Der Himmel zeigt sich heute die meiste Zeit über stark bewölkt und mit zeitweiligen Niederschlägen kann gerechnet werden, welche etwa entlang eines breiten Streifens zwischen Hamburg und München auch ergiebiger und länger andauernd ausfallen können. Bis zum Abend sind in manchen Regionen nochmals 20 bis 50 l/m² an Niederschlag zu erwarten, so dass erneut Unwetterkriterien vor ergiebigen Regen erfüllt sein können. Mit ansteigenden Flusspegeln, sowie örtlichen Überflutungen kann gerechnet werden (Niederschlagsprognose | Niederschlagsanimation | Warnlagenbericht | Hochwasserzentrale).
Die Temperaturen erreichen bei Dauerregen Werte zwischen +13 bis +18 Grad, während es über dem Westen von Deutschland mit +20 bis +25 Grad schon wärmer werden kann.

Anzeige

Durchwachsener Juli

Kühl und wechselhaft begann das Wetter im Juli 2017 und war geprägt durch ein Auf und Ab der Temperaturen und auch bis Ende Juli wird sich daran kaum etwas ändern. Der Grund ist ein Tiefdruckkomplex zwischen Island und England, welches auf seiner Vorderseite am letzten Juliwochenende wärmere, aber auch feuchte Luftmassen nach Deutschland führen kann. So bleibt es bis einschließlich dem 31. Juli mit einem zu Schauern und Gewittern neigenden Wettercharakter wechselhaft, wobei Starkniederschläge oder länger andauernde Regenfälle nicht mehr zu erwarten sind.

Zwischendurch kommt auch immer wieder einmal die Sonne zum Vorschein, was ab Freitag häufiger der Fall sein kann. Da Deutschland im Einflussbereich der Tiefdruckvorderseite liegt, gelangen aus südwestlichen Richtungen warme Luftmassen nach Deutschland, sodass die Temperaturen bis Ende Juli wie folgt ansteigen können:

  • Donnerstag +17 bis +23 Grad
  • Samstag +19 bis +24 Grad über dem Norden und +24 bis +28 Grad über dem Süden
  • Montag +20 bis +25 Grad über dem Norden und +25 bis +30 Grad über dem Süden

Fazit

Der Dauerregen hört im Verlauf der Woche auf und geht in eine rege Schauer und Gewitterneigung über. Stabiles Sommerwetter ist bis Ende Juli nicht zu erwarten, wenngleich die Temperaturen ab dem 28. Juli von Süden her wieder in den sommerlich warmen Bereich ansteigen können. Der Juli neigt sich nun seinem Ende entgegen und wir setzen die Wettervorhersagen jeweils in den Rubriken August und Sommer 2017 fort.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!