Der Montag beginnt vielerorts mit viel Sonnenschein, doch bereits ab den frühen Morgenstunden kommt es zur Ausbildung von Quellwolken, welche sich noch am Vormittag in Form von Schauern und Gewittern entladen können. Örtliches Unwetterpotential ist dabei nicht auszuschließen und es empfiehlt sich, die nachfolgenden Hinweise zu beachten: Gewitterradar | Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht. Die Temperaturen steigen auf hochsommerliche +24 bis +28 Grad und örtlich können bis zu +32 Grad erreicht werden.

 

Kräftige Schauer und Gewitter am Dienstag

Ganz ähnliches Wetter ist auch am 30. Mai über Deutschland zu erwarten. So kommt es bei starker bis wechselnder Bewölkung immer wieder zu Schauern und Gewittern, welche etwa östlich der Linie Stuttgart - Berlin ihren Schwerpunkt haben und in der Intensität nach Westen nachlassen können. Örtlich können die Gewitterzellen auch noch einmal Unwetterpotential erreichen. Die Temperaturen kühlen sich von Nordwest nach Südost etwas ab und schwanken zwischen +22 bis +27 Grad und können örtlich noch einmal bis +30 Grad erreichen.  

Superzelle bei Gewitter
Kleine Superzelle mit Gewitter - aufgenommen Ende Mai 2017

 

Unbeständiges Wetter am Mittwoch

Am 31. Mai kommt es bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken nur gelegentlich zu Schauern und örtlichen Gewittern, welche weiter nach Süden in Richtung der Alpen auch kräftiger ausfallen können. Der Wind dreht auf nördliche Richtungen und lässt die Temperaturen auf +16 bis +22 Grad über dem Norden und +20 bis +25 Grad über dem Süden zurückgehen.

 

Anfang Juni 2017 sorgt ein Hochdrucksystem für ruhiges Wetter

Zwar kann das Hochdrucksystem die Wolkenfelder nicht zu 100 Prozent auflösen, dafür kommt die Sonne deutlich öfter und auch länger zum Vorschein als in den letzten Mai Tagen. Der Wind kommt Anfangs noch aus nördlichen Richtungen, schwächt sich aber zunehmend ab und dreht auf unterschiedliche Richtungen. Niederschläge sind so gut wie keine zu erwarten, wobei entlang der Alpen schon mit dem einen oder anderen Regenschauer gerechnet werden kann. Die Temperaturen erreichen am 1. Juni +16 bis +22 Grad über dem Norden und +19 bis +24 Grad über dem Süden und am 2. Juni +17 bis +23 Grad über dem Norden und +20 bis +25 Grad über dem Süden. Die nächsten Aktualisierungen erfolgen gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage zum Pfingstwetter und gegen 17:00 Uhr erfolgt ein neuer Wettertrend zum Sommer.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!