Wetter Juli 2020: Wetterprognose und Wettervorhersage

Wettervorhersage Juli 2020 - Ein markanter Wetterwechsel mit Sturm und Unwettern steht bevor

| M. Hoffmann
Vor allem über dem Süden zeigt sich der Sommer, doch das ändert sich zum Ende der Woche

Sturm über dem Norden, Unwetter über dem Süden - der Juli 2020 hat allerhand zu bieten und stabilisiert sich erst zum Wochenende.

Von Norden zieht heute starke Bewölkung auf und dehnt sich im Tagesverlauf nach Süden aus. Zum Nachmittag kann sich auch über Baden-Württemberg und Bayern der Sonnenschein phasenweise eintrüben. Die Wolken führen Regen mit sich, der meist nördlich von Baden-Württemberg und Bayern niedergeht und für den Süden nur ein paar Tropfen übrig hat. Ab den Nachmittagsstunden lockert die Bewölkung etwa nördlich der Linie von Münster und Berlin auch schon wieder auf und häufiger kommt die Sonne zum Vorschein. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen bei starker Bewölkung und zeitweiligem Niederschlag +14 bis +18 Grad, steigen aber über dem Norden mit Sonnenschein auf +16 bis +21 Grad an und können über Baden-Württemberg und Bayern +20 bis +25 Grad erreichen.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen

Wetterprognose Juli 2020 - Sommerwetter, schwerer Sturm und Unwetter - der Juli bleibt abwechslungsreich

| M. Hoffmann
Der Sommer dreht über Süddeutschland richtig auf, doch durchsetzen kann er sich nicht. Über dem Norden sorgt ein Starkwindereignis für Abwechslung, bevor die Unwetterneigung zum Ausklang der Woche ansteigt. Etwa nördlich der Linie vom Saarland und Berlin ziehen heute immer wieder Wolkenfelder vorüber, die sich zum Nachmittag nördlich der Linie von Münster und Berlin wei...

Wetter Juli 2020 - Sommerwetter gibt es nur phasenweise

| M. Hoffmann
Der Sommer bekommt zum Start in die neue Juli-Woche einen erneuten Dämpfer verpasst, wagt sich im Verlauf der Woche von Süden vor, bevor der nächste Dämpfer zum Wochenende erfolgt. Der Juli bleibt durchwachsen. Ein schwaches Niederschlagsband quert heute Deutschland von Nord nach Süd und führt mit einem kräftigen Wind frischere Luftmassen nach Deutschland. Bei wechselnd...

Wetterprognose Juli 2020 - Der Norden von Deutschland bleibt durchwachsen

| M. Hoffmann
Zum Start in die neue Woche wird Deutschland von maritim angewärmter Kaltluft geflutet, die sich im weiteren Verlauf der Woche von Süden rasch erwärmt - mit einer Ausnahme. Die Bewölkung nimmt heute im Tagesverlauf von Nordwesten zu und trübt den Sonnenschein etwa nördlich der Linie vom Saarland und Sachsen ein. Weiter südlich und auch über den Küstenregionen lockern die...

Wettervorhersage Juli - Der Norden wird in Sachen Sommer benachteiligt

| M. Hoffmann
Der Sommer setzt sich durch - doch nicht überall und auch nicht durchgängig. Der Norden ist gegenüber dem Süden in Sachen Sommer klar im Nachteil. Dafür bekommt der Norden etwas Niederschlag und stürmische Windböen ab, während der Rest von Deutschland meist trocken bleibt. Von Norden dehnen sich heute Wolkenfelder nach Süden aus, die nördlich der Linie vom Saarland un...

Wettervorhersage Juli 2020 - Der Sommer setzt seinen Schlingerkurs fort

| M. Hoffmann
Der Sommer kennt noch nicht seine Richtung und entsprechend fällt das Wetter in den kommenden Tagen auch aus - teils sommerlich über dem Süden, teils frisch über dem Norden, in Summe aber größtenteils unbeständig. Über dem Norden - und zum Nachmittag auch über dem Osten - ziehen heute dichte Wolkenfelder vorüber, die sich nach Süden auflösen und verbreitet die Sonne zum ...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2022 +13,4 +0,1 -0,4 98,9 l/m² - zu nass
Oktober 2022 +12,53 +3,53 +3,13 49,5 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,7 +2,3 +1,3 546,5 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Juli

  • Ab der zweiten Hälfte läuft der Sommer zur Höchstform auf (Hochsommer)
  • Zumeist sind es auch die Tage zwischen dem 17. und 31. (Hundstage)
  • Das Juliwetter wird häufig durch die Siebenschläferregel beeinflusst (Großwetterlage ist bestimmend, welche sich bis 11. eingestellt hat)
  • Statistisch gesehen: Hochdruck zwischen dem 11. und 15.
  • Schlechtwetter zwischen dem 16. und 22.
  • Heiße Phase zwischen dem 23. und 31.

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns