Von West nach Ost zieht heute im Tagesverlauf ein Niederschlagsband, welches im Schwerpunkt entlang der Alpen und der Küste von Nord- und Ostsee auch länger andauernden und kräftigeren Niederschlag sorgen kann, während dazwischen nur leichte Niederschläge zu erwarten sind (Regenradar). Bei Temperaturen zwischen +1/+7 Grad westlich einer Linie Hamburg - Zugspitze schwankt die Schneefallgrenze zwischen 500-900 Meter und östlich davon bei +4/+10 Grad, entlang der Alpen mit Föhneinfluss teils bis +15 Grad ist bis in höhere Lagen mit Regen zu rechnen.

In der Nacht auf Sonntag gehen die Temperaturen allgemein auf -2/+3 Grad zurück und über dem Süden und Osten ist mit weiteren Niederschlägen zu rechnen, welche allmählich oberhalb von 300-700 Meter in Schnee übergehen können. Tagsüber bleibt es am Sonntag wechselnd, meist stark bewölkt und mit einer erhöhten Schauerneigung ist zu rechnen, welche im Schwerpunkt über dem Westen auch kräftiger ausfallen können. Bei Temperaturen zwischen +1/+5 Grad, örtlich bis +7 Grad sind Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer teils bis in tiefere Lagen nicht auszuschließen.

Am Montag bleibt die Neigung zu Schauern über dem Norden hoch, während über dem Süden die Schauer allmählich nachlassen können. Bei wenig veränderten Temperaturen zwischen +1/+7 Grad ist erneut mit Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer bis in tiefere Lagen zu rechnen. Zwischendurch kommt die Sonne von Süden her mehr und mehr zum Vorschein.

Schaut man auf die Schneeprognose bis einschließlich Montagabend, so ist hin und wieder die Ausbildung einer dünnen Schneedecke, teils bis in tiefere Lagen hinab zu erkennen - Winterlich kann es ab den höheren Lagen (~800 Meter) werden.

Am Dienstag bleibt die Wahrscheinlichkeit bei +1/+7 Grad für Schauer der unterschiedlichsten Art weiterhin hoch, wenngleich die Intensität weiter abnehmen kann. Zwischendurch schafft es die Sonne immer häufiger, sich gegen die Wolken durchzusetzen, so dass bei entsprechender Sonnenscheindauer die Temperaturen auch auf bis +9 Grad ansteigen können.

Am Mittwoch und Donnerstag lässt die Schauerneigung weiter nach und voraussichtlich kann es weitgehend trocken bleiben - lediglich über dem Westen ist der eine oder andere Regentropfen nicht auszuschließen. Die Temperaturen verändern sich am Mittwoch mit +1/+7 Grad kaum, können jedoch zum Donnerstag auf +3/+10 Grad ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Frühling.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!