Wetter Juni 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wettervorhersage Juni 2020 - Mehr Sonne, mehr Sommer

Zunächst dominieren noch kräftige Schauer und Gewitter das Wettergeschehen, doch das ändert sich zum Wochenende
Zunächst dominieren noch kräftige Schauer und Gewitter das Wettergeschehen, doch das ändert sich zum Wochenende

Deutschland verbleibt zunächst in einem turbulenten und zu Schauern und Gewittern neigenden Wetterumfeld - doch das ändert sich zum Wochenende - spürbar!

Der Mittwoch beginnt über dem Westen, Osten und Norden nach anfänglichem Nebel noch mit Sonnenschein, doch trüben aufziehende Wolken den Sonnenschein etwa südlich der Linie von Bremen und Dresden ein und sorgen im Tagesverlauf für wiederholte Schauer und örtliche Gewitter, die mitunter kräftiger ausfallen können (Gewitterradar). Weiter nach Norden bleibt es weitgehend trocken. Der Wind kommt schwach aus östlichen Richtungen und kann in Schauernähe böig auffrischen. Die Temperaturen erreichen mit dem Sonnenschein +24 bis +28 Grad und mit Bewölkung und Schauern ist bei +17 bis +23 Schluss.

Wetterwarnung

Konvergenzlinie über Deutschland

Am 18. Juni (Do.) kommt es über Deutschland erneut zu einer Zweiteilung beim Wetter. Der Norden und Nordosten werden von hohem Luftdruck und der Rest von tiefen Luftdruck dominiert. Das Ganze spielt sich in einem gradientenschwachen Umfeld ab und so ist entlang eines breiten Streifens von Bremen und dem Bayerischen Wald bereits in der Nacht mit kräftigen Schauern und Gewittern zu rechnen, die im Tagesverlauf kaum an Anzahl und Intensität verlieren. Dabei können örtlich erhebliche Niederschlagssummen zusammenkommen. Weiter nach Süden kommt es ebenfalls zu Schauern, deren Anzahl und Intensität aber nachlässt. Sonnige Momente sind bei einem trockenen Wettercharakter über dem Nordosten möglich. Der Wind frischt in Schauernähe böig auf, kommt sonst schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen über dem Norden und Osten +24 bis +28 Grad und örtlich bis +30 Grad, während mit starker Bewölkung die Werte mit +17 bis +23 Grad und bei Regen mit +14 bis +18 Grad kühler ausfallen.

Schauer und Gewitter über dem Nordosten

Die Gewitterlinie verlagert sich am 19. Juni (Fr.) weiter nach Nordosten und sorgt nördlich der Linie von Bremen und Dresden für weitere - teils kräftige - Schauer und Gewitter. Weiter nach Süden und Westen lassen die Schauer nach, die Bewölkung lockert auf und mit vermehrten Sonnenschein ist zu rechnen. Die Temperaturen erreichen über dem Osten und Norden +17 bis +23 Grad, sonst sind +20 bis +25 Grad möglich.

Anzeige

Unbeständiges Juni-Wetter

Mischwetter gibt es am 20. Juni (Sa.). Bei starker bis wechselnder Bewölkung kommt es immer wieder zu Schauern, deren Schwerpunkt über dem südlichen Baden-Württemberg und Bayern, sowie über Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin und Sachsen liegen kann. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus nordwestlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen über dem Osten +16 bis +21 Grad, sonst sind +20 bis +25 Grad zu erwarten.

Mehr Sonne, mehr Sommer

Die Wolken lösen sich am 21. und 22. Juni (So. und Mo.) mehr und mehr auf und die Sonne dominiert den Himmel. Schauer sind nur noch ganz vereinzelt welche zu erwarten und verbreitet bleibt es trocken. Der Wind kommt schwach aus nördlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen am Sonntag +20 bis +25 Grad und über dem Westen sowie entlang des Rheingrabens bis +29 Grad. Am Montag sind +22 bis +27 Grad und örtlich bis +32 Grad möglich.

Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage zum Wetter Juli 2020.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten im Juni

Statistische Wetterwerte für Juni

  • Zum Beginn oftmals warmes Hochdruckwetter
  • Anschließend zwischen dem 4. und 20. Juni sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter (Schafskälte - vermehrt um den 11. Juni)
  • Erste - schwere - Unwetter sind in diesem Zeitraum möglich
  • Warmes Hochdruckwetter wieder ab dem 25. Juni
  • Zeitraum des Siebenschläfertages beginnt am 25. Juni

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns