Wetter Juni 2015: Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Juni 2015 - Wettervorhersage vom 11. Juni

| M. Hoffmann
Die Wolkendecke über den südlichen Landesteilen kann im Tagesverlauf mehr und mehr auflockern, wobei es zum Nachmittag - insbesondere über den östlichen Mittelgebirgen - auch längere Zeit stärker bewölkt bleiben kann. Ab den Nachmittagsstunden kann von Südwesten her das Schauer- und Gewitterrisiko ansteigen und sich bis zu den Mittelgebirgen hin ausweiten, während nördlich davon der Tag vielfach sonnig und trocken verlaufen kann. Die Temperaturen steigen verbreitet auf +19/+24 Grad und können örtlich im Südwesten und Westen auf bis +24/+28 Grad ansteigen. In der Nacht auf Freitag zieht voraussichtlich ein Gewittercluster nach Nordosten ab, so dass es entlang eines breiten Streifens zwischen Hof und Usedom zu teils kräftigen Schauern und Gewittern kommen kann - örtliches Unwetterpotential ist dabei nicht auszuschließen. Am Freitag ist bei wechselnder Bewölkung mit weiteren Schauern und Gewittern zu rechnen, welche zumeist einen regionalen Charakter aufweisen. Die Temperaturen steigen weiter an und erreichen verbreitet Werte zwischen +20/+26 Grad und im Westen und Süden können +25/+30 Grad, örtlich bis +33 Grad erwartet werden während es über dem Nordosten bei noch teils starker Bewölkung mit +17/+23 Grad etwas kühler bleiben kann. Am Samstag nähert sich von Westen ein Tiefdrucksystem und überquert mit seinem Wolkenband Deutschland relativ rasch von West nach Ost, so dass zum späten Nachmittag bereits verbreitet wieder die Sonne zum Vorschein kommen kann. Zuvor kommt es zu einer regen Schauer- und Gewitteraktivität, bei der regionales Unwetterpotential nicht auszuschließen ist. Die Temperaturen steigen im Westen auf +20/+25 Grad und können im Osten und Südosten +25/+30 Grad, örtlich bis +33 Grad erreichen. Am Sonntag dreht der Wind auf nördliche Richtungen und sorgt dafür, dass im Süden mit vermehrten - teils kräftigen - Schauern und Gewittern zu rechnen ist, während mit jedem Kilometer in Richtung Norden die Niederschlagsaktivität nachlassen kann und die sonnigen Anteile zunehmen können. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer, bzw. Niederschlagsintensität - auf +21/+27 Grad, bzw. auf +15/+20 Grad. Zum Start in die neue Woche bleibt der Wind aus nördlichen Richtungen erhalten, so dass es am Montag und Dienstag bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken überwiegend trocken bleiben kann und die Temperaturen sich mit Werten zwischen +16/+21 Grad gegenüber den Vortagen merklich abkühlen können. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommerwetter.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen

Wetter Juni 2015 - Wettervorhersage vom 10. Juni

| M. Hoffmann
Über dem Süden beginnt der Tag zunächst mit starker Bewölkung, welche sich im Tagesverlauf von Süden her zunehmend auflockern kann bevor zum Nachmittag entlang des Alpenrandes und über dem Südwesten die Schauer- und Gewitterneigung regional eine ansteigende Tendenz aufweist. Etwa nördlich der Mittelgebirge kommt hingegen bei wechselnder Bewölkung häufiger die Sonne zum Vorsc...

Wetter Juni 2015 - Wettervorhersage vom 9. Juni

| M. Hoffmann
Im Süden bleibt es heute zumeist stark bewölkt und mit gelegentlichem - meist leichten - Niederschlag ist dort bei Temperaturen zwischen +11/+15 Grad zu rechnen. Etwa nördlich der Mittelgebirge kann die Bewölkung zunehmend auflockern und die Sonne des Öfteren zum Vorschein kommen, was die Temperaturen auf +16/+21 Grad ansteigen lassen kann. Am Mittwoch lockert die starke Bew...

Wetter Juni 2015 - Wettervorhersage vom 8. Juni

| M. Hoffmann
Im Süden verläuft von West nach Ost aktuell ein Niederschlagsband, welches teils kräftige Gewitter mit sich führt. Im Tagesverlauf verlagert sich dieses Niederschlagsband weiter nach Südosten, so dass in den Gebieten südlich Schwarzwald - Dresden bis zum Abend Niederschlagssummen zwischen 7-25 l/m², örtlich bis 30-60 l/m² zu erwarten sind, während es nördlich der Linie weitg...

Wetter Juni 2015 - Wettervorhersage vom 7. Juni

| M. Hoffmann
Etwa südlich der Linie Schwarzwald - Dresden bleibt heue die Schauer- und Gewitteraktivität hoch, wobei örtliches Unwetterpotential erneut nicht auszuschließen ist, sonst bleibt es bei wechselnder Bewölkung meist trocken (Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht). Die Temperaturen steigen im Norden auf +16/+23 Grad und können im Süden +19/+24 Grad, örtlich bis +27 Grad erreichen...

Wetter Juni 2015 - Wettervorhersage vom 6. Juni

| M. Hoffmann
Schauer und Gewitter bestimmen heute das Wetter in einem breiten Streifen zwischen Schwarzwald und Dresden, wobei örtliches Unwetterpotential nicht auszuschließen ist (Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht). Der Grund für diese Entwicklung ist die Zufuhr frischer und kühlerer Luftmassen aus nordwestlichen Richtungen, welche im Tagesverlauf auf die noch warmen bis heißen Tempe...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2022 +13,4 +0,1 -0,4 98,9 l/m² - zu nass
Oktober 2022 +12,53 +3,53 +3,13 49,5 l/m² - zu trocken
November 2022 +6,4 +2,4 +1,6 49,6 l/m² - zu trocken
Dezember 2022 +1,8 +0,98 -0,02 64,8 l/m² - etwas zu trocken
Gesamtjahr 2022 +10,56 +2,3 +1,23 672 l/m² - zu trocken

Statistische Wetterwerte für Juni

  • Zum Beginn oftmals warmes Hochdruckwetter
  • Anschließend zwischen dem 4. und 20. Juni sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter (Schafskälte - vermehrt um den 11. Juni)
  • Erste - schwere - Unwetter sind in diesem Zeitraum möglich
  • Warmes Hochdruckwetter wieder ab dem 25. Juni
  • Zeitraum des Siebenschläfertages beginnt am 25. Juni

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns