Wetter Januar 2011 - Wettervorhersage und Wetterprognose

Wetter im Januar - Stand 28. Dezember 2010

Relativ einig sind sich die Wettermodelle, wie es in der ersten Januar Woche 2011 weiter gehen soll - winterlich bis hochwinterlich. So nahezu jedes Modell zeigt heute den Atlantikblock, so dass ein erneuter Trog über Mitteleuropa entsteht, mit dem kalte Luft aus dem Norden angesaugt wird. Schneefall dürfte dann in den Staulagen auch wieder eine Rolle spielen, wobei derzeitig noch nicht gesagt werden kann, wo und wie viel fallen wird. Das ist derzeitig auch eine Trendaussage - ändern kann sich das noch immer. Wie geht es dann aber weiter? Das amerikanische Wettermodell will derzeitig permanent eine Milderung - Westwetter. Die anderen Wettermodelle spielen da noch nicht mit - im Gegenteil - der Winter legt dann erst so richtig los. Es muss also noch abgewartet werden, wie sich das Wetter im weiteren Verlauf im Januar entwickelt. Derzeitig schein es aber eine winterliche erste Januar Woche 2011 zu geben. Das Langfristmodell jedenfalls sieht den Monat Januar 2011 als normal an.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter im Januar - Stand 27. Dezember 2010

Spannung herrscht derzeitig bei den Wettermodellen. Einschlägig sehen die Wettermodelle das Hochdruckgebiet auf dem Atlantik, jedoch nicht in der Position, dass Deutschland reines Winterwetter bekommt. Vielmehr könnte sich das Szenario zu einer Nordwestlage einstellen. Damit wäre der Winter in Lagen unterhalb 400 bis 500 Meter erst einmal vorbei. Dort wäre es dann eher nasskalt. Das sind zunächst noch Spekulationen und es muss bis Silvester noch abgewartet werden, wie die Modelle die Lage dann wirklich einschätzen - aber ein gewisser Trend ist erkennbar. Pünktlich zu Silvester "drückt" von Norden her ein Tiefdrucksystem zu uns rein, dessen Lage für die ersten Januar Tage entscheidend ist. Je nachdem wie das Tief herein zieht ist es entweder kalt bis sehr kalt oder mit leichten Plusgraden relativ mild. Wenige Kilometer in der Lage des Tiefs sind hier entscheidend, so dass Stand heute noch keine definitiven Aussagen über die erste Januar 2011 Woche getroffen werden kann. Der Trend ist aber weiterhin winterlich.

Wetter im Januar - Stand 26. Dezember 2010

Der Januar 2011 startet nach heutiger Erkenntnis nach Silvester 2010 kalt und mit einer recht hohen Wahrscheinlichkeit wieder mit Schneefall. Das bewährte System für diesen Winter scheint sich erneut zu regenerieren (Erhaltungsneigung), so entsteht ein erneuter Hochdruckblock auf dem Atlantik, welches für eine anschließende Troglage über Mitteleuropa verantwortlich sein wird. Ob und wie lange sich dieses System dann halten kann, muss noch abgewartet werden, aber nach heutigem Stand dürfte wohl die erste Januar 2011 Woche recht kalt ausfallen. Der Januar 2011 wird nun von dem Langfristmodell als eher normaler Winter-Monat eingestuft.

Wetter Januar - Stand 22. Dezember 2010

Der Januar 2011 soll nach den neusten Berechnungen des Langfristmodells deutlich zu kalt ausfallen und nach den aktuellen Modellläufen, welche die ersten Tage im Januar 2011 schon zeigen, könnte es ganz schön frostig werden. Die Schneedecke, welche nun über die Weihnachtsfeiertage anwachsen soll, sollte bis Neujahr dank einer Inversionswetterlage erhalten bleiben (außer im Südwesten vielleicht). Unter dem folgenden Link können Sie erfahren, wie das Wetter zu Silvester 2010 / 2011 wird. Somit stehen die Chancen nicht schlecht, dass der Januar 2011 auch zu kalt starten wird

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,2 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +3,3 +0,6 -0,7 207,7 l/m² - zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Januar

Statistische Wetterwerte für Januar

Der Januar gilt aus statistischer Sicht als kältester und auch trockenster Wintermonat, bzw. auch Monat im gesamten Jahr.

  • Zwischen dem 13. und 26. Januar Hochwinter
  • Kontinentalhoch sorgt in diesem Zeitraum mit einer Wahrscheinlichkeit von 70 bis 80 Prozent für kalte Temperaturen
  • Bedingt durch die hohe statistische Wahrscheinlichkeit eines Hochwinters ist Schneefall selten
  • Häufiger gibt es im Januar Kahlfrost-Phasen
  • Liegt aber Schnee, so kann dieser über Tage hinweg konserviert werden

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns