Skip to main content

Wettervorhersage Juni: Nach den Unwettern hochsommerlich warm mit tropischen Nächten

| M. Hoffmann

Eine schwache Störung zieht in den kommenden Stunden über Deutschland hinweg und verlagert sich über das Wochenende nach Süden. Teils unwetterartige Wetterereignisse sind zu erwarten und mit Schwerpunkt über Ostdeutschland können Extremwindereignisse in Form von Tornados nicht ausgeschlossen werden. Zum Start in die neue Juni-Woche setzt sich der Hochsommer über Deutschland durch.

Ziehen die Unwetter vom Wochenende ab, setzt sich über Deutschland der Hochsommer durch
Ziehen die Unwetter vom Wochenende ab, setzt sich über Deutschland der Hochsommer durch

Kräftige Schauer und Gewitter sind bereits in der Nacht über dem Südwesten aufgezogen und dehnen sich bis zum Nachmittag über die östlichen Landesteile aus. Verbreitet ist mit teils unwetterartigen Wetterereignissen zu rechnen. Nach Osten - wo die Temperaturen nochmals auf +26 bis +30 Grad ansteigen - können schwere Unwetter und Extremwindereignisse in Form von Tornados auftreten. Aber auch sonst lassen sich Starkregen, lokale Überflutungen und Sturzfluten, sowie Blitz- und Hagelschlag nicht ausschließen (Gewitterradar || Warnlagenbericht || Unwetterwarnung). Ist die Gewitterfront durch, kühlt es auf +18 bis +22 Grad ab.

Regen über Süddeutschland

Die schwache Störung vom Vortag dreht sich am 22. und 23. Juni (Sa. und So.) über dem Süden von Deutschland ein und zieht sich am Sonntag weiter in Richtung der Alpen zurück. So ist südlich einer Linie vom Saarland und Sachsen mit starker bis wechselnder Bewölkung zu rechnen. Nach Norden lockert die Bewölkung auf und die Sonne kommt des Öfteren zum Vorschein. Nach Süden setzt Niederschlag ein, welcher am Samstag südlich einer Linie vom Saarland, Nürnberg und Bayerischer Wald länger andauernd und ergiebig ausfallen kann. Am Sonntag verlagert sich der Dauerniederschlag weiter in Richtung der Alpen, während es über dem Rest von Deutschland abtrocknet. Die Temperaturen erreichen +18 bis +22 Grad und in den sonnigen Momenten bis +24 Grad. Bei Dauerregen orientieren sich die Werte um die +15 Grad-Marke schwankend. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Sommerwetter über Deutschland

Im Zeitraum vom 24. bis 26. Juni (Mo., Di. und Mi.) dehnt sich über Deutschland ein Hochdrucksystem aus. Die Niederschlagstätigkeit klingt ab, wobei über den Alpen - bedingt durch Hebungsvorgänge - vereinzelte Schauer und Gewitter möglich sein können. Die Wolken lösen sich weiter auf, was ab Dienstag einen wolkenfreien Himmel zur Folge hat. Mit ungehemmtem Sonnenschein kann bis in die Abendstunden hinein gerechnet werden.

Temperaturen: Sommerlich bis hochsommerlich mitsamt tropischen Nächten

Aufgrund schwacher Durchmischungen hat der Sonnenschein ausreichend Zeit, die Luftmasse von Montag mit +24 bis +28 Grad bis Mittwoch auf +27 bis +30 Grad und örtlich bis +32 Grad zu erwärmen. Neben sommerlichen, kommen auch hochsommerliche Temperaturen ins Spiel. In den Nächten können über den westlich gelegenen Ballungsgebieten die Temperaturen nicht mehr unter die +20 Grad-Marke absinken, was tropische Nächte nicht ausschließen lässt.

Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells
Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells © www.meteociel.fr || wxcharts.com

Nächste Aktualisierung

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)