Wetter Juli 2013 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im Juli 2013 - Wettervorhersage vom 23. Juli

Aktuell ist im Westen noch ein Gewittergebiet aktiv, welches sich im Laufe des Vormittages auflösen wird. Ab den Nachmittagsstunden nimmt allerdings das Schauer- und Gewitterrisiko von Westen her erneut zu, wobei Niederschläge hauptsächlich westlich einer Linie Bremen - Nürnberg - Bodensee zu erwarten sind (Wolkenradar | Gewitterradar). Die Temperaturen steigen heute auf +27/+33 Grad, örtlich sind auch bis +35 Grad möglich. Am Mittwoch und Donnerstag zeigt sich das Wetter kurzzeitig wechselhafter, wobei mit feucht-warmer Luft aus dem Süden das Schauer- und Gewitterrisiko verstärkt wird - örtlich ist auch mit Unwettern zu rechnen, welche unter Abschwächung auch den Nordosten erreichen werden. Die Temperaturen gehen mit +24/+30 Grad am Mittwoch bereits etwas zurück und sinken am Donnerstag auf +24/+28 Grad ab. Am Freitag bezieht ein Tiefdrucksystem bei England seine Position und sorgt im Verbund mit einem Hochdrucksystem über der Mittelmeerregion für einen breiten Zustrom sehr heißer Luftmassen aus dem Süden. Dabei bleibt bis einschließlich Sonntag das Schauer- und Gewitterrisiko vor allem im Nordwesten erhalten, sonst ist es - abgesehen von örtlich begrenzten Gewittern - weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen von Freitag mit +27/+31 Grad bis Sonntag auf +29/+37 Grad, örtlich gar bis +39 Grad an. Diese Konstellation der Wettersysteme nennt man in der Meteorologie Vorderseitenwetter - in der neuen Woche folgt das Rückseitenwetter. Mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter im Juli 2013 - Wettervorhersage vom 22. Juli

Heiß werden die kommenden Tage und ab Mittwoch steigt mit südlichen Winden die Luftfeuchtigkeit an, so dass die Hitze zunehmend als unangenehm empfunden wird. Ab Mittwoch steigt in ganz Deutschland das Schauer- und Gewitterrisiko, wobei die Gewitter örtlich auch Unwetterpotential erreichen können. Die Temperaturen liegen zunächst zwischen +27/+31 Grad, örtlich auch bis +33 Grad und steigen bis zum Freitag auf +28/+34 Grad, örtlich auch bis +36 Grad an. Die Schauer und Gewitter sind am Mittwoch und Donnerstag zwar meist regional begrenzt, treten aber in ihrer Vielzahl breit gestreut auf, so dass es jede Region - mit Ausnahme vom Nordosten - etwas Niederschlag bekommt. Das "hitzige Finale" könnte dann zum kommenden Wochenende erfolgen. Mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Sommer.

Wetter im Juli 2013 - Wettervorhersage vom 21. Juli

Sonnig und hoch sommerlich warm, so wird das Wetter noch bis kommenden Dienstag bleiben. Die Temperaturen steigen dabei auf +26/+31 Grad an und können örtlich auch die +33 Grad Marke erreichen. Ab Mittwoch nimmt das Schauer- und Gewitterrisiko deutlich zu und auch das Unwetterpotential wird ansteigen. Der Grund dafür ist ein Tiefdrucksystem, welches bis Donnerstag seine Position über England verlagert haben wird. Der Wind dreht über Deutschland auf südliche bis westliche Richtungen, so dass die Luft insgesamt feuchter und noch heißer wird (Vorderseitenwetter). Die Temperaturen können bis zum Freitag auf +27/+33 Grad, örtlich auch bis +35 Grad ansteigen. Wo es eine Vorderseite gibt, gibt es auch eine Rückseite, welche am kommenden Wochenende über Deutschland hinweg ziehen kann. Mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer.

Wetter im Juli 2013 - Wettervorhersage vom 20. Juli

Die anhaltende Trockenheit macht der Natur langsam zu "schaffen", die Waldbrand- bzw. Flächenbrandgefahr ist in den letzten Tagen deutlich angestiegen (Waldbrandgefahr). Niederschlag ist - mal abgesehen von örtlichen Gewittern im Süden - bis Mitte der kommenden Woche nicht in Sicht und die Temperaturen werden von heute mit +22/+28 Grad bis zum Dienstag auf +25/+32 Grad ansteigen. Einzig ein Tiefdrucksystem, welches aktuell von Finnland nach Süden hin abtropft sorgt heute für teilweise dichtere Wolkenfelder nördlich der Mittelgebirge, sonst bleibt es sonnig. Ab Mittwoch zeigen die Wettermodelle in ihren Simulationen fast übereinstimmend eine Veränderung der Großwetterlage, so dass die Waldbrandgefahr ab Mittwoch kaum mehr eine Rolle spielen sollte, sofern diese Simulationen eintreffen. Mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer aktualisierten Wetterprognose zum Wetter im Sommer.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +9,79 +0,75 -0,48 610 l/m² - zu nass
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Juli

Statistische Wetterwerte für Juli

  • Ab der zweiten Hälfte läuft der Sommer zur Höchstform auf (Hochsommer)
  • Zumeist sind es auch die Tage zwischen dem 17. und 31. (Hundstage)
  • Das Juliwetter wird häufig durch die Siebenschläferregel beeinflusst (Großwetterlage ist bestimmend, welche sich bis 11. eingestellt hat)
  • Statistisch gesehen: Hochdruck zwischen dem 11. und 15.
  • Schlechtwetter zwischen dem 16. und 22.
  • Heiße Phase zwischen dem 23. und 31.

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns