Wetter Juli 2015 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Juli 2015 - Wettervorhersage vom 26. Juli

Der eine Tiefdruckausläufer zieht bereits im Verlauf des Vormittages nach Osten ab und ein zweiter Ausläufer folgt ab den Abendstunden von Westen her mit erneuten Niederschlägen nach - zwischen beiden Fronten kann sich heute zeitweilig die Sonne durchsetzen und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken. Die Temperaturen sind mit Werten zwischen +17/+22 Grad (mit längerem Sonnenschein bis +25 Grad) deutlich frischer als in den Tagen zuvor. In der Nacht auf Montag weiten sich die Niederschläge auch über die Osthälfte aus und sorgen tagsüber für wiederholte Niederschlage, welche sich bis zum Nachmittag über die Ost- und Nordhälfte - teils schauerartig verstärkt und länger andauernd - konzentrieren können. Die Temperaturen bleiben mit +16/+22 Grad im mäßig warmen bis kühlen Bereich. Am Dienstag positioniert sich der Tiefdruckwirbel voraussichtlich über der Nordsee, so dass über dem Norden mit weiteren Niederschlägen zu rechnen ist, welche in Richtung Süden bei wechselnder Bewölkung mehr und mehr nachlassen können. Die Temperaturen steigen über dem Norden auf +15/+19 Grad und über dem Süden mit etwas Sonnenschein auf +17/+22 Grad. In der Niederschlagsprognose bis einschließlich Dienstagabend erkennt man den Schwerpunkt der Niederschläge mit 4-15 l/m² über den Gebieten etwa nördlich der Mainlinie, wobei an der Küste über dem Nordwesten auch zwischen 30-40 l/m² an Niederschlag möglich sein können, während südlich der Mainlinie mit 0-7 l/m² weniger Regen zu erwarten ist. Der Wind bleibt frisch, zeitweilig stark bis mäßig und kommt überwiegend aus westlichen Richtungen (Windprognose). Am Mittwoch ändert sich am unbeständigen, windigen und mit Temperaturen zwischen +16/+22 Grad relativ kühlen bis mäßig warmen Werten gegenüber den Vortagen kaum etwas, außer dass sich der Niederschlagsschwerpunkt weiter über den Süden legen kann. Erst zum Donnerstag und Freitag können die Niederschläge und der Wind allmählich nachlassen und die Temperaturen von Donnerstag mit +16/+23 Grad bis zum Freitag auf +18/+22 Grad über dem Norden und +20/+25 Grad über dem Süden etwas ansteigen lassen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter August.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetter Juli 2015 - Wettervorhersage vom 25. Juli

Ein Sturmtief zieht heute über Deutschland hinweg und sorgt bei meist starker bis wechselnder Bewölkung im Süden für gelegentliche und über dem Norden für zahlreiche Schauer, welche örtlich mit Gewittern einhergehen können - örtliches Unwetterpotential ist nicht auszuschließen (Gewitterradar | Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht). Der Wind kommt stark bis mäßig im Westen aus westlichen bis nördlichen Richtungen und über dem Osten aus südlichen Richtungen und erreicht in der simulierten Windprognose Windgeschwindigkeiten zwischen 40-60 km/h, über exponierten Lagen und an der nordwestdeutschen Küste sind in Böen auch 60-100 km/h möglich. Die Temperaturen steigen etwa westlich einer Linie Bremen - Zugspitze auf +16/+23 Grad und können östlich dieser Linie +21/+26 Grad, über dem Osten nochmals bis +29 Grad erreichen. Am Sonntag bleibt es bei einem Mix aus Sonne und Wolken weitgehend niederschlagsfrei, bevor zum Abend die Bewölkung von Westen her erneut zunehmen und nachfolgend Niederschlag einsetzen kann. Der Wind bleibt frisch, lässt aber im Tagesverlauf mehr und mehr nach und die Temperaturen können in ganz Deutschland mit +17/+23 Grad auf einheitlichere Werte zurückgehen. Am Montag, bzw. schon in der Nacht auf Montag ziehen von Westen her Niederschlagsfelder nach Deutschland und können zum Nachmittag unter schauerartiger Verstärkung mit örtlichen Gewittern auch die östlichen Landesteile erreichen. Die Temperaturen verändern sich mit +17/+23 Grad kaum gegenüber Sonntag. Blickt man auf die Niederschlagsprognose bis einschließlich Montagabend, so erkennt man den Schwerpunkt der Niederschläge mit 7-20 l/m² über den Gebieten nördlich der Mittelgebirge (an der Küste bis 40-60 l/m²). Während südlich der Mittelgebirge mit 0-7 l/m² nur wenig an Niederschlag zu erwarten ist. Von Dienstag bis einschlie0lich Freitag können aus westlichen Richtungen weitere Tiefdruckausläufer das Wetter über Deutschland beeinflussen, so dass der Wettercharakter weiterhin unbeständig bleiben kann. Die Temperaturen können am Dienstag kurzweilig über dem Süden in Richtung +25 Grad ansteigen, sonst sind meist Werte zwischen +17/+23 Grad zu erwarten. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter August.

Wetter Juli 2015 - Wettervorhersage vom 24. Juli

Als imposant lässt sich die Tiefdruckentwicklung über Deutschland bis zum Sonntag über Deutschland in der Simulation des Wolkenradar beobachten, welches sich zum Samstag zum Sturmtief entwickeln und zu Sonntag langsam nach Nordosten abziehen kann. So scheint am heutigen Freitag zunächst noch verbreitet die Sonne, bevor zum Nachmittag die Wolken zahlreicher werden und etwa südlich der Mittelgebirge für eine erhöhte Schauer- und Gewitterneigung sorgen können. Ab den Abendstunden erreicht die Tiefdruckvorderseite den Westen von Deutschland und überquert in der Nacht auf Samstag mit teils kräftigen Schauern und Gewittern etwa die Gebiete nördlich der Mittelgebirge von West nach Ost - örtliches Unwetterpotential ist dabei nicht auszuschließen (Gewitterradar | Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht). Die Temperaturen steigen über dem Norden auf +21/+25 Grad und über dem Süden auf +24/+28 Grad, örtlich auch auf bis +31 Grad. Am Samstag liegt der Tiefdruckkern zwischen der Nordsee und Ostsee und mit gelegentlichen Niederschlägen ist in ganz Deutschland zu rechnen, wobei der Schwerpunkt über dem Nordwesten und Osten liegen kann. Der Wind kann weiter auffrischen und kommt über dem Westen aus nördlichen und über dem Osten aus südlichen Richtungen und erreicht an der Küste und über exponierten Lagen Windgeschwindigkeiten zwischen 60-90 km/h, in Böen teils um, bzw. über 100 km/h ( Windprognose). Mit den entsprechend unterschiedlichen Windrichtungen steigen über dem Osten die Temperaturen auf +25/+30 Grad, während es über dem Westen mit +15/+21 Grad schon deutlich frischer sein kann. Am Sonntag zieht der Tiefdruckkern mit über dem Norden weiterhin starken bis mäßigen Wind nach Osten ab und nachfolgend setzt sich die kühle Luft mit Temperaturen zwischen +17/+22 Grad voraussichtlich in ganz Deutschland durch. Die Niederschlagsneigung ist über dem Norden in schwacher Form gegeben, sonst kann es mit zunehmend sonnigen Aufheiterungen von Süden her weitgehend trocken bleiben. Von Montag bis Mittwoch setzt sich über Deutschland voraussichtlich die atlantische Frontalzone mit einer Westwindzirkulation durch, so dass bei frischem Wind mit wiederholten Niederschlägen gerechnet werden kann. Die Temperaturen bleiben mit Werten zwischen +17/+23 Grad im frischen, bzw. mäßig warmen Bereich. Am Donnerstag und Freitag kann der nachlassende Wind von West auf Nord drehen und in Form von Schauern erneute Niederschläge über Deutschland hin wegführen. Je nach Bewölkungszustand, Niederschlagsdauer und Intensität steigen die Temperaturen auf +16/+21 Grad, bzw. auf +20/+25 Grad. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter August.

Wetter Juli 2015 - Wettervorhersage vom 23. Juli

Bei starker bis wechselnder Bewölkung kommt es heute zunächst über dem Süden und später entlang der Alpen zu zeitweiligen, teils noch kräftigeren Niederschlägen, sonst lässt die Niederschlagsneigung im allgemeinen nach. Die Temperaturen steigen - je nach Bewölkungszustand, bzw. Sonnenscheindauer - auf +19/+23 Grad, bzw. +23/+27 Grad. Am Freitag und Samstag kommt es bei meist starker bis wechselnder Bewölkung zu wiederholten Schauern und Gewittern, welche insbesondere am Freitagnachmittag und in der Nacht auf Samstag auch örtliches Unwetterpotential erreichen können. Die Temperaturen steigen am Freitag etwa nördlich der Mittelgebirge auf +21/+26 Grad und südlich davon können +23/+29 Grad, örtlich bis +32 Grad erreicht werden. Am Samstag dreht der auflebende, teils auch stürmische Wind (Windprognose) auf westliche bis nordwestliche Richtungen und kann mit Temperaturen zwischen +16/+23 Grad über dem Westen bereits kühlere Luftmassen heranführen, während es über dem Osten mit +23/+27 Grad, örtlich bis +32 Grad noch warm bis heiß bleiben kann. Am Sonntag schwächt sich die Niederschlagsneigung ab und es kommt bei einem Mix aus Sonne und Wolken nur zu gelegentlichen Schauern, welche sich in der Nacht auf Montag, bzw. auch am Montag tagsüber von Westen verstärken und zahlreicher werden können. Die Temperaturen pendeln sich am Sonntag und Montag auf verbreitet +18/+23 Grad ein, wobei mit etwas länger andauerndem Sonnenschein bis +25 Grad und mit stärkerer Bewölkung auch +16/+19 Grad möglich sein können. Am Dienstag zeigt sich der Wettercharakter noch unbeständig, bevor zum Mittwoch die Niederschlagsneigung weiter nachlassen kann. Die Temperaturen können von Dienstag mit +17/+23 Grad bis zum Mittwoch auf +19/+23 Grad über dem Norden und +23/+28 Grad über dem Süden ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Sommer.

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +5,0 +2,4 +1,1 208,7 l/m² - zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Juli

  • Ab der zweiten Hälfte läuft der Sommer zur Höchstform auf (Hochsommer)
  • Zumeist sind es auch die Tage zwischen dem 17. und 31. (Hundstage)
  • Das Juliwetter wird häufig durch die Siebenschläferregel beeinflusst (Großwetterlage ist bestimmend, welche sich bis 11. eingestellt hat)
  • Statistisch gesehen: Hochdruck zwischen dem 11. und 15.
  • Schlechtwetter zwischen dem 16. und 22.
  • Heiße Phase zwischen dem 23. und 31.

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns