Wetter Februar 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Februar 2021 Wettervorhersage vom 30.01.2021 - Die Luftmassengrenze bleibt bestehen

Eine Grenzwetterlage trennt über Deutschland sehr milde von kalten Luftmassen
Eine Grenzwetterlage trennt über Deutschland sehr milde von kalten Luftmassen

Das Wetter über Deutschland bleibt bis in den Februar hinein turbulent und mithilfe der Grenzwetterlage kommt es zu Temperaturgegensätzen von bis zu 16 Grad.

Kalte Luft strömt heute von Nord nach Süd und lässt die Luftmassengrenze weiter nach Süden vorankommen. Schneefall oder Schneeregen sind entlang einer Linie von Köln und dem Bayerischen Wald zu erwarten. Weiter nach Süden wird es bei Werten von +4 bis +8 Grad zunächst noch Regen sein, bevor auch hier der Niederschlag in der Nacht in Schneeregen und ab den mittleren Lagen in Schnee übergehen kann. Mit einem Wintereinbruch aber ist über den Süden bei Tiefstwerten von +1 bis +4 Grad nicht unbedingt zu rechnen. Weiter nach Norden lässt der Niederschlag nach und es bleibt bei -2 bis +2 Grad verbreitet trocken. Zum Nachmittag mehren sich über Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg die sonnigen Abschnitte. Der Wind kommt schwach bis böig aus nördlichen bis östlichen Richtungen.

Über dem Süden unbeständig

Der Sonntag beginnt über Norddeutschland mit Sonnenschein, der sich zum Nachmittag zu einer Linie vom Saarland und Dresden ausdehnen und zum späten Nachmittag von Westen eingetrübt werden kann. Weiter nach Süden dominiert starke Bewölkung und hier und da ist mit etwas Niederschlag zu rechnen, der oberhalb etwa 400 bis 600 Meter als Schnee und darunter als Schneeregen oder Graupelschauer niedergehen kann. Zum Abend erreicht ein weiteres Niederschlagsfeld den Westen und bei Werten von +1 bis +3 Grad ist Schnee, Schneeregen oder Regen möglich. Weiter nach Norden und Osten bleibt es trocken und die Temperaturen erreichen östlich einer Linie von Münster und Berchtesgaden -2 bis +2 Grad. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Anzeige

Nasskaltes Februar-Wetter

Ein kleines Tiefdrucksystem erreicht am 1. Februar (Mo.) Deutschland und liegt mit seinem Kerngebiet über der Mitte. Sonnenschein ist über Niedersachsen und Schleswig-Holstein möglich, sonst herrscht starke Bewölkung vor und südlich der Linie vom Saarland und Berlin ist etwas Niederschlag zu erwarten, der über Sachsen, Sachsen-Anhalt Brandenburg und Thüringen als Schnee niedergehen kann. Weiter nach Süden und Westen ist es Regen. Die Temperaturen erreichen südlich der Linie von Münster und dem Bayerischen Wald +4 bis +8 Grad und über dem Südwesten örtlich bis +10 Grad, während es nördlich der Linie mit -2 bis +2 Grad verbreitet frostig bleiben kann. Der schwache Wind kommt über dem Norden aus östlichen und über dem Süden aus westlichen Richtungen.

Extreme Temperaturunterschiede

Ein weiteres Sturmtief entsendet am 2. Februar (Di.) einen Ausläufer nach Deutschland. Der Wind gewinnt an Kraft und die Bewölkung verdichtet sich rasch. Der Wind führt ein Niederschlagsfeld über Deutschland hinweg, dass zum späten Abend auch den Nordosten erreichen kann. Während es nördlich einer Linie von Münster und Dresden mit -2 bis +2 Grad frostig bleiben und der Niederschlag überwiegend als Schnee niedergehen kann, wird es weiter nach Süden mit +5 bis +10 Grad spürbar milder. Über dem Südwesten könnten zum Nachmittag bis +13 Grad erreicht werden.

Die Luftmassengrenze zieht sich weiter zurück

Die Milderung setzt sich am 3. und 4. Februar (Mi. und Do.) weiter nach Norden durch, was die Frostluft am Mittwoch auf eine Linie nördlich von Bremen und Neubrandenburg und am Donnerstag nördlich von Lübeck und Neuruppin verbannt. Mit jedem Kilometer nach Süden wird es mit +4 bis +8 Grad rasch milder und über dem Südwesten können unter bestimmten Voraussetzungen bis +14 Grad erreicht werden. Mit Sonnenschein ist nicht zu rechnen, dafür mit gelegentlichem - meist leichten Niederschlag. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann über dem Süden und den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern böig auffrischen.

Das Wetter über Deutschland bleibt - bis in den Februar hinein - kontrastreich und das Temperaturspektrum bewegt sich in einem Bereich zwischen Frühling und Winter. Die maximale Temperaturdifferenz kann bis zu 16 Grad betragen. Das ist außergewöhnlich und sorgt für die unterschiedlichsten Niederschlagsereignisse (Schneeprognose) - auch kurze Gewitter sind möglich. Ob der Winter nachfolgend zurückkehrt oder die Luftmassengrenze sich wieder verschärft, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Winter 2021, die heute Abend gegen 20:15 Uhr aktualisiert wird.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,2 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +3,3 +0,6 -0,7 207,7 l/m² - zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Februar

Statistische Wetterwerte für Februar

Das Wetter zeigt sich im letzten Wintermonat abwechslungsreich. Von kräftigen Schneeschauern bis hin zu frühlingshaften Temperaturen ist alles möglich.

  • Je nachdem, ob sich das Winterhoch im Januar noch halten kann, zeigt sich der Februar ebenfalls hochwinterlich mit reichlich Schnee.
  • Troglagen sind relativ häufig anzutreffen (65%)
  • Zwischen dem 15. und 24. Februar zeigt sich sehr häufig eine Kälteperiode (70%)
  • Im Anschluss wird es häufiger wieder milder

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns