Noch bis zum Donnerstag bleibt das frühlingshafte Wetter mit Temperaturen zwischen +14/+17 Grad in Deutschland. Anschließend ändert sich die Großwetterlage grundlegend, so dass das beständige Hochdruckwetter durch wechselhaftes und kühleres Wetter ausgetauscht wird. Der Grund hierfür ist die Verlagerung des Hochdruckgebietes in Richtung England/Island, was den Zustrom kalter Luft aus nördlichen Richtungen nach Deutschland ermöglicht. Somit wird es ab Donnerstag von Norden her zunehmend bewölkter mit leichter Niederschlagsneigung. Das kommende Wochenende wird - zum heutigen Stand - wechselnd bis stark bewölkt, mit zeitweiligen Schauern und Temperaturen zwischen +7/+11 Grad. Bei überwiegend nördlichen Winden ist sogar der eine oder andere Schnee-, bzw. Graupelschauer nicht auszuschließen.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!