Blickt man heute auf die Temperaturverteilung über Deutschland, so steht ein Tag der Gegensätze bevor. Während im Westen mit einer nördlichen Strömung gerade einmal +6/+10 Grad in Aussicht gestellt werden, so können etwa östlich der Linie Bremen - Mannheim +10/+15 Grad, örtlich auch bis +18 Grad erwarten werden. Der Grund für diese Luftmassengrenze ist ein schwachgradientiges Tiefdrucksystem über Frankreich, welches auf seiner Zugbahn in Richtung Mittelmeer für diese unterschiedlichen Temperaturen und etwas Niederschlag im Westen sorgen kann. Am Donnerstag dreht der Wind allgemein wieder auf westliche Richtungen, so dass die Luftmassengrenze keine Rolle mehr spielt und mit Temperaturen zwischen +7/+11 Grad einheitlicher Werte erwartet werden können. Das eine Niederschlagsband zieht am Donnerstag nach Osten ab und ab den späten Nachmittagsstunden rückt das nächste Tiefdrucksystem von Westen nach - zwischen beiden Niederschlagsbändern kann es auch längere Zeit trocken bleiben und auch die Sonne kann unter Umständen kurzweilig zum Vorschein kommen. Am Freitag zieht voraussichtlich ein kleinräumiges Tiefdrucksystem über die Nordsee hinweg und sorgt Tagsüber für einen auflebenden - über exponierten Lagen in Böen - auch starken Wind. Bei meist starker Bewölkung ist mit zeitweiligen, zumeist leichten Niederschlägen zu rechnen, wobei im Süden durchaus auch sonnige Momente möglich sein können. Die Temperaturen bleiben mit Werten zwischen +6/+11 Grad nahezu unverändert. Ab dem Wochenende scheint bis zum Monatsende der Widerstand der Hochdrucksysteme über den Azoren und dem westl. Russland gebrochen, so dass die atlantische Frontalzone zunehmend das Wetter über Mitteleuropa mit einem westlich orientierten Zirkulationsmuster beeinflussen kann. In Folge daraus überqueren in rascher Abfolge Tiefdrucksysteme Deutschland von West nach Ost und sorgen bei Temperaturen zwischen +7/+12 Grad für einen abwechslungsreichen und vor allem windigen Wettercharakter. Zum heutigen Stand sind im Zeitraum 28./31. März Starkwindereignisse wahrscheinlich und Extremwindereignisse nicht unwahrscheinlich (>100 km/h). Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im April.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!