Das eine Niederschlagsband zieht im Tagesverlauf nach Osten ab und nachfolgend kann die Bewölkung etwas auflockern bevor zu den späten Nachmittagsstunden von Westen die Bewölkung wieder zunehmen kann und mit nachfolgendem Niederschlag zu rechnen ist. Die Temperaturen steigen auf einheitliche +6/+10 Grad und können mit kurzzeitigem Sonnenschein auch darüber liegen. Am Freitag ändert sich nur wenig - es bleibt vielerorts stark bis wechselnd bewölkt und es muss bei Temperaturen zwischen +6/+10 Grad bei einem insgesamt auflebenden Wind aus westlichen Richtungen hin und wieder mit leichten Niederschlägen gerechnet werden. Am Samstag nähert sich von Westen ein Frontensystem, so dass auf dessen Vorderseite mit +8/+13 Grad relativ milde Luftmassen aus südlichen Richtungen über die Alpen nach Deutschland geführt werden können. Etwa ab den Nachmittagsstunden erreichen die ersten - teils kräftigen - Niederschlagsfelder den Westen und können sich bis zu den Abendstunden mit einem lebhaften Wind aus südwestlichen Richtungen über ganz Deutschland ausbreiten. Von Sonntag bis Dienstag stellt sich voraussichtlich eine aktiv-dynamische Westwetterlage ein, bei der in rascher Abfolge Tiefdrucksysteme von West nach Ost über Deutschland hinwegziehen können. Die Niederschläge können teils kräftig und länger andauernd ausfallen. Zum heutigen Stand bestätigt sich die zunehmende Windentwicklung der letzten Tage in den Simulationen der Wettermodelle, so dass im Zeitraum von Sonntag bis Dienstag mit Starkwindereignissen zu rechnen ist - unter Umständen sind auch Extremwindereignisse (>100 km/h) nicht auszuschließen. Die Temperaturen pendeln sich zumeist auf Werte zwischen +7/+12 Grad ein. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im April.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!