Schauer und Gewitter ziehen heute im Tagesverlauf von Nordost nach Südwest und erreichen zu den späten Abendstunden auch den äußersten Südwesten. Die Schauer und Gewitter können örtlich kräftiger ausfallen, so dass ein regionales Unwetterpotential vorhanden sein kann (Regenradar | Gewitterradar | Warnlagenbericht | Unwetterwarnungen). Die Temperaturen steigen etwa nördlich einer Linie Köln - Dresden auf +20/+25 Grad und können südlich davon +16/+22 Grad erreichen.

Am Donnerstag kommt es zu weiteren Schauern und Gewittern, welche ihren Schwerpunkt voraussichtlich entlang eines breiten Streifens zwischen Köln und München haben werden, aber auch sonst ist mit einer hohen Schauer- und Gewitteraktivität zu rechnen, welche örtlich auch kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen steigen über den Gebieten etwa nördlich der Mittelgebirge auf +20/+25 Grad, während es südlich davon mit +16/+22 Grad etwas kühler bleiben kann.

Von Freitag bis einschließlich Montag kommender Woche ändert sich an der hohen Neigung zu teils kräftigen Schauern und Gewittern mit Unwetterpotential nur wenig. Der Schwerpunkt der Niederschläge verlagert sich voraussichtlich ab Sonntag langsam nach Süden und von Norden her kann es zunehmend trockener werden. Die Temperaturen steigen über dem Süden am Freitag und Samstag auf +17/+22 Grad und über dem Norden auf +20/+25 Grad, bevor am Sonntag und Montag in ganz Deutschland Werte zwischen +20/+25 Grad erreicht werden könnten. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Sommer.

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!