Nach dem teils regnerischen Freitag setzt sich am Wochenende zwischen dem 10. und 11. Juni ein sommerlicher Wettercharakter durch. So lösen sich die Wolkenfelder am Samstag und Sonntag weitgehend auf und die Sonne kommt verbreitet zu Vorschein. Ein paar Regentropfen sind allenfalls noch über den nördlichen Regionen möglich, viel an Niederschlag ist dort aber nicht zu erwarten. Erst zum späten Sonntagnachmittag kann die Bewölkung über dem Nordwesten zunehmen und nachfolgend bis in die Abendstunden hinein für Schauer und Gewitter sorgen. Die Temperaturen steigen am Samstag auf +19 bis +24 Grad und können am Sonntag sommerliche +23 bis +28 Grad und örtlich gar bis über +30 Grad erreichen.

Zum Wochenstart unbeständiger und von Nordwesten kühler

Am 12. Juni setzt sich der schwache Tiefdruckeinfluss bis über den Südosten von Deutschland durch und sorgt etwa südlich der Linie Stuttgart - Nürnberg für eine erhöhte Neigung zu Schauern und Gewittern. Über dem Nordwesten sorgen bei einem böigen etwas kühlere Luftmassen für eine Wetterberuhigung, so dass es dort zu gelegentlichen Schauern kommen kann. Die Temperaturen gehen über dem Nordwesten auf +18 bis +23 Grad zurück und erreichen über dem Südosten nochmals sommerliche +23 bis +28 Grad.

Freundlicher Dienstag

Die Neigung zu Schauern und Gewittern lässt am 13. Juni nach und bei wechselnder Bewölkung kommt es nur noch zu gelegentlichen Schauern, vielfach ist aber Sonnenschein zu erwarten. Die Temperaturen bleiben mit +16 bis +22 Grad über dem Norden relativ frisch, können aber über dem Süden auf sommerliche +19 bis +26 Grad ansteigen.

Sommerlich warm am Mittwoch und Donnerstag - Neigung zu Schauern und Gewitter nimmt zu

Zwischen einer Tiefdruckrinne von Neufundland bis nach Skandinavien verlaufend und einer Hochdruckbrücke von den Azoren bis über das östliche Europa reichend, gelangen aus südwestlichen Richtungen erneut sommerlich warme Temperaturen nach Deutschland, was die Werte am 14. Juni auf +20 Grad über dem Norden und +25 Grad über dem Süden und am 15. Juni 2017 (Fronleichnam) auf +20 bis +24 Grad über dem Norden und +22 bis +28 Grad über dem Süden ansteigen lassen kann. Die Neigung zu Schauern und Gewittern nimmt von Mittwoch auf Donnerstag allgemein zu und kann im Schwerpunkt über dem Süden und Westen liegen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Sommer 2017.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!