Wetter Juni 2013 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im Juni 2013 - Wettervorhersage vom 14. Juni

Mit teils kräftigem Wind, Regen und örtlichen Gewittern wurde in der vergangenen Nacht die warme Subtropikluft durch Subpolarluft ausgetauscht. Man merkt das heute besonders an den kühlen Frühtemperaturen von örtlich unter 10 Grad. Bei wechselnder Bewölkung und etwas Sonnenschein steigen die Temperaturen heute verbreitet auf +17/+21 Grad und es bleibt überwiegend trocken, wobei hier und da ein leichter Schauer nicht auszuschließen ist. Am Wochenende dreht die Strömung am Samstag zunächst auf südwestliche, ab Sonntag dann auf südliche Richtungen, so dass es ab Sonntagnachmittag erneut zu einem breiten Zustrom warmer, maritimer Subtropikluft kommt. Besonders am Samstag ist es im Nordwesten und entlang der Alpen noch wechselhaft mit einigen Schauern, die örtlich auch von Gewittern begleitet werden können, sonst bleibt es meist bei wechselnder Bewölkung überwiegend trocken. Die Temperaturen steigen am Samstag auf +20/+25 Grad, wobei es im Nordwesten mit +16/+20 Grad etwas kühler sein wird. Am Sonntag gibt es entlang des Alpenrandes ein paar Schauer und Gewitter, sonst bleibt es bei Temperaturen zwischen +21/+25 Grad überwiegend trocken - an den Küsten sind mit +17/+20 Grad etwas kühlere Temperaturen zu erwarten. Zum Start in die neue Woche wird es richtig heiß, so können bereits am Montag schon +25/+30 Grad erreicht werden, während es im Norden mit +21/+25 Grad noch etwas kühler ist. Das Temperaturgefälle bleibt etwa bis einschließlich Donnerstag bestehen - im Süden +26/+33 Grad, im Norden +21/+26 Grad, dabei nimmt ab Dienstag die Schauer und Gewitterneigung zu. Zum nächsten Wochenende hin deutet sich ein erneuter Wetterwechsel an - mehr dazu gegen 13:00 Uhr in einer aktualisierten Wetterprognose zum Sommer.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter im Juni 2013 - Wetterprognose vom 13. Juni

Aktuell gibt es in der Nordwesthälfte bereits den ersten Regen, welcher sich im Tagesverlauf nach Osten und Süden hin ausbreiten wird. Dabei kann es auch zu Gewittern unterschiedlicher Intensität kommen - örtliche Unwetterereignisse sind dabei nicht auszuschließen (Unwetterwarnungen | Gewitterradar). Die Temperaturen steigen im Nordwesten auf +19/+22 Grad, sonst werden verbreitet +22/+26 Grad, örtlich auch bis +29 Grad erreicht. In der Nacht zum Freitag zieht die Niederschlagsfront nach Osten hin ab, so dass der Freitag wechselnd bewölkt und weitgehend trocken bleibt. Nachfolgend fließt auf der Rückseite des Tiefdrucksystems"frische" Subpolarluft nach Deutschland ein und sorgt am Freitag dafür, dass trotz Sonnenschein, die Temperaturen nur auf +17/+21 Grad ansteigen können. Am Wochenende zeigt sich das Wetter zweigeteilt, im Norden etwas wechselhafter und mit +19/+24 Grad etwas kühler als mit +22/+26 Grad der Süden, wo die Sonne für längere Zeit scheinen wird. Zum Start in die neue Woche wird es richtig heiß - mit einer kräftigen Luftströmung aus südlichen Richtungen können die Temperaturen rasch auf +26/+31 Grad, örtlich auch bis +33 Grad ansteigen. Die Schauer und Gewitterneigung nimmt im Wochenverlauf grundsätzlich zu. Mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer aktualisierten Wettervorhersage zum Sommerwetter.

Wetter im Juni 2013 - Wettervorhersage vom 12. Juni

Auf dem aktuellen Wolkenradar erkennt man in der Westhälfte starke Bewölkung, während in der Osthälfte die Sonne von einem strahlend blauen Himmel scheint. Im Tagesverlauf löst sich auch im Westen allmählich die Schichtbewölkung auf, so dass zu den Nachmittagsstunden hin die Sonne des Öfteren zum Vorschein kommen kann. Die Temperaturen steigen heute auf verbreitet +20/+24 Grad an und können örtlich auch bis +26 Grad erreichen. Am Donnerstag scheint zunächst verbreitet die Sonne, wobei der Nordwesten mit starker Bewölkung und zeitweiligem Regen dabei eine Ausnahme macht. Bereits zum Nachmittag hin breiten sich die Wolken weiter aus und es beginnt zu den späten Nachmittagsstunden westlich einer Linie Bodensee - Berlin zu regnen, örtlich auch mit Gewitter. Die Temperaturen steigen am Donnerstag mit +22/+27 Grad auf sommerliche Werte an und können örtlich die +30 Grad Marke erreichen, während im Nordwesten nur +20 Grad erwartet werden. Im Laufe der Nacht auf Freitag breitet sich das Niederschlagsfeld mit Gewittern weiter nach Osten hin aus und hat bereits am Freitagmorgen Deutschland überquert, so dass das Wetter am Freitag bei etwas kühleren Temperaturen zwischen +17/+21 Grad weitestgehend trocken bleibt. Am Wochenende kehrt mit einer kräftigen Südwestströmung der Sommer zurück, wobei der Nordwesten noch im Einflussbereiches eines Tiefdrucksystems bei England liegen wird. So scheint am Wochenende die Sonne für längere Zeit und die Temperaturen steigen auf +22/+27 Grad, während es im Nordwesten bei starker Bewölkung - vor allem am Sonntag - bei Temperaturen um +20 Grad zeitweiligen Regen geben kann. Die Niederschlagssummen liegen bis Sonntagabend mit 4-15 l/m² und mit bis 25 l/m² an der nordwestdeutschen Küste im gewöhnlichen Bereich. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer.

Wetter im Juni 2013 - Wetterprognose vom 11. Juni

Heute ist es im Süden zunächst noch stark bewölkt, im Tagesverlauf lockert die Bewölkung zunehmend auf und wie bereits im Norden kommt die Sonnne mehr und mehr zum Vorschein. Ab den späten Nachmittagsstunden kann es ein paar örtlich begrenzte Regenschauer oder Gewitter geben, viel Niederschlag ist aber nicht zu erwarten (Wolkenradar | Gewitterradar). Die Temperaturen steigen heute auf verbreitet +18/+22 Grad, wobei im Nordosten auch bis +24 Grad erreicht werden können. Der Mittwoch und Donnerstag zeigen sich mit Temperaturen zwischen +22/+27 Grad durchaus sommerlich, örtlich können unter günstigen Bedingungen auch bis +30 Grad erreicht werden. Bereits ab Donnerstagnachmittag macht ein Tiefdruckausläufer von Nordwesten her seinen Einfluss zunehmend auf Deutschland geltend, so dass nachfolgend mit Schauern und Gewittern zu rechnen ist. Zum heutigen Stand sollte aber nicht all zu viel Niederschlag fallen und bis Freitagmorgen ist die Front auch schon in Richtung Osten abgezogen. Am Freitag macht sich das "Rückseitenwetter" mit etwas kühlerer Luft und Temperaturen um +20 Grad bemerkbar, es bleibt aber überwiegend trocken. Am Wochenende setzt sich mit Temperaturen zwischen +23/2+8 Grad das sommerliche weiter fort, wobei im Süden die Schauer- und Gewitterneigung erhalten bleibt. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wettervorhersage zum Sommerwetter.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten im Juni

Statistische Wetterwerte für Juni

  • Zum Beginn oftmals warmes Hochdruckwetter
  • Anschließend zwischen dem 4. und 20. Juni sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter (Schafskälte - vermehrt um den 11. Juni)
  • Erste - schwere - Unwetter sind in diesem Zeitraum möglich
  • Warmes Hochdruckwetter wieder ab dem 25. Juni
  • Zeitraum des Siebenschläfertages beginnt am 25. Juni

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns