Wetter im Juli 2017 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im Juli 2017 - Wettervorhersage vom 13.07.2017: Die Rückkehr der sommerlichen Temperaturen

  • M. Hoffmann

Mit einem Zwischenhoch bleibt es heute über Deutschland die meiste Zeit über wechselnd, teils auch stark bewölkt und weitgehend trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen kühle +14 bis +18 Grad und mit längerer Sonnenscheindauer örtlich bis +21 Grad.

Tiefdruckeinfluss nimmt zu

Am 14. und 15. Juli wird das Zwischenhoch von Tiefdrucksystemen nach Osten abgedrängt und nachfolgend nimmt sowohl die Bewölkung, als auch die Niederschlagsneigung zu. So ist am Freitag und Samstag immer wieder mit Regenfällen zu rechnen, welche am 14. Juli noch etwas kräftiger und sich zum Samstag hin abschwächen können. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus westlichen bis nordwestlichen Richtungen und lässt die Temperaturen auf +17 bis +23 Grad ansteigen.

Bedingt sommerliche Aussichten

Ein Hochdruckkeil des Azorenhochs weitet sich zum 16. Juli nach Deutschland aus und kann mit einer westlichen und später südwestlichen Grundströmung das Wetter bis zum 19. Juli beeinflussen. Der Hochdruckkeil ist aber nicht mit stabilen Sommerwetter gleichzusetzen, vielmehr werden auch feuchte Luftmassen nach Deutschland geführt, was die Neigung zu Schauern und Gewittern von Sonntag bis einschließlich Mittwoch kommender Woche aufrecht erhält.

Im Detail sind am Sonntag bei wechselnder Bewölkung nur vereinzelt ein paar örtliche Schauer zu erwarten, welche am Montag über den Mittelgebirgen und zum Abend auch über dem Süden häufiger auftreten können. Am Dienstag sind vermehrte Schauer und Gewitter südlich der Linie Köln - Dresden und am Mittwoch etwa westlich der Linie Hamburg und Stuttgart zu erwarten.

Die Temperaturen steigen kräftig an und können am Sonntag sommerliche +20 bis +25 Grad und bis zum Mittwoch hochsommerliche +24 bis +28 Grad und örtlich bis +33 Grad erreichen. So setzt sich das altbekannte warme, aber auch wechselhafte Grundmuster des Sommers ab Sonntag wieder durch. Ob darüber hinaus eine stabile Sommerwetterlage möglich ist, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Sommer und gegen 17:00 Uhr erfolgt ein weiterer Wettertrend zum Wetter im August 2017.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2019 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2019 +0,6 +1,1 +0,2 80 l/m² - zu nass
Februar 2019 +3,9 +3,5 +2,9 30 l/m² - zu trocken
März 2019 +6,6 +3,1 +2,3 75 l/m² - zu nass
April 2019 +9,6 +2,2 +1,3 30 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2018 +5,3 +1,3 +0,9 20 l/m² - zu trocken
Dezember 2018 +3,8 +3,0 +2,6 105 l/m² - zu nass
Gesamtjahr 2019 +11,44 +2,03 +1,3 615 l/m²

Wetterfakten Juli

  • Ab Mitte Juli läuft der Sommer zur Höchstform auf (Hochsommer)
  • Zumeist sind es auch die Tage zwischen dem 17. und 31. Juli (Hundstage)
  • Der Juli wird häufig durch die Siebenschläferregel beeinflusst (Großwetterlage ist bestimmend, welche sich bis 11. Juli eingestellt hat)
  • Statistisch gesehen: Hochdruck zwischen dem 11. und 15. Juli
  • Schlechtwetter zwischen dem 16. und 22. Juli
  • Heiße Phase zwischen dem 23. und 31. Juli

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Kontakt zu uns

Wir freuen uns über jede Rückmeldung und
Anregung zu unseren Wetterprognosen.
Sie sind satrk an der Meteorologie interessiert
und möchten gerne mitarbeiten?
Lassen Sie es uns wissen!
Kontakt zu uns