An Wolken und Regen wird es am heutigen Montag nicht mangeln. Die Niederschläge können dabei kräftiger und insbesondere entlang der Alpen auch länger andauernd und ergiebig ausfallen. Der Wind kommt über dem Süden schwach bis mäßig aus westlichen und über dem Norden aus nördlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen bei Dauerregen kühle +13 bis +18 Grad und mit etwas Sonnenschein zwischendurch sind +18 bis +23 möglich.

Viel Regen in dieser Juliwoche

Ein Tiefdrucksystem, welches sich langsam von England nach Osten verlagert, liegt mit seinem Kern am 24. und 25. Juli direkt über Deutschland und regnet dabei aus. Das bedeutet, dass auch am Dienstag und Mittwoch teils erhebliche Niederschlagsmengen zu erwarten sind. Simuliert werden bis einschließlich Mittwochabend Niederschlagssummen von 10 bis 40 l/m² und in den Staulagen nördlich der Mittelgebirge und entlang der Alpen sind 40 bis 80 l/m² und örtlich auch über 100 l/m² an Niederschlag zu erwarten (Niederschlagsprognose | Niederschlagsanimation | Warnlagenbericht), sodass örtlich Unwetterkriterien in Form von ergiebigen Regen erfüllt sein kann.
Die Temperaturen pendeln sich mit +14 bis +18 Grad bei länger andauerndem Niederschlag und mit etwas Sonnenschein mit +18 bis +23 Grad auf ein Niveau ein, welches für die Jahreszeit etwas zu kalt ist.

Wechselhaft geht es weiter

Für den 26. und 27. Juli berechnen die Wettermodelle weiterhin einen zu Schauern neigenden Wettercharakter, wenngleich die Dauerniederschläge keine Rolle mehr spielen sollten. Zudem setzt sich von Süden allmählich hoher Luftdruck durch, was die Sonnenscheindauer von Süden her erhöht und die Temperaturen bis Freitag auf +20 bis +25 Grad ansteigen lassen kann. Der Wind kommt am Donnerstag noch schwach aus westlichen Richtungen, frischt aber zum Freitag spürbar auf.

Das letzte Juliwochenende 2017

Der Sommer kehrt zum Ende des Julis zurück und beschert mit einer südwestlichen Grundströmung relativ trockenes Wetter. Die Temperaturen können mit Hilfe von hohem Luftdruck und vermehrten Sonnenschein über dem Norden auf sommerliche warme +20 bis +25 Grad und etwa südlich der Linie Bielefeld - Berlin auf +22 bis +27 Grad und über den Gebieten südlich der Mainlinie auf hochsommerliche +24 bis +29 Grad und örtlich bis über +30 Grad ansteigen. Ob sich der Sommer in den ersten Augusttagen durchsetzen mag, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum August und gegen 17:00 Uhr erfolgt eine weitere Wetterprognose zum Sommer 2017.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!