Wetter Juli 2011 - Wettervorhersage und Wetterprognose

Wetter im Juli - Vorhersage vom 14. Juli 2011

Das Wetter im Juli bleibt bis auf weiteres äußerst wechselhaft. In den kommenden Tagen überqueren in rascher Abfolge Tiefausläufer Deutschland, wobei die Hauptniederschläge eher im äußersten Norden, Westen und Süden fallen werden. Der Großteil von Deutschland bekommt also nicht so viel Regen ab. Die rasche Abfolge von Tiefausläufern bekommen wir auch bei den Temperaturen zu spüren. Immer wenn ein Tief von Westen herannaht, schiebt es an seiner Vorderseite warme Luft vor sich her. So steigen die Temperaturen am Wochenende z.T. auf bis 26 Grad und fallen bis zum Montag auf Werte um 17 Grad wieder ab. Das Wochenendwetter gestaltet sich am Freitag mit rund 20 Grad noch relativ kühl, im Norden kommt es immer wieder zu Regen während der Süden trocken bleibt. Am Samstag bleibt es überall trocken und die Temperaturen steigen auf 22 bis 25 Grad. Am Sonntag nähert sich das besagte Tief von Westen und überquert bis zum Abend Deutschland nach Osten. Bevor der Niederschlag einsetzt, steigen die Temperaturen auf bis 26 Grad, bei Regen werden nur 20 Grad erreicht. In der kommenden Woche setzt sich das wechselhafte Wetter weiterhin fort - immer wieder Regen und Temperaturen zwischen 19 und 23 Grad (bei Regen nur 16 Grad). Eine Wetterbesserung ist nach den ENS (Kontrollläufen) ab dem 24. Juli 2011 möglich.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter im Juli - Vorhersage vom 13. Juli 2011

Das wechselhafte Wetter im Juli 2011 bleibt in Deutschland bis auf Weiteres erhalten. Dazu wird es in den kommenden Tagen deutlich kühler als bisher. Die Temperaturen schwanken bis in die kommende Woche hinein zwischen 17 und 22 Grad. Ein kleiner Lichtblick ist am Samstag zu erkennen. Südöstlich einer Linie Karlsruhe - Berlin gibt es bis zu 25 Grad. Aber bereits der Sonntag hält schon wieder Regen und Temperaturen um 18 Grad bereit. Der Grund für dieses unter kühlte Juli Wetter ist ein Trog über Mitteleuropa, welcher kühle Luft und Regen aus dem Norden nach Deutschland führt. Da auch eine Troglage eine Großwetterlage ist, wird diese auch so schnell nicht verschwinden. Jedoch rechnet das amerikanische Wettermodell bereits zum 23. Juli wieder mit einer Wetterbesserung, während das europäische Wettermodell einen Fortbestand der Troglage vorher sieht.

Wetter im Juli - Wettervorhersage vom 21. Juli 2011

Erst Unwetter, dann kühlere Troglage, anschließend wieder sommerliches Wetter - so lassen sich die nächsten Tage bis zum 21. Juli in etwa zusammenfassen. Im Detail bedeutet das für den heutigen Dienstag noch sommerliches Wetter mit 21 Grad im Norden und bis zu 30 Grad im Südwesten. Dieses sommerliche Wetter wird bereits in der Nacht zum Mittwoch in Form von Starkregen und teils unwetterartigen Gewittern im Südwesten beendet. Am Mittwoch ziehen die Gewitter langsam über Deutschland hinweg und sollten sich bis Donnerstag früh in Richtung Norden verzogen haben. Zu dem Unwetter gibt es drei Schwerpunkte: 1. Gebiete südlich der Donau mit bis zu 30 Liter pro m², 2. Linie Rostock Hannover mit bis zu 40 Liter pro m² und 3. der äußerste Nordwesten mit bis zu 50 Liter pro m². Im weiteren Verlauf kühlt sich die Luft spürbar ab. So erreichen die Temperaturen am Donnerstag im Norden bei Regen nicht mehr als 14 Grad, im Süden werden rund 20 Grad erreicht. Ein sommerlichen Lichtblick bietet der Samstag mit 21 Grad im Norden und 25 Grad im Süden, bevor zum Sonntag von Westen her erneuter Niederschlag und kühlere Luft Deutschland überquert. Erst in der neuen Woche steigen die Temperaturen im Norden wieder auf 20 Grad und im Süden auf bis zu 24 Grad. Eine stabile Hochdruckwetterlage ist weiterhin nicht in Sicht.

Wetter im Juli - Vorhersage vom 11. Juli 2011

Das recht sommerlich warme Wetter geht ab Mittwoch seinem Ende entgegen. Bis dahin werden nochmals Temperaturen zwischen 23 Grad im Norden und bis 30 Grad im Süden erreicht. Abgesehen von kleinen lokalen Schauern und Gewittern, bleibt es bis zum Mittwoch niederschlagsfrei. Am Mittwoch selbst kommt es dann zu einer erneuten, unwetterträchtigen Wetterlage (immer wieder Mittwochs!), die einen Zugrichtung von Südwest nach Nordost hat. Dabei können am Mittwoch und Donnerstag örtlich bis zu 50 Liter Regen fallen. Genaueres zu der Zugbahn gibt es Morgen. Mit diesem Unwetter beruhigt sich das Wetter zunächst und es wird mit 3-5 Grad etwas kälter als bisher (19 bis 23 Grad). Bis zum Wochenende bleibt es ab Donnerstag südlich der Mittelgebirge relativ trocken, im Norden ziehen immer wieder schwache Regengebiete durch. Bis zum letzten Juli Drittel zeigt sich keine Veränderung an dieser eher Westwetter - und damit wechselhaftem Wetter - geprägten Wetterlage. Die Temperaturen pendeln sich zwischen 20Grad im Norden und 24 Grad im Süden ein. Ein Ende dieser Wetterlage durch ein Hochdruckgebiet ist weiterhin nicht in Sicht.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Juli

Statistische Wetterwerte für Juli

  • Ab der zweiten Hälfte läuft der Sommer zur Höchstform auf (Hochsommer)
  • Zumeist sind es auch die Tage zwischen dem 17. und 31. (Hundstage)
  • Das Juliwetter wird häufig durch die Siebenschläferregel beeinflusst (Großwetterlage ist bestimmend, welche sich bis 11. eingestellt hat)
  • Statistisch gesehen: Hochdruck zwischen dem 11. und 15.
  • Schlechtwetter zwischen dem 16. und 22.
  • Heiße Phase zwischen dem 23. und 31.

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns