Bei wechselnder Bewölkung bleibt es am heutigen Donnerstag, den 6. Juli, zunächst noch verbreitet sonnig und trocken und die Temperaturen können bis zum Nachmittag auf sommerliche +24 bis +28 Grad und örtlich bis auf +32 Grad anstiegen, während es über dem Norden mit +20 bis +25 Grad angenehmer temperiert bleiben kann. Ab den Nachmittagsstunden nimmt etwa südlich der Linie Bremen - Dresden die Schauer- und Gewitterneigung zu, welche über dem Westen rund um Köln, Düsseldorf, Essen und Dortmund örtlich auch kräftiger ausfallen könnten (Gewitterradar).

Am Freitag überquert ein Tiefdrucksystem Deutschland

Die Schauer und Gewitter vom Donnerstag kommen in der Nacht auf den 7. Juli weiter nach Osten voran und sorgen auch tagsüber für zeitweilige Schauer und Gewitter, welche sich zum Nachmittag auch über Süddeutschland ausbreiten und örtlich Unwetterpotential erreichen können. Bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken erreichen die Temperaturen über dem Norden warme +20 bis +25 Grad und über dem Süden sind erneut hochsommerliche +24 bis +28 Grad und örtlich bis +33 Grad möglich.

Sommerwetter mit Einschränkungen

Der Norden von Deutschland wird am zweiten Juliwochenende vom 8. und 9. Juli zeitweilig von Tiefdrucksystemen beeinflusst, sodass dort am Samstag Phasenweise mit starker Bewölkung und gelegentlichen Schauern und Gewittern gerechnet werden kann. Weiter nach Süden nehmen die sonnigen Anteile zu und es bleibt dort zunächst trocken, bevor zum Sonntagabend auch hier die Neigung zu Schauern und Gewittern zunehmen. Über dem Norden bleibt es am Sonntag hingegen weitgehend trocken. Die Temperaturen bleiben über dem Süden mit +24 bis +28 Grad und örtlich bis +33 Grad sommerlich heiß, kühlen sich aber nach Norden auf angenehme +20 bis +25 Grad ab.

Tiefdruckaktivität nimmt zum Start in die neue Woche zu

Ein weiteres Tiefdrucksystem kann am 10. Juli Deutschland von West nach Ost überqueren und vorderseitig nochmals schwül-heiße Temperaturen und auf seiner Rückseite nachfolgend zum 11. Juli etwas kühlere Luftmassen nach Deutschland führen. Der Übergang kann zum heutigen Stand durchaus turbulent werden, was vor allem am Montag zu kräftigen Schauern und Gewittern mit örtlichem Unwetterpotential führen kann. Die Temperaturen erreichen am 10. Juli +24 bis +28 Grad (örtlich bis +33 Grad) und am Dienstag angenehme +20 bis +25 Grad. Wie das Wetter im Sommer weitergeht, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Sommer 2017.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!