Skip to main content

Wetter Juni 2014 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Am Mittwoch und auch am Donnerstag wechseln sich von Norden her Sonne und Wolken ab und zeitweise kann es auch stärker bewölkt sein. Ein paar leichte und lokal auftretende Regenschauer sind heute im Nordwesten und Südwesten zu erwarten, sonst bleibt es überwiegend trocken. Die Temperaturen steigen heute verbreitet auf +20/+25 Grad an, bleiben im Nordwesten mit +16/+21 Grad auf mäßig warmen Niveau. Am Donnerstag breiten sich im Tagesverlauf die Schauer im Norden bis etwa zu den Mittelgebirgen hin aus und können sich am Nachmittag schauerartig verstärken - örtliche Gewitter sind dabei nicht auszuschließen. Südlich der Mittelgebirge bleibt es weitgehend trocken, lediglich entlang des Alpenrandes erhöht sich die Schauer- und Gewitterneigung im Laufe des Nachmittages. Die Temperaturen steigen im Norden mit auffrischendem Wind aus westlichen bis nordwestlichen Richtungen auf +16/+20 Grad an, während im Süden mit entsprechender Sonnenscheindauer nochmals +20/+25 Grad erreicht werden können. In der Nacht auf Freitag kommt das Niederschlagsband weiter nach Süden voran und hat bereits zu den frühen Morgenstunden die Alpen erreicht, so dass die Niederschläge überwiegend in den Nachtstunden zu erwarten sind. Tagsüber wechseln sich Sonne und Wolken ab und nördlich der Mittelgebirge, sowie entlang des Alpenrandes bleibt die Niederschlagswahrscheinlichkeit hoch, wenngleich die Niederschlagssummen niedrig bleiben. Anhand der zu erwartenden Niederschlagssummen kann man auch sehr gut den Schwerpunkt der Niederschläge ausmachen - im Mittel werden bis Freitagabend verbreitet 1-10 l/m² erwartet. Am Wochenende stellt sich zum heutigen Stand eine Wetterlage ein, welche Deutschland in zwei Hälften unterteilt. Dabei können die nördlichen Regionen von einem Tiefdrucksystem bei Skandinavien beeinflusst werden, während der Süden - insbesondere der Südwesten - nochmals von einem schwachen Hochdruckkeil profitieren kann. So ist es im Norden häufig stark bis wechselnd bewölkt und mit zeitweiligen, meist leichten Niederschlägen ist zu rechnen. Im Süden wechseln sich Sonne und Wolken ab und es bleibt überwiegend niederschlagsfrei. Mit Wind aus nordwestlichen bis nördlichen Richtungen steigen die Temperaturen im Norden auf +15/+20 Grad und können im Süden - je nach Sonnenscheindauer - auf +17/+23 Grad ansteigen. Zum Start in die neue Woche bleibt voraussichtlich die Tiefdruckaktivität im Norden bestehen und verlagert sich etwas weiter nach Süden, so dass die Niederschlagswahrscheinlichkeit in ganz Deutschland eine leicht ansteigende Tendenz hat. An den Temperaturverhältnissen ändert sich kaum etwas - im Süden sind wärmere Werte zu erwarten, als das im Norden der Fall ist. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Sommer.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Heute ist es vielfach wechselnd, zeitweise auch stark bewölkt und insbesondere südlich der Mainlinie sind ab den Nachmittagsstunden örtliche Schauer und Gewitter möglich (Gewitterradar). Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer - auf +17/+24 Grad. Am Mittwoch bleibt es vielfach wechselnd bewölkt und die restlichen Schauer ziehen sich im Schwerpunkt über den Südwe...
| M. Hoffmann
Am heutigen Montag ist es nördlich der Mittelgebirge häufig stark, südlich der Mittelgebirge z.T. auch wechselnd bewölkt, es bleibt aber - abgesehen von leichten Niederschläge im Norden - überwiegen trocken, erst zu den Abendstunden können sich die Niederschläge entlang der Mittelgebirge schauerartig verstärken (Wolkenradar | Niederschlagsprognose). Die Temperaturen steigen ...
| M. Hoffmann
Heute bleibt es bei wechselnder Bewölkung überwiegend trocken, lediglich im Südosten und im Nordwesten sind geringfügige Niederschläge nicht ausgeschlossen. Die Temperaturen steigen mit Wind aus nördlichen Richtungen - je nach Sonnenscheindauer - auf +17/+22 Grad, örtlich können auch bis +24 Grad erreicht werden. Am Montag bleibt es im Norden, insbesondere im Nordwesten, län...
| M. Hoffmann
Am heutigen Samstag ziehen von Nord nach Süd Schauer über Deutschland hinweg. So ist es häufig stark bewölkt und nördlich der Mittelgebirge, sowie südlich der Donau sind wesentliche Niederschlagsmengen zwischen 2-15 l/m² zu erwarten. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer - auf +16/+22 Grad. Am Sonntag bleibt es vielfach stark bis wechselnd bewölkt und insbeson...
| M. Hoffmann
Heute kann es im Norden leicht, im Stau der Alpen auch kräftiger regnen, sonst bleibt es bei wechselnder Bewölkung überwiegend trocken. Die Temperaturen steigen im Norden - je nach Sonnenscheindauer - auf +16/+23 Grad und im Süden auf +21/+25 Grad. Am Samstag zieht ein schwach ausgeprägtes Niederschlagsband von Nord nach Süd und sorgt im Verlauf des Vormittags im Norden für ...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)