Der Wind bleibt über dem Nordosten heute stark bis mäßig und kann in Böen entlang der Küste auch stürmisch sein, während er in Richtung Süden mehr und mehr nachlässt. So kommt es heute bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken zu gelegentlichen - meist leichten - Schauern und die Temperaturen steigen über dem Norden auf +15/+20 Grad und können über dem Süden auf +17/+23 Grad ansteigen.

Am Donnerstag lässt der Wind auch über dem Norden nach, kommt aber entlang der Küste von Nord- und Ostsee noch frisch bis mäßig aus westlichen Richtungen. Die Sonne kommt bei vielfach blauem Himmel häufiger zum Vorschein und lässt die Temperaturen auf verbreitet +17/+23 Grad und über dem Süden und Südwesten auf bis +22/+27 Grad ansteigen.

Der Freitag zeigt sich etwa nördlich der Mittelgebirge mit einem erneut auffrischenden Wind aus westlichen Richtungen unbeständig. Immer wieder ist dort mit zeitweiligen - örtlich auch kräftigen - Schauern und Gewittern zu rechnen, welche in Richtung Süden weiter nachlassen, so dass es etwa südlich der Mainlinie weitgehend trocken bleiben kann. Die Temperaturen erreichen etwa nördlich der Linie Köln - Berlin +16/+22 Grad, während südlich davon +20/+25 Grad, örtlich auch bis +27 Grad zu erwarten sind.

Am Samstag schwächt sich der Wind weiter ab und bei einem Mix aus Sonne und Wolken kann es nur noch vereinzelt zu Schauern kommen - vielfach wird es jedoch mit zunehmender Sonnenscheindauer trocken bleiben. Die Temperaturen steigen meist auf +20/+25 Grad und können über dem Südwesten bis +24/+28 Grad erreichen.

Am Sonntag und Montag setzt sich das vielfach sonnige Wetter weiter fort und die Temperaturen steigen mit einer südwestlichen Grundströmung weiter an und können bis zum Montag Werte zwischen +24/+29 Grad, örtlich bis +33 Grad erreichen. Mit dem Wind aus südwestlichen Richtungen werden auch zunehmend feuchte Luftmassen nach Deutschland geführt, was zunächst am Sonntag über dem Westen und Nordwesten das Schauer und Gewitterrisiko anstiegen lassen kann, bevor zum Montag die Schauer- und Gewitterneigung weiter zunehmen und auch die östlichen Landesteile erreichen können. Unwetterpotential ist zum heutigen Stand am Montag nicht auszuschließen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Wetter Sommer 2016.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!