Heute überquert ein schwacher Tiefdruckausläufer Deutschland von West nach Ost und sorgt zunächst bei starker Bewölkung noch für Schauer und Gewitter, welche sich im Tagesverlauf auf die Gebiete über dem Osten, bzw. Nordosten konzentrieren können - örtliches Unwetterpotential ist dabei nicht auszuschließen (Gewitterradar | Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht). Nachfolgend kann die Bewölkung von Westen wieder auflockern, so dass zum Nachmittag - bis auf die Gebiete mit erhöhter Schauerneigung - verbreitet die Sonne zum Vorschein kommen kann. Die Temperaturen steigen etwa westlich einer Linie Bremen - Berchtesgaden auf +19/+24 Grad und können östlich davon +25/+30 Grad, örtlich bis +33 Grad erreichen. Am Sonntag führt der Wind aus nördlichen Richtungen kühlere Luftmassen nach Deutschland und trifft im Süden auf die dort noch vorhandenen feucht-warmen Luftschichten, was etwa südlich der Mainlinie zu einer erhöhten Schauer- und Gewitteraktivität führen kann (Unwetterpotential), während es mit jedem Kilometer in Richtung Norden trockener werden kann. Die Sonne kann sich bei wechselnder bis starker Bewölkung und Temperaturen zwischen +16/+21 Grad im Norden und +19/+25 Grad im Süden, im Südosten nochmals bis +30 Grad zeitweilig zum Vorschein kommen. Am Montag erreicht die kühle Luft den Süden, so dass sich die Temperaturen mit +16/+21 Grad in ganz Deutschland wieder etwas angleichen können. Dabei kann sich für die Gebiete entlang des Alpenrandes - in etwa südlich der Donau - am Montag eine weiterhin erhöhte Schauer und Gewitteraktivität ergeben, sonst bleibt es weitgehend trocken. Am Dienstag und Mittwoch bleibt der Wind aus nördlichen Richtungen erhalten, jedoch kann sich von Westen her ein Hochdruckkeil des Azorenhochs bemerkbar machen, so dass die sonnigen Momente bei einer geringen Niederschlagswahrscheinlichkeit zunehmen können. Die Temperaturen steigen am Dienstag auf +16/+21 Grad und am Mittwoch auf +17/+23 Grad. Am Donnerstag kann der Wind auf westliche, später nordwestliche Richtungen drehen und kündigt voraussichtlich den nächsten "Schwall" kühlerer Luftmassen bei einem leicht wechselhaften Grundcharakter an. Welche Auswirkungen das auf den weiteren Verlauf auf das Wetter am Wochenende und darüber hinaus haben kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Sommer.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!