Heute ist es verbreitet sonnig, wobei hohe Schleierwolken den Sonnenschein gelegentlich etwas eintrüben können. Insbesondere entlang des Alpenrandes können die Wolken im Verlauf des Nachmittags auch dichter werden, so dass lokale Schauer nicht gänzlich auszuschließen sind, sonst bleibt es weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen nochmals kräftig an und erreichen verbreitet +11/+15 Grad, im Nordosten +9/+12 Grad und im Westen und Südwesten sind auch Werte zwischen +15/+19 Grad möglich. Am Donnerstag dreht der Wind auf nördliche Richtungen und über Frankreich zieht ein kleinräumiges Tiefdrucksystem hinweg, welches auch den Westen und Südwesten von Deutschland mit stärkerer Bewölkung und einer geringfügigen Niederschlagsneigung beeinflussen kann, sonst ist mit verbreitet sonnigem und trockenem Wettercharakter zu rechnen. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer - auf +5/+9 Grad, bzw. +9/+14 Grad. Am Freitag nähert sich von Norden eine weitere Störung, so dass die Bewölkung im Tagesverlauf von Norden her zunehmen und zum Abend etwa eine Linie Köln - Berlin mit nachfolgendem Niederschlag erreichen kann. Südlich der Linie bleibt es am Freitag noch vielfach sonnig und trocken. Die Temperaturen steigen im Norden auf +4/+10 Grad und können mit länger andauerndem Sonnenschein im Süden +9/+14 Grad erreichen. Am Samstag kommt das Tiefdrucksystem weiter nach Süden voran, so dass in ganz Deutschland mit gelegentlichem Niederschlag gerechnet werden muss, welcher in Staulagen der Alpen auch länger andauernd sein kann. Die Temperaturen gehen mit Werten zwischen +5/+10 Grad allgemein etwas zurück und die Schneefallgrenze schwankt zwischen 700-1.200 Meter. Am Sonntag können die Wolken von Norden her auflockern, so dass dort auch längere sonnige Abschnitte zu erwarten sind. Etwa südlich einer Linie Köln - Berlin bleibt es jedoch vielfach stark bis wechselnd bewölkt und mit geringfügigem Niederschlag ist dort noch zu rechnen. Die relativ kühlen Temperaturen verändern sich mit Werten zwischen +5/+11 Grad kaum. Zum Start in die neue Woche könnte voraussichtlich mit einer südwestlich orientierten Strömung wieder mildere und trockenere Luftmassen nach Deutschland geführt werden. Ob das so kommt und wie nachhaltig diese Entwicklung ist, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Frühling.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!