Von Nord nach Süd unterscheidet sich heute das Wetter. So ist bei starker Bewölkung über dem Norden mit zeitweilig länger andauernden Niederschlägen zu rechnen, welche in Richtung der Mittelgebirge langsam nachlassen. Über dem Süden kann zum Nachmittag die Bewölkung Phasenweise etwas auflockern und es bleibt dort bei ein paar Sonnenstrahlen überwiegend trocken. Bei länger andauerndem Regen sind Temperaturen von +8/+12 Grad und mit etwas Sonnenschein von +11/+15 Grad zu erwarten. Der Wind kommt über dem Norden böig aus südwestlichen Richtungen und verliert nach Süden an Intensität.

Regnerischer Dienstag

Ein Niederschlagsband überquert am 21. März Deutschland von Nordwest nach Südost und sorgt am Vormittag über dem Norden, am Nachmittag über der Mitte und am Abend über dem Südosten für zeitweilige Regenfälle, welche sich nach Süden Intensivieren können - vor allen über den Staulagen der Alpen sind kräftige Niederschläge möglich. Die Temperaturen erreichen meist Werte, welche im Bereich zwischen +7/+12 Grad liegen können, örtlich können über dem Süden auch bis +14 Grad erreicht werden. Der Wind kommt schwach aus südwestlichen Richtungen und kann zeitweilig etwas auffrischen.

Teils sonniger Mittwoch über dem Norden

Am 22. März sorgt ein Zwischenhoch für eine Winddrehung auf südöstliche Richtungen und wechselnde Bewölkung über den Gebieten etwa nördlich der Linie Köln - Dresden. Nach Süden verdichtet sich die Bewölkung und etwa südlich der Mittelgebirge sind leichte Niederschläge möglich. Mit starker Bewölkung können die Temperaturen über dem Süden auf +6/+11 Grad und über dem Norden mit etwas Sonnenschein auf bis +12 Grad ansteigen.

Am Donnerstag wird es wärmer

Am 22. März liegt Deutschland zur Grenze eines Hochdruckkeils über England und Skandinavien und einem Tiefdrucksystem über der Mittelmeerregion. So ist überwiegend mit einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken zu rechnen. Regen, bzw. Schauer sind über dem Süden und Südwesten nicht auszuschließen, sonst bleibt es weitgehend trocken und die Temperaturen können auf +10/+15 Grad und örtlich über dem Südwesten auf bis +17 Grad ansteigen. Der schwache Wind dreht auf östliche Richtungen.

Am Freitag und Samstag überwiegt Hochdruckeinfluss

Starke Bewölkung wird am 23. März wohl noch dominierend sein, jedoch sind zum heutigen Stand kaum Niederschläge zu erwarten. Am 24. März lockert die Bewölkung mehr und mehr auf, was von Nord nach Süd des Öfteren die Sonne zum Vorschein kommen lassen kann. Der Wind aus östlichen Richtung frischt weiter auf und lässt die Temperaturen auf +10/+14 Grad über dem Norden und auf +12/+17 Grad, örtlich bis +19 Grad über dem Süden ansteigen. Die nächsten Aktualisierungen erfolgen gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Frühling und Sommer 2017, gegen 17:00 Uhr erfolgt ein weiter Wettertrend zum Wetter April und gegen 19:00 Uhr wagen wir einen weiteren Ausblick auf das Wetter vor Ostern.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!