Wetter Februar 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Februar 2021 Wettervorhersage vom 22.01.2021 - Anfang Februar wieder kühler

Welche Rolle spielt der Winter im Feburar?
Welche Rolle spielt der Winter im Feburar?

Sturm mit nachfolgendem Winterwetter über dem Süden. Langweilig wird das Wetter in den kommenden Tagen nicht werden und es zeichnet sich ab, dass das Wetter bis in den Februar hinein so turbulent bleiben kann.

Frühlingshaft milde Temperaturen sind über dem Süden und Osten heute noch möglich, doch von Norden sickern bereits kühlere Luftmassen nach Deutschland und sorgen für einen Temperaturrückgang. Im Prozess des Luftmassenaustausches kann es turbulent zur Sache gehen. Auch sind kurze Gewitter nicht auszuschließen.

Über dem Süden winterlich

Südlich der Linie von Köln und Dresden gehen die Werte ab dem Wochenende auf -2 bis +2 Grad zurück und oberhalb etwa 300 bis 500 Meter setzt Dauerfrost ein. Zudem kommt es immer wieder zu Schneeschauern, die durch Hebungsvorgänge auch länger andauern können. Weiter nach Norden ist mit einem nasskalten und weitgehend trockenen Witterungscharakter zu rechnen. Mehr dazu: Wetter Januar 2021.

Weiterlesen: Wetter Februar 2021 Wettervorhersage vom 22.01.2021 - Anfang Februar wieder kühler

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter Februar 2021 Wettervorhersage vom 21.01.2021 - Von frühlingshaft mild bis zum Polarwirbelsplit mit einer Grenzwetterlage

Grenzwetterlage Anfang Februar?
Grenzwetterlage Anfang Februar?

Ungewöhnlich mild, dann winterlich mit nachfolgend frühlingshaft milden Temperaturwerten. Die Zonalisierung läuft auf Hochtouren - gilt das auch für den Februar oder funkt ein Polarwirbelsplit dazwischen?

Stürmische Winde ziehen aktuell über Deutschland hinweg und sorgen über dem Norden und exponierten Lagen für schwere und über den Küstenregionen für orkanartige Windböen mit einem entsprechendem Schadpotential (Windprognose). Der Wind führt außergewöhnlich milde Luftmassen nach Deutschland, was über Metzingen (Baden-Württemberg) um 11:20 Uhr schon zu +14,6 Grad geführt hat.

Am Wochenende winterlicher

Und so schwindet die teils bis zu 40 cm hohe Schneedecke bis auf die höheren mittleren Lagen. Die Milderung ist durchgreifend und wirkt zusammen mit dem Wind wie ein Föhn auf die Schneedecke - man kann beim Abschmelzen regelrecht zusehen. Das ändert sich zum Wochenende. Der Wind dreht auf nördliche Richtungen und führt kühlere Luftmassen nach Deutschland. Bis zum Start in die neue Woche sinken die Werte über dem Süden auf -2 bis +2 Grad und über dem Norden, Westen und Osten auf +0 bis +5 Grad ab. Oberhalb etwa 400 bis 600 Meter setzt Dauerfrost ein und Schnee der fällt, bleibt auch liegen. Darunter sind Schnee-, Schneeregen- oder Graupelschauer möglich. Mehr dazu: Wetter Januar 2021.

Weiterlesen: Wetter Februar 2021 Wettervorhersage vom 21.01.2021 - Von frühlingshaft mild bis zum...

Wetter Februar 2021 Wettervorhersage vom 20.01.2021 - Erst Sturm, dann Polarwirbelsplit?

Winterliche Wetterverhältnisse sind im Februar nicht auszuschließen
Winterliche Wetterverhältnisse sind im Februar nicht auszuschließen

Ein Sturmtief nimmt Kurs auf Deutschland und gestaltet das Wetter bis zum Ende des Monats wechselhaft mit einem Auf und Ab der Temperaturen. Anfang Februar wird der Polarwirbel instabiler und präsentiert sich in manchen Wetterprognosen in einem völlig desolaten Zustand. Was bedeutet das für den Winter?

Stürmisches Wetter ist in den kommenden 72 Stunden über dem Norden von Deutschland zu erwarten. Der Sturm erreicht voraussichtlich zum Donnerstagnachmittag mit orkanartigen Windböen seinen Höhepunkt (Windprognose). Südlich der Linie von Köln und Berlin bekommt man von dem Getöse nicht allzu viel mit.

Erst mild, dann winterlich

Der Wind führt mit +7 bis +12 Grad sehr milde Luftmassen nach Deutschland, die über Regionen mit einer vorhandenen Schneedecke mit +2 bis +6 Grad zunächst noch kühler ausfallen können. Hin und wieder ziehen ein paar Schauer vorüber, mit großartigen Niederschlagsmengen ist vorerst nicht zu rechnen. Zum Wochenende dreht der Wind auf nördliche Richtungen und die Temperaturen gehen bis zum Montag auf -2 bis +4 Grad zurück. Oberhalb etwa 400 bis 600 Meter stellt sich Dauerfrost ein und die Schauer können bis auf tiefere Lagen herab als Schnee-, Schneeregen- oder Graupelschauer niedergehen. Oberhalb etwa 300 bis 500 Meter kann der Schnee auch liegen bleiben. Mehr dazu: Wetter Januar 2021.

Weiterlesen: Wetter Februar 2021 Wettervorhersage vom 20.01.2021 - Erst Sturm, dann Polarwirbelsplit?

Wetter Februar 2021 Wettervorhersage vom 18.01.2021 - Ein Polarwirbelsplit wird zum Thema

Hat der Winter im Februar überhaupt eine Chance?
Hat der Winter im Februar überhaupt eine Chance?

Die Großwetterlage zonalisiert sich bis Anfang Februar und sorgt über Deutschland für einen abwechslungsreichen und phasenweisen nassen und turbulenten Wettercharakter. Für weitere Abwechslung kann eine instabile Entwicklung des Polarwirbels sorgen!

Winterliche Wetterverhältnisse sind im Verlauf der Woche nicht zu erwarten, dafür Sturm, der über dem Norden zu schweren Sturmböen führen kann. Dazu gibt es noch gelegentlichen Niederschlag in reichlich milder Luft, was die Tageswerte bis zum Donnerstag auf +6 bis +10 Grad und örtlich bis +12 Grad ansteigen lassen kann. Der Winter zieht sich bis auf die höheren Lagen zurück und Tauwetter setzt dem Schnee ab den mittleren Lagen ordentlich zu.

Nasskalt mit Schnee-, Schneeregen- oder Graupelschauer

Zum Wochenende wird es mit maritim angewärmten Kaltluftmassen nasskalt und die Werte sinken auf -2 bis +5 Grad ab. Schnee-, Schneeregen- oder Graupelschauer sind im Zeitraum vom 23. bis 26. Januar möglich und ab den mittleren Lagen kann sich auch eine Schneedecke ausbilden. In den Nächten werden Tiefstwerte von -5 bis 0 Grad zu erwarten sein. Mehr dazu: Wetter Winter 2021

Weiterlesen: Wetter Februar 2021 Wettervorhersage vom 18.01.2021 - Ein Polarwirbelsplit wird zum Thema


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Februar

Statistische Wetterwerte für Februar

Das Wetter zeigt sich im letzten Wintermonat abwechslungsreich. Von kräftigen Schneeschauern bis hin zu frühlingshaften Temperaturen ist alles möglich.

  • Je nachdem, ob sich das Winterhoch im Januar noch halten kann, zeigt sich der Februar ebenfalls hochwinterlich mit reichlich Schnee.
  • Troglagen sind relativ häufig anzutreffen (65%)
  • Zwischen dem 15. und 24. Februar zeigt sich sehr häufig eine Kälteperiode (70%)
  • Im Anschluss wird es häufiger wieder milder

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns