Skip to main content

Wetter: Zunehmend unbeständiges und frühlingshaft warmes Februarwetter

| M. Hoffmann

Deutschland liegt in den kommenden Tagen in einem gradientenschwachen und tiefdruckdominierten Wetterumfeld. Mit Sonnenschein ist heute noch zu rechnen, bevor sich die Wolken verdichten und für einen unbeständigen, aber frühlingshaft warmen Wettercharakter sorgen können.

Unbeständiges und für die Jahreszeit viel zu warmes Wetter
Unbeständiges und für die Jahreszeit viel zu warmes Wetter

Vereinzelte Schauer sind heute noch über Teile von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern möglich, sonst trocknet es ab und die Bewölkung lockert auf. Verbreitet kommt die Sonne zum Vorschein, die sich jedoch gelegentlich von vorüberziehenden Wolkenfeldern eintrüben lässt. Der Wind kommt schwach aus südwestlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +5 bis +10 Grad.

Aschermittwoch - viele Wolken, etwas Regen

Am 14. Februar (Aschermittwoch) nimmt die Bewölkung zu und noch in der Nacht setzt von Westen Niederschlag ein, der sich in einer Schauerfront bis zum Nachmittag nach Osten und Südosten ausdehnen kann. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus südwestlichen Richtungen und lässt die Temperaturen auf +4 bis +8 Grad und über dem Westen auf bis +10 Grad ansteigen. Am Abend und in der ersten Nachthälfte kann der Niederschlag entlang eines breiten Streifens von Münster und Berlin nennenswert ausfallen.

Frühlingshaft unbeständiges Februarwetter

Am 15. und 16. Februar (Do. und Fr.) gelangt Deutschland in eine ungewöhnlich warme Südwestströmung, was die Temperaturen verbreitet auf +10 bis +10 Grad und örtlich auf bis +17 Grad ansteigen lassen kann. Meist überwiegt starke Bewölkung, aus der sich nördlich einer Linie von Köln und Dresden zeitweiliger Niederschlag lösen kann. Weiter nach Süden bleibt es zunächst trocken, bevor zum Freitagnachmittag die Niederschlagsfront nach Südosten übergreifen kann. Sonnige Momente sind möglich, doch größtenteils von kurzer Dauer.

Weiterhin ein ungewöhnlich warmes und unbeständiges Wetter

Überwiegend stark bewölkt zeigt sich der Himmel auch am 17. und 18. Februar (Sa. und So.), wobei sich am Samstag die Sonne mancherorts blicken lassen kann. Zudem sorgt ein Niederschlagsfeld südlich einer Linie von Köln und Dresden am Samstag für zeitweiligen Niederschlag, der sich am Sonntag von Westen intensiviert und so ein Regentag ermöglichen kann. Mancherorts ist mit länger andauerndem und ergiebigem Regen zu rechnen. Der Wind kommt weiterhin schwach bis mäßig aus südwestlichen Richtungen und lässt die Temperaturen mit +10 bis +14 Grad und örtlich mit bis +16 Grad in den frühlingshaften Bereich ansteigen.

Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells
Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells © www.meteociel.fr || wxcharts.com

Nächste Aktualisierung

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)