man behauptet, dass das Wetter im März 2018 zu warm ausfallen wird.

Aktuelle Wetterprognose des Langfristmodells für das Wetter März 2018

Wettervorhersagen bzgl. Temperatur, Niederschlag und Großwetterlagen sind im Detail zum heutigen Stand noch nicht möglich. Indikatoren liefern aber die Langfristmodelle hinsichtlich der Temperaturambivalenz (zu warm, zu kalt) und des Niederschlages (zu nass oder zu trocken)

Das Langfristmodell berechnet in seiner aktuellen Wetterprognose März 2018 eine Abweichung gegenüber dem langjährigen Mittelwert von +1 bis +2 Grad im zu warmen Bereich. In der Niederschlagsberechnung zeigt sich eine leichte Übererfüllung des langjährigen Sollwertes.
Der Blick auf Europa zeigt in den Berechnungen des Langfristmodells einen leicht zu nassen Norden und einen zu trocken Süden von Europa. Gleichzeitig aber ist die Abweichung der Temperaturen über ganz Europa homogen verteilt. Das spricht mehrheitlich für eine westlich bis südwestlich orientierte Großwetterlage. Ob das so kommen mag, wird sich zeigen müssen. Ab Mitte Februar präsentieren wir an dieser Stelle regelmäßige Wettertrends, Wetterprognosen und Wettervorhersagen für das Wetter März 2018.

Übrigens: Die Osterfeiertage fallen in 2018 auf den 1. und 2. April und die Osterferien sind in den meisten Bundesländern vom letzten März- bis in das erste April-Drittel. In der folgenden Rubrik klären wir in regelmäßigen Abständen, wie das Wetter Ostern 2018 werden kann.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen