Wetter Juni 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Juni 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 24.06.2019 - Sommerlich bis hochsommerlich warm - der Juni auf Rekordkurs

  • M. Hoffmann
Hitze-Wetter im Juni
Hitze-Wetter im Juni

Das Juni-Wetter wird zunehmend heiß. So heiß, dass ein Wetterrekord aus dem Jahre 1947 in arge Bedrängnis kommen kann. In den Nächten sinken die Werte über manchen Regionen nicht unter die +20 Grad Marke ab und sorgen für tropische Nächte. Doch nach der Wochenmitte wird es etwas kühler, bevor zum Wochenende die Hitze wieder in Erscheinung treten kann.

Wolkenfelder trüben den Sonnenschein über dem Westen und Norden zum Nachmittag etwas ein, Niederschläge sind aber keine zu erwarten (Wolkenradar). Im restlichen Land scheint die Sonne von einem nahezu wolkenlosen Himmel und die Temperaturen erreichen bei einem böigen Wind aus östlichen Richtungen +25 bis +30 Grad und über dem Westen örtlich bis +35 Grad.

Hitziger Juni

Am 25. und 26. Juni (Di. & Mi.) dominiert weiterhin ein Hochdrucksystem das Wetter über Deutschland und führt im Verbund mit einem Tief westlich von Europa sehr warme Luftmassen aus südlichen Richtungen nach Mitteleuropa. Zwar ziehen immer wieder einmal Wolkenfelder über Deutschland hinweg, doch bleibt es weitgehend trocken. Vereinzelte Hitzegewitter sind am Mittwoch nördlich der Linie von Köln und Berlin aber nicht auszuschließen. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen verbreitet +30 bis +35 Grad und örtlich sind über den westlichen Ballungsgebieten bis +38 Grad und mehr zu erwarten. Hitze!

Von Norden etwas kühler

Das Hochdrucksystem verlagert am 27. Juni (Do.) seine Achse und aus nördlichen Richtungen können etwas frischere Luftmassen nach Deutschland gelangen. Die Werte gehen nördlich der Linie von Köln und Dresden auf +23 bis +27 Grad zurück, bleiben aber südlich davon mit +28 bis +34 Grad im hochsommerlich heißen Bereich. Vereinzelt ist über dem äußersten Südosten das eine oder andere Hitzegewitter nicht auszuschließen, verbreitet aber scheint die Sonne von einem wolkenlosen Himmel und es bleibt trocken.

Sommerwetter

Die nördlich ausgerichtete Grundströmung bleibt am 28. Juni (Fr.) erhalten und sorgt auch über dem Süden für die Zufuhr frischerer Luftmassen. Die Temperaturen pendeln sich allgemein auf +23 bis +27 Grad ein und können über dem Westen und Südwesten bis +31 Grad erreichen. Mit viel Sonnenschein sind sowohl keine Wolken und konsequenterweise auch keine Niederschläge zu erwarten.

Hitzewetter

Im Zeitraum vom 29. und 30. Juni (Sa. & So.) verlagert sich die Hochdruckachse erneut und ermöglicht den Zustrom von heißer Luftmassen aus südöstlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen Werte von +27 bis +32 Grad und können über manchen Regionen auf bis +35 Grad ansteigen. Hin und wieder ziehen Wolkenfelder vorüber und könnten zum Sonntag über dem Norden für den einen oder anderen Schauer sorgen. Der Wettercharakter aber ist als trocken zu bewerten.

Auf den Punkt gebracht:

Tropische Nächte werden bis zum Donnerstag ein Thema werden, bei der die nächtlichen Temperaturen nicht mehr unter die +20 Grad Marke abfallen können. Über den Ballungsgebieten über dem Westen werden in der Nacht auf den Mittwoch Tiefstwerte von +25 Grad simuliert, was für eine bestimmte Menschengruppen in Summe eine hohe Hitzebelastung bedeutet. Die Hitze selbst kann am Mittwoch ihren vorläufigen Höhepunkt erreichen und mildert sich bis zum Wochenende etwas ab, wenngleich der Wettercharakter selbst sommerlich bis hochsommerlich bleibt. Zum Wochenende nimmt die Hitzebelastung wieder zu.

Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Sommer 2019.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +8,81 +2,45 +1,71 367 l/m² - zu trocken

Wetterfakten im Juni

Statistische Wetterwerte für Juni

  • Zum Beginn oftmals warmes Hochdruckwetter
  • Anschließend zwischen dem 4. und 20. Juni sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter (Schafskälte - vermehrt um den 11. Juni)
  • Erste - schwere - Unwetter sind in diesem Zeitraum möglich
  • Warmes Hochdruckwetter wieder ab dem 25. Juni
  • Zeitraum des Siebenschläfertages beginnt am 25. Juni

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns