Am heutigen Sonntag bleibt es verbreitet trocken. Über dem Norden lockert die Bewölkung etwas auf, teils ist es aber auch noch länger neblig-trüb, während nach Süden hin die sonnigen Momente zunehmen können - aber auch dort können sich in den Niederungen und Flusstäler für längere Zeit Nebelfelder halten. Oberhalb etwa 500 Meter kommt hingegen die Sonne häufiger zum Vorschein. Die Temperaturen erreichen nördlich der Linie Bielefeld - Berlin +0/+4 Grad während südlich davon mit -5/0 Grad Dauerfrost vorherrschend sein kann - etwas milder kann es in den höheren Lagen werden.

Von Montag bis einschließlich Mittwoch ändert sich an dem weitgehend ruhigen Hochdruckwetter wenig. Über dem Süden kommt nach teils zäher Nebel und Hochnebelauflösung häufiger die Sonne zum Vorschein, während über dem Norden die Bewölkung zunehmen und etwa nördlich der Mittelgebirge vereinzelt für etwas Sprühregen, gefr. Sprühregen oder Schneegriesel sorgen kann. Die Temperaturen erreichen über den Gebieten nördlich der Mittelgebirge +0/+4 Grad (milder in Richtung Küste) und -5/0 Grad über dem Süddeutschland. In den Nächten wird es ganz auf die Bewölkung ankommen, wie weit die Temperaturen absinken können. So sind etwa nördlich der Linie Köln - Usedom -3/0 Grad möglich, während südlich davon bei Aufklaren und über Schnee die Werte auf -12/-7 Grad, örtlich auch bis -18 Grad absinken können.

Am Donnerstag und Freitag setzt sich das ruhige Hochdruckwetter aller Voraussicht nach fort. So lockert die Bewölkung auch über dem Norden auf, so dass nach zäher Nebel- und Hochnebelauflösung häufig die Sonne zum Vorschein kommen kann. Niederschlag ist nicht mehr zu erwarten. Die Temperaturen steigen tagsüber weiter an und erreichen bis zum Freitag mit +0/+5 Grad verbreitet positive Werte, wobei über dem Westen mildere Werte als über Ostdeutschland erwartet werden. In den Nächten ist über dem Süden mit -14/-7 Grad weiterhin mit strengem Frost zu rechnen, welcher sich etwa nördlich der Linie Köln - Berlin mit -4/0 Grad weiter abschwächen kann. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Februar 2017 und gegen 17:00 Uhr in einem weiteren Wettertrend zum Wetter Winter.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!