Etwa nördlich der Mittelgebirge kann sich im Tagesverlauf - wie bereits im Süden - die Wolkendecke mehr und mehr auflockern, wobei eine leichte und überwiegend regionale Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit nicht auszuschließen ist. Die Temperaturen steigen mit viel Sonnenschein im Süden auf +27/+32 Grad und über dem Norden auf +21/+25 Grad, mit etwas länger andauerndem Sonnenschein sind auch bis +28 Grad möglich. Am Freitag scheint zunächst verbreitet die Sonne von einem fast wolkenlosem Himmel, bevor im Tagesverlauf - mit Schwerpunkt über dem Norden - die Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit zunehmen kann, während über dem Süden die Schauer und Gewitter weitgehend regional und vereinzelt auftreten können. Die Temperaturen steigen weiter an und erreichen mit Werten zwischen +27/+33 Grad, örtlich bis +36 Grad ihren voraussichtlichen Höhepunkt. Denn bereits in der Nacht auf Samstag kann von Westen her die Schauer- und Gewittertätigkeit weiter ansteigen, wobei örtliches Unwetterpotential nicht auszuschließen ist. Der Schwerpunkt der Schauer und Gewitter liegt zum heutigen Stand voraussichtlich in einem breiten Streifen zwischen Saarbrücken und Leipzig. Tagsüber strömen mit Wind aus nordwestlichen Richtungen frischere Luftmassen über den Nordwesten, so dass dort die Schauer und Gewitterneigung eine abnehmende Tendenz aufweist, während etwa südlich der Linie Saarbrücken - Berlin weiterhin die schwül-warmen Luftmassen mit einer erhöhten Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit mit örtlichem Unwetterpotential dominierend sein können. Die Temperaturen steigen über dem Nordwesten auf +20/+25 Grad, sonst sind +25/+30 Grad, örtlich bis +32 Grad zu erwarten. Am Sonntag ist etwa östlich der Linie Schwarzwald - Dresden mit weiteren, teils kräftigen Niederschlägen zu rechnen, sonst bleibt es bei wechselnder teils starker Bewölkung weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer, bzw. Niederschlagsintensität - auf +20/+25 Grad, bzw. auf +17/+23 Grad. Zum Start in die neue Woche kann sich von Süden her voraussichtlich ein Hochdruckkeil durchsetzen, so dass die Niederschlagsaktivität abnehmen kann und bis Dienstag bei zunehmender Sonnenscheindauer weitgehend trockenes Wetter zu erwarten ist. Die Temperaturen können von Montag mit +21/+27 Grad, örtlich bis +29 Grad bis zum Dienstag auf +24/+30 Grad, örtlich bis +33 Grad ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommerwetter.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!