Schauer und Gewitter sorgen heute etwa südlich einer Linie Bremen - Dresden für einen unbeständigen Wettercharakter, während es nördlich davon nur vereinzelt zu Schauern kommt, es aber vielfach trocken bleiben kann. Die Schauer und Gewitter können über dem Süden z.T. kräftiger ausfallen, so dass ein örtliches Unwetterpotential nicht ausgeschlossen werden kann (Gewitterradar | Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht) . Die Temperaturen steigen auf +22/+27 Grad und können örtlich auch bis +30 Grad erreichen (am ehesten noch über dem Osten).

Am Sonntag bleibt im Schwerpunkt etwa südlich der Mittelgebirge die Neigung zu teils kräftigen Schauern und Gewittern mit örtlichen Unwetterpotential hoch und schwächt sich nach Norden hin langsam ab. Die Temperaturen steigen auf +22/+27 Grad über dem Süden und können über dem Norden verbreitet +25/+30 Grad, örtlich bis +32 Grad erreichen.

Zum Start in die neue Woche ändert sich am Montag wenig. Eine Gewitterfront zieht im Tagesverlauf von West nach Ost und erreicht zum Nachmittag voraussichtlich eine Linie westlich von Hamburg - Hof - Berchtesgaden und kommt bis zum Abend nur sehr langsam nach Osten voran. Da die Schauer und Gewitter teils kräftig ausfallen können und sich nur sehr langsam weiterbewegen, ist ein örtliches Unwetterpotential erneut nicht auszuschließen. Die Temperaturen steigen über dem Westen auf +20/+25 Grad und können etwa östlich der Linie Hamburg - München auf +25/+30 Grad ansteigen.

Am Dienstag und Mittwoch bleibt das Schauer- und Gewitterrisiko hoch - insbesondere über den südlichen und östlichen Landesteilen. Die Temperaturen gehen allgemein etwas zurück und liegen verbreitet bei +20/+25 Grad und können örtlich - vor allem über dem Osten - nochmals +24/+28 Grad erreichen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose August 2016 und gegen 17:00 Uhr in einem neuen Wettertrend Sommer 2016.

Anzeige