Starke Bewölkung zieht heute im Tagesverlauf von Nord nach Süd und sorgt auch über Süddeutschland für ein Ende der sonnigen Tage. Bereits zu den Morgenstunden ist über dem Norden leichter Niederschlag zu erwarten, welcher sich bis zum Mittag über die Mittelgebirge ausweiten und zum Nachmittag auch die Alpen erreichen kann. Der Wind frischt am Nachmittag auf und kommt aus westlichen Richtungen. Etwa nördlich der Linie Frankfurt a.M. - Dresden erreichen die Temperaturen +8/+12 Grad, während südlich davon nochmals frühlingshaft milde +12/+17 Grad erreicht werden können.

Am Samstag über dem Nordosten sonnig, sonst regnerisch und stürmisch

Am 18. März ist etwa südlich der Linie Hamburg - Berlin bei starker Bewölkung mit länger andauernden und teils ergiebigen Niederschlägen zu rechnen, welcher über den Hochlagen in Schnee übergehen können. Nördlich der Linie lockert zum Nachmittag die Bewölkung auf und die Sonne kann dort des Öfteren zum Vorschein kommen. Der Wind kommt kräftig aus westlichen Richtungen und kann in Böen auch stürmisch sein - über den höheren Lagen sind auch schwere Sturmböen nicht auszuschließen. Die Temperaturen erreichen meist Werte, welche - je nach Niederschlagsintensität - zwischen +4/+8 Grad, bzw. +8/+12 Grad liegen können.

Weiterlesen: Wetter März 2017 - Wettervorhersage vom 17. März - Frühsommerliche Wärme?

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen

 

Hohe Wolkenfelder trüben den Sonnenschein heute im Tagesverlauf über dem Norden etwas ein, während über dem Süden den ganzen Tag über die Sonne von einem fast wolkenlosem Himmel scheinen kann. Bei einem schwachen Wind aus südwestlichen Richtungen steigen die Temperaturen über dem Nordosten auf +8/+12 Grad und können über dem Südwesten +14/+18 Grad, örtlich auch bis +20 Grad erreichen.

Viele Wolken und etwas Niederschlag am Freitag

Bereits in der Nacht auf den 17. März verdichten sich von Nordwesten her die Wolken sorgen nachfolgend für etwas Niederschlag, welcher bis zum Nachmittag die Mittelgebirge und zum späteren Nachmittag die Alpen erreicht haben kann. Bevor der Niederschlag den Süden erreicht, ist noch mit Sonnenschein zu rechnen, was die Temperaturen dort auf +10/+15 Grad ansteigen lassen kann. Der auffrischende Wind dreht im Tagesverlauf auf nördliche Richtungen und führt kühlere Luftmassen nach Deutschland, so dass die Temperaturen über dem Norden auf +7/+12 Grad zurückgehen können. Der Wind frischt zum späten Nachmittag weiter auf und kann über der nordwestdeutschen Küste auch für stürmische Windböen sorgen.

Weiterlesen: Wetter März 2017 - Wettervorhersage vom 16. März - Das Märzwetter bleibt zu warm
Sarke Bewölkung zieht heute im Tagesverlauf von Nord nach Süd und sorgt vor allem über dem Mitte - entlang der Mittelgebirge für zeitweiligen, meist leichten Niederschlag, welcher zum Nachmittag nachlassen und aufhören kann (Regenradar). Die Temperaturen erreichen mit entsprechender Sonnenscheindauer über dem Westen und Südwesten Werte zwischen +13/+16 Grad, sonst sind +9/+13 Grad zu erwarten. Der Wind kommt über dem Norden in Böen frisch, sonst schwach bis mäßig aus nordwestlichen Richtungen.

Sonniger und warmer Donnerstag

Am 16. März lösen sich mit Hilfe eines Zwischenhochs die Wolkenfelder rasch auf und verbreitet kommt die Sonne zum Vorschein, welche am Nachmittag über dem Norden und Westen von hohen Wolkenfeldern etwas eingetrübt werden kann. Mit einem schwachen Wind aus westlichen bis südlichen Richtungen steigen die Temperaturen über dem Westen und Südwesten auf frühlingshaft milde +12/+17 Grad (örtlich bis +20 Grad) und etwa östlich der Linie Hamburg - München können +10/+15 Grad erwartet werden.

Weiterlesen: Wetter März 2017 - Wettervorhersage vom 15. März - Temperaturen gehen etwas zurück
Der Himmel ist heute meist stark und über dem Süden noch teils wechselnd bewölkt und es bleibt weitgehend trocken, wobei über dem Norden und Osten der eine oder andere Regentropfen niedergehen kann. Der auffrischende Wind dreht im Tagesverlauf auf westliche Richtungen und die Temperaturen erreichen Werte, welche im Bereich zwischen +10/+15 Grad liegen können.

Am Mittwoch über der Mitte etwas Regen möglich

Stark bewölkt zeigt sich der Himmel auch am Mittwoch. Ein schwaches Niederschlagsband zieht von den frühen Morgenstunden bis zum Nachmittag in Richtung der Mittelgebirge und kann dort für etwas Niederschlag sorgen - viel ist aber nicht zu erwarten. Nach Süden kann die Bewölkung gelegentlich auflockern und die Sonne zeitweilig zum Vorschein kommen lassen. Über dem Norden und Osten steigen die Temperaturen auf +8/+13 Grad und über dem Süden und Westen sind bis +10/+15 Grad möglich.

Weiterlesen: Wetter März 2017 - Wettervorhersage vom 14. März - Sorgt ein Sturm für einen Wetterumschwung?
Etwa nördlich der Mittelgebirge bleibt es heute überwiegend stark bis wechselnd bewölkt und weitgehend niederschlagsfrei, lediglich entlang der Küstenregionen ist etwas Niederschlag möglich. Nach Süden nimmt die Sonnenscheindauer zu, kann aber zum Nachmittag auch dort von Wolkenfeldern eingetrübt werden. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen steigen auf +6/+10 Grad über dem Nordosten und können über dem Westen und Südwesten bis +10/+14 Grad erreichen.

Bewölkung nimmt am Dienstag zu

Am Dienstag bleibt es bei starker bis wechselnder Bewölkung überwiegend trocken, wobei entlang der Küste der eine oder andere Regentropfen nicht ausgeschlossen werden kann. Der Wind dreht auf westliche Richtungen und frischt über dem Norden in Böen frisch bis mäßig auf. Die Temperaturen verändern sich gegenüber dem Vortag kaum und liegen über dem Westen und Südwesten im Bereich zwischen +9/+14 Grad und über dem Nordosten +7/+12 Grad.

Weiterlesen: Wetter März 2017 - Wettervorhersage vom 13. März - Vorfrühlingshaft warm