Bei überwiegend starker Bewölkung kommt es heute im Süden gelegentlich zu etwas Niederschlag, welcher in Richtung Norden - etwa ab den Mittelgebirgen - sowohl an Intensität als auch in der Anzahl der Schauer - örtlich mit Gewitter - eine zunehmende Tendenz hat. Die Temperaturen steigen allgemein auf Werte zwischen +18/+22 Grad und können mit entsprechender Niederschlagsdauer mit +15/+18 Grad auch darunter und mit etwas Sonnenschein mit bis +24 Grad darüber liegen. Am Dienstag bleibt es zunächst vielfach stark bewölkt, bevor zum Nachmittag die sonnigen Lücken von Südwesten her zunehmen können, sonst ist mit Schauer unterschiedlichster Intensität zu rechnen, welche ihren Schwerpunkt mit teils kräftigen und länger andauernden Niederschlägen voraussichtlich entlang eines breiten Streifens zwischen Bremen und Dresden haben können. Die Temperaturen können mit +19/+24 Grad und mit etwas Sonnenschein bis +27 Grad wieder etwas ansteigen. Am Mittwoch kann die Bewölkung von Süden her weiter auflockern, so dass in den Gebieten etwa südlich der Mittelgebirge es bei einem Mix aus Sonne und Wolken weitgehend trocken bleiben kann, während über dem Westen und Nordwesten etwas Niederschlag zu erwarten ist. Die Temperaturen steigen mit +21/+26 Grad, im Westen und Südwesten bis +28 Grad weiter an und können über dem Nordwesten mit +18/+23 Grad auch darunter liegen. In der simulierten Niederschlagsprognose bis einschließlich Mittwoch zeigt sich der Niederschlagsschwerpunkt mit 1-10 l/m² etwa nördlich einer Linie Köln - Bay. Wald und entlang der Alpen, wobei der Schwerpunkt der Niederschläge mit 20-40 l/m² entlang eines breiten Streifens zwischen Bremen - Dresden liegen kann. Am Donnerstag zeigt sich über der Mitte und Norden noch eine geringe Niederschlagserwartung, sonst kann sich die Sonne von Süden her mehr und mehr durchsetzen und die Temperaturen auf sommerliche +24/+29 Grad und örtlich im Südwesten auf hoch sommerliche +31 Grad ansteigen lassen. Am Freitag ändert sich tagsüber zunächst wenig, es bleibt verbreitet trocken und bei einem Mix aus Sonne und Wolken können die Temperaturen auf +27/+32 Grad, örtlich bis +34 Grad ansteigen, bevor zum Nachmittag und Abend das lokale Schauer und Gewitterrisiko zunehmen kann. Am Samstag, bzw. schon in der Nacht auf Samstag nimmt der Wind aus westlichen Richtungen zu und treibt voraussichtlich Schauer und Gewitter über Deutschland von West nach Ost, welche sich tagsüber noch weiter intensivieren können und - zum heutigen Stand - ihren Schwerpunkt über den südöstlichen Landesteilen haben können. Die Temperaturen können sich mit +19/+25 Grad allgemein etwas abkühlen, allerdings sind vor einsetzendem Niederschlag über dem Osten und Südosten nochmals bis +30 Grad möglich. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Sommer.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!