Am heutigen Dienstag sind bei wechselnder Bewölkung immer wieder Schauer und örtliche Gewitter zu erwarten, deren Intensität aber gegenüber den letzten Tagen nachlässt, jedoch über den Alpen kräftiger und auch länger andauernd ausfallen können. Die Temperaturen erreichen verbreitet +19 bis +23 Grad und können mit längerer Sonnenscheindauer auf bis +25 Grad ansteigen.

Windiger und regnerischer Mittwoch

Am 12. Juli überquert ein Tiefdrucksystem Deutschland von West nach Ost und sorgt bei einem kräftigen Wind für zeitweilige Niederschläge, welche örtlich auch länger andauernd und kräftiger ausfallen können. Bevor der Niederschlag einsetzt, steigen die Temperaturen nochmals auf +20 bis +25 Grad an, sinken aber nachfolgend auf etwa +17 bis +23 Grad ab, wobei es über dem Nordwesten mit +14 bis +18 Grad kühl werden kann.

Wetterbesserung in Aussicht

Nach Abzug des Tiefdrucksystems, kommt am 13. Juli mit einem Zwischenhoch häufiger die Sonne zum Vorschein und es kann - mal abgesehen von örtlich ein paar Regentropfen - weitgehend trocken bleiben. Wechselhaft und mit Schauern durchsetzt zeigt sich hingegen das Wetter am 14. Juli und 15. Juli, bevor zum Sonntag das nächste Zwischenhoch für vermehrten Sonnenschein und weitgehend trockenes Wetter sorgen kann.

Der Wind kommt überwiegend frisch bis mäßig aus westlichen, teils auch nordwestlichen Richtungen und führt frische Luftmassen vom Atlantik nach Deutschland, was die Temperaturen bis zum 15. Juli auf +17 bis +23 Grad zurückgehen lassen, wobei mit etwas Sonnenschein örtlich auch die +25 Grad Marke erreicht werden kann. Am Sonntag sorgt das Hochdrucksystem für schwache Windverhältnisse aus unterschiedlichen Richtungen was die Temperaturen auf sommerliche +20 bis +25 Grad und über dem Westen und Südwesten örtlich bis +27 Grad ansteigen lassen kann. Ob damit der Sommer mit einer stabilen Wetterlage Einzug halten kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage zum Wetter Sommer 2017.

Anzeige