Während heute über dem Westen und Nordwesten zeitweilig sonnige Auflockerungen möglich sind, verlagert sich die Niederschlagsaktivität der Nacht am heutigen Sonntag über den Osten und Südosten von Deutschland. Weitgehend trocken bleiben könnte es heute über dem Südwesten und Westen. Der Wind frischt etwas auf, dreht auf westliche Richtungen und führt frischere Luftmassen vom Atlantik heran, sodass die Temperaturen über dem Westen +18 bis +23 Grad und über dem Osten +23 bis +27 Grad erreichen können.

Ergiebige und teils unwetterartige Niederschläge möglich

Ein Tiefdrucksystem positioniert sich vom 24. bis 26. Juli direkt über Deutschland und sorgt entlang seines Tiefdruckkerns für erhebliche Niederschlagsmengen. Man sieht sehr schön im Wolkenradar, wie sich das Tiefdrucksystem über Deutschland eindreht und so mancherorts Niederschlagssummen bis einschließlich Mittwochabend von 20 bis 50 l/m² und in Staulagen z.T. bis 50 bis 80 l/m² möglich sind. Damit wären Unwetterkriterien erfüllt und in manchen Regionen kann mit örtlichen Überflutungen und einem Anschwellen der Flüsse und Bäche gerechnet werden. Wo das exakt sein wird, steht zum heutigen Stand noch nicht fest. Aller Wahrscheinlichkeit wird das aber über dem Westen und Osten, dem östlichen und nördlichen Mittelgebirgsrand und dem Nordwesten, sowie über dem Südosten der Fall sein können.

Woher kommt die Ungenauigkeit? Es kommt darauf an, wie sich das Tiefdrucksystem über Deutschland eindreht und wo sich die Niederschlagsfelder befinden. Wie granular unterschiedlich die Niederschlagssituation ausfallen kann, zeigt sich in der aktuellen Niederschlagsanimation.
Die Temperaturen gehen - je nach Niederschlagssituation - auf +13 bis +18 Grad, bzw. mit etwas Sonnenschein auf +20 bis +25 Grad zurück.

Dann kommt der Sommer wieder?

Das Tiefdrucksystem verliert bereits am 26. Juli an Kraft und löst sich zum 27. Juli weitgehend auf, sodass am Donnerstag vor allem über Baden-Württemberg, Bayern und den östlichen Landesteilen häufiger die Sonne zum Vorschein kommen kann und die Temperaturen auf Werte zwischen +20 bis +25 Grad ansteigen können. Lediglich über dem Westen und Nordwesten kann sich die starke Bewölkung behaupten und gelegentlich sind dort auch ein paar Regentropfen zu erwarten.

Am Freitag sind mit einer südwestlichen Strömung regionale Schauer zu erwarten, welche am Samstag nachlassen und häufiger die Sonne zum Vorschein kommen kann. Die Temperaturen steigen von Süden her weiter an und erreichen bis zum Samstag südlich der Linie Köln - Berlin +22 bis +27 Grad, während es nördlich davon mit +19 bis +23 Grad etwas kühler bleiben kann. Es steht eine spannende und Abwechslungsreiche Wetterwoche bevor. Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose August und gegen 17:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Sommer 2017.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!