Häufig kommt heute die Sonne zum Vorschein, lediglich über den Flusstälern und einigen Regionen über Süddeutschland kann es heute auch längere Zeit auch neblig-trüb bleiben. Ab den Nachmittagsstunden können über dem Westen die ersten Wolkenfelder Deutschland erreichen, es bleibt aber weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen auf +0/+5 Grad und können mit Föhnunterstützung entlang der Alpen auf +5/+10 Grad ansteigen, während bei Dauernebel nur -4/0 Grad erreicht werden können.

In der Nacht auf Samstag gibt es südlich der Linie Köln - Berlin mit Tiefstwerten zwischen -9/-3 Grad verbreitet Frost, örtlich sind auch bis -14 Grad möglich, während nördlich der Linie mit -3/+2 Grad eine Frostabschwächung zu erwarten ist. Tagsüber kann die Bewölkung über Westdeutschland zunehmen und am späten Abend über dem äußersten Westen den einen oder anderen Regentropfen bringen. Sonst bleibt es bei einem Mix aus Sonne, Wolken und Nebelfeldern weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen etwa westlich der Linie Bremen - Berchtesgaden auf +1/+7 Grad und östlich davon sind mit -3/+1 Grad kältere Werte möglich.

Stark bewölkt zeigt sich die Nacht auf Sonntag über dem Westen und hier und da ist auch etwas Niederschlag möglich, welcher bei Temperaturen von -2/+2 Grad sowohl als Regen, Schneeregen oder Schnee mit örtlicher Glättebildung niedergehen kann. Sonst kann es trocken bleiben und die Temperaturen sinken auf -9/-2 Grad ab. Die Wolkenfelder erreichen am Sonntagnachmittag auch die östlichen Landesteile und können nördlich der Mittelgebirge vereinzelt für etwas Niederschlag sorgen, welcher bei Temperaturen von +0/+5 Grad als Regen niedergehen kann - trotzdem ist aufgrund des gefr. Bodens mit örtlicher Glättebildung zu rechnen.

In der Nacht auf Montag erreicht ein Tiefdruckausläufer den Westen von Deutschland und zieht mit seinem Niederschlagsfeld tagsüber weiter nach Osten, was in einem breiten Streifen entlang der Mittelgebirge für zeitweilige Niederschläge sorgen kann - teils über dem Osten noch als Schnee, verbreitet aber als Regen. Die Temperaturen sinken in der Nacht auf -2/+2 Grad über dem Westen und -7/-0 Grad über dem Osten ab. Es besteht mit einsetzendem Niederschlag erhöhte Glättegefahr. Im Tagesverlauf steigen die Temperaturen auf +1/+5 Grad.

In der Nacht auf Dienstag und tagsüber sind etwa westlich der Linie Hamburg - Zugspitze weitere - meist leichte - Niederschläge möglich, welche bei Temperaturen von +1/+5 Grad über dem Osten und +4/+9 Grad über dem Westen als Regen niedergehen können. Die nächsten Aktualisierungen erfolgen gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Februar und gegen 17:00 Uhr mit einem neuen Wettertrend Winter, welcher heute Abend gegen 20:45 Uhr nochmals aktualisiert wird.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!