Heute kommt es bei wechselnder, überwiegend auch starker Bewölkung zu wiederholten Schauern und Gewittern, welche örtlich auch Unwetterpotential mit Starkregen, Hagel und stürmischen Böen erreichen können (Gewitterradar | Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht). Die Temperaturen steigen verbreitet auf +20/+25 Grad und können bei intensiver Niederschlagsaktivität mit +17/+23 Grad auch darunter, bzw. mit längerem Sonnenschein mit bis +28 Grad auch darüber liegen. Am Sonntag scheint bereits im Westen und Süden wieder verbreitet die Sonne, während es über dem Norden und Osten noch länger stark bewölkt bleiben und mit - zumeist leichten und gelegentlichen - Niederschlägen gerechnet werden kann, bevor sich auch dort zum Nachmittag die Sonne häufiger zeigen kann. Im Westen, bzw. Nordwesten nimmt die Bewölkung zum Nachmittag wieder zu und entlang der Küste ist ebenfalls mit etwas Niederschlag zu rechnen, sonst bleibt es trocken. Die Temperaturen steigen etwa östlich der Linie Lübeck - Bodensee auf +17/+23 Grad, während es westlich davon mit +20/+25 Grad wärmer bleiben kann. Am Montag zeigt sich der Himmel etwa nördlich der Mittelgebirge überwiegend stark, teils auch wechselnd bewölkt und insbesondere über den Mittelgebirgen zeigt sich zum Nachmittag eine erhöhte Schauer- und Gewitterneigung, sonst sind regionale Schaueraktivitäten nicht gänzlich auszuschließen, während es im Süden bei einem Mix aus Sonne und Wolken weitgehend niederschlagsfrei bleiben kann. Die Temperaturen steigen wieder etwas an und erreichen verbreitet Werte zwischen +20/+25 Grad, im Westen und Südwesten auch bis +28 Grad erreichen. Am Dienstag - dem letzten Tag im Juni 2015 - zeigt sich über der Osthälfte noch eine leicht erhöhte Niederschlagserwartung, sonst bleibt es bei einem Mix aus Sonne und Wolken überwiegend trocken und die Temperaturen können mit Werten zwischen +20/+26 Grad, örtlich bis +30 Grad noch etwas ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Juli.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen