Wetter Juni 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetterprognose Juni 2020: Ein turbulenter und abwechslungsreicher Wettercharakter

Wiederholte Schauer und Gewitter sorgen in den kommenden Juni-Tagen für einen wenig sommerlichen Wettercharakter
Wiederholte Schauer und Gewitter sorgen in den kommenden Juni-Tagen für einen wenig sommerlichen Wettercharakter

Erhöhtes Unwetterpotential. Kühlere Luftmassen gelangen in Etappen nach Deutschland und sorgen für einen unbeständigen und wenig sommerlich anmutenden Wettercharakter.

Wetterwarnung

Bei überwiegend starker Bewölkung ziehen im Tagesverlauf von West nach Ost kräftige Schauer und Gewitter über Deutschland hinweg, die zum späten Nachmittag den äußersten Osten erreichen können. Mitunter können die Schauer und Gewitter kräftiger und örtlich Unwetterpotential (Gewitterradar) erreichen. Der Wind kommt schwach aus westlichen bis südlichen Richtungen und kann in Schauernähe stürmisch auffrischen. Die Temperaturen erreichen über dem Osten +19 bis +24 Grad, während es über dem Westen mit +15 bis +20 Grad frischer wird. Die Luftmassengrenze verläuft zum Nachmittag zwischen Hamburg und München.

Weitere Schauer und Gewitter

Am 5. Juni (Fr.) sorgt ein Tiefdrucksystem zwischen England, Skandinavien und Deutschland für starke bis wechselnde Bewölkung und wiederholte Schauer und örtliche Gewitter, deren Schwerpunkt etwa westlich von Hamburg und München liegen können. Zum Abend dehnen sich die Niederschlagsfelder über die östlichen Landesteile aus. Zwischen den Schauern kommt immer wieder die Sonne zum Vorschein und die Temperaturen pendeln sich bei einem böigen Wind auf +15 bis +20 Grad ein.

Sonne, Wolken, Schauer

Bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken kommt es am 6. und 7. Juni (Sa. und So.) zu wiederholten Schauern und örtlich auftretenden Gewittern. Der Wind kommt kräftig - und an den Küstenregionen in Böen auch stürmisch - aus westlichen Richtungen und führt mit +14 bis +18 Grad und örtlich bis +20 Grad spürbar frischere Luftmassen nach Deutschland.

Anzeige

Zweigeteiltes Wetter

Das Tief über England versucht am 8. Juni (Mo.) nach Süden - in Richtung Spanien - abzutropfen, während sich über Deutschland ein Hochdruckkeil ausdehnt. So kann in einem relativ dünnen Streifen zwischen Hamburg und der Zugspitze häufiger die Sonne zum Vorschein kommen, während es weiter westlich und östlich stark bewölkt bleibt und einige Schauer zu erwarten sind. Der Wind dreht auf südliche Richtungen und die Temperaturen steigen mit +17 bis +23 Grad etwas an.

Weiterhin unbeständig

Das Tief beeinflusst auch am 9. Juni (Di.) noch das Wetter über Deutschland. Bei wechselnder Bewölkung kommt es wiederholten Schauern, doch mehren sich die sonnigen Abschnitte. Der Wind kommt schwach aus westlichen Richtungen und die Temperaturen pendeln sich auf +15 bis +20 Grad ein. Über dem Osten können die Werte bis +24 Grad erreichen.

Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage zum Wetter Sommer.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +1,0 79 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,56 +2,17 +1,48 633 l/m² - etwas zu trocken

Wetterfakten im Juni

Statistische Wetterwerte für Juni

  • Zum Beginn oftmals warmes Hochdruckwetter
  • Anschließend zwischen dem 4. und 20. Juni sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter (Schafskälte - vermehrt um den 11. Juni)
  • Erste - schwere - Unwetter sind in diesem Zeitraum möglich
  • Warmes Hochdruckwetter wieder ab dem 25. Juni
  • Zeitraum des Siebenschläfertages beginnt am 25. Juni

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)