Wetter Juli 2011 - Wettervorhersage und Wetterprognose

Wetter im Juli - Vorhersage vom 26. Juli 2011

Bis zum Wochenende gibt es südlich der Mittelgebirge noch häufig Schauer, z.T. mit Gewitter. Der Norden bleibt weitestgehend bei Temperaturen zwischen 17 und 20 Grad trocken. Im restlichen Deutschland werden Temperaturen zwischen 22 und 25 Grad erwartet - örtlich auch bis 27 Grad. Über das Wochenende hinweg bleibt es im Norden relativ trocken (im Nordosten leichter Regen möglich) und im Süden lösen sich die Schauer mehr und mehr auf. Die Temperaturen erreichen im Norden am Freitag 17 Grad und steigen bis zum Sonntag auf Werte um 22 Grad. Sonst bewegen sich die Temperaturen zwischen 20 und 24 Grad.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter im Juli - Vorhersage vom 25. Juli 2011

Das "Schlimmste" haben wir mit dem gestrigen Sonntag hinter uns gelassen, nun geht es für die letzten Juli Tage mit den Temperaturen stetig aufwärts, allerdings bleibt uns das wechselhafte Wetter vorerst noch erhalten. Besonders der Süden und Osten profitiert von der sich nun veränderten Großwetterlage. Der Trog ist zwar noch vorhanden, jedoch gewinnt das Hochdruckgebiet bei den Azoren in den kommenden Tagen mehr und mehr Einfluss auf unser Wetter. So steigen die Temperaturen am heutigen Montag auf Werte zwischen 17 und 20 Grad, bei längerem Sonnenschein auch darüber, am Dienstag 20 Grad im Westen und bis 24 Grad im Osten und bis zum Donnerstag steigen die Temperaturen im Norden auf Werte zwischen 22 und 26 Grad, im Süden  - je nach Sonnenscheindauer - zwischen 20 und 24 Grad. Wie zu Anfangs schon beschrieben, bleibt das Wetter wechselhaft - fast täglich gibt es vor allem südlich der Mittelgebirge z.T. gewittrige Regenschauer. Daran ändert sich zum heutigen Stand auch nichts am kommenden Wochenende - Temperaturen zwischen 17 und 22 Grad im Norden sonst zwischen 20 und 24 Grad.

Wetter im Juli 2011 - Vorhersage vom 24. Juli

Viele Tage hat der Juli ja nun nicht mehr und in seinen letzten Tagen könnte er uns zumindest noch mit warmen Temperaturen versöhnen. Der heutige Sonntag ist vielfach stark bewölkt und ab und an regnet es, bevorzugt im Nordwesten. Die Temperaturen erreichen bei Regen nur 14 Grad, sonst 16 bis 21 Grad. Auch am Montag ist es noch stark bis wechselnd bewölkt und ab und an kann bei Temperaturen zwischen 16 und 21 Grad leichter Regen fallen. Ab Dienstag bessert sich das Wetter langsam (die Betonung liegt auf langsam). Die Temperaturen steigen bis zum Donnerstag auf Werte um 22 bis 25 Grad, örtlich auch darüber, allerdings - und das ist der Wermutstropfen - gibt es fast täglich z.T. gewittrige Regenschauer.

Wetter im Juli 2011 - Vorhersage vom 23. Juli

Bis Dienstag bleibt das Wetter noch überwiegend regnerisch und Verhältnismäßig kühl. Der Grund für dieses feucht kühle Wetter ist momentan noch das Vb-Tief, welches über Norddeutschland nochmals einen "Einkehrschwung" zu uns macht. Im Laufe des Montags löst sich das Tief aber mehr und mehr auf. Bis dahin fallen vor allem im Norden nochmals bis zu 30 Liter Regen pro m² und südlich der Donau bis zu 20 Liter pro m². Dazwischen fällt - wenn überhaupt - nur leichter Regen. Die Temperaturen bewegen sich bis Montag zwischen 12 Grad bei Regen und 17 Grad bei längeren Regenpausen. Ab Dienstag stellt sich dann die Großwetterlage um und das Azorenhoch nimmt mehr und mehr Einfluss auf unser Wetter - zumindest die Temperaturen steigen schon mal kräftig auf Werte zwischen 22 und 25 Grad, im Norden nur auf 20 Grad. Bis zum Donnerstag, 28. Juli, können auch schon 27 Grad erreicht werden - dazu kann es immer wieder mal einen kleinen Regenschauer geben. Die Tendenz geht weiterhin in eine positive Richtung, auch wenn uns die Prognosemodelle noch keine stabile Hochdruckwetterlage zeigen.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +9,79 +0,75 -0,48 610 l/m² - zu nass
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Juli

Statistische Wetterwerte für Juli

  • Ab der zweiten Hälfte läuft der Sommer zur Höchstform auf (Hochsommer)
  • Zumeist sind es auch die Tage zwischen dem 17. und 31. (Hundstage)
  • Das Juliwetter wird häufig durch die Siebenschläferregel beeinflusst (Großwetterlage ist bestimmend, welche sich bis 11. eingestellt hat)
  • Statistisch gesehen: Hochdruck zwischen dem 11. und 15.
  • Schlechtwetter zwischen dem 16. und 22.
  • Heiße Phase zwischen dem 23. und 31.

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns