Wetter Februar 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Februar 2020 aktuelle Wettervorhersage vom 06.02.2020 - Das Unwetterpotential steigt an, die Schneefallgrenze sinkt ab

Orkanartige Winde und absinkende Schneefallgrenze. Ruhiges und verbreitet auch sonniges Wetter ist noch bis zum Samstag zu erwarten, doch dann ändert sich der Wettercharakter nachhaltig und lässt das Unwetterpotential ansteigen.

Die Ruhe vor dem Sturm

Heute und auch am 7. Februar (Fr.) scheint nach Nebelauflösung verbreitet die Sonne und mit Niederschlägen ist nicht zu rechnen. Lediglich über dem Osten und Nordosten können sich zähe Nebel- und Hochnebelfelder örtlich den ganzen Tag über halten. Der Wind kommt schwach aus östlichen bis südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen nach einer frostigen Nacht +4 bis +8 Grad.

Ein Wetterwechsel kündigt sich an

Am 8. Februar (Sa.) verdichtet sich von Westen die Bewölkung und nachfolgend setzt leichter Niederschlag ein, der bis zu den Nachmittagsstunden eine Linie etwa westlich von Hamburg und Stuttgart erreicht haben kann. Viel an Niederschlag ist nicht zu erwarten. Weiter nach Osten kommt noch häufiger die Sonne zum Vorschein und es bleibt trocken. Die Temperaturen erreichen milde +4 bis +8 Grad.

Stürmisches Februar-Wetter

Der 9. Februar (So.) beginnt etwa südlich der Linie von Stuttgart und Dresden noch mit Sonnenschein. Weiter nach Norden zieht bereits in der Nacht starke Bewölkung auf und nachfolgend setzt Niederschlag ein. Der Wind frischt zunächst über dem Norden stürmisch auf und kann auch über tieferen Lagen für stürmische Windböen sorgen. Bis zum Abend setzt sich die Bewölkung, der Niederschlag und der Wind über Bayern und Baden-Württemberg durch. Der Wind intensiviert sich im Tagesverlauf weiter, was über exponierten Lagen und den Küstenregionen zu schweren Sturmböen führen kann. Mit einem erhöhten Unwetterpotential ist zu rechnen - mehr dazu in der aktuellen Windprognose. Die Temperaturen erreichen milde +5 bis +10 Grad und örtlich sind bis +12 Grad möglich.

Unwetterartige Starkwindereignisse

Am 10. Februar (Mo.) intensiviert sich der Wind weiter und kann auch über tieferen Lagen für schwere Sturmböen sorgen. Über exponierten Lagen und entlang der Küstenregionen von Nord- und Ostsee sind orkanartige Winde möglich. Entsprechend hoch ist das Unwetterpotential einzustufen. Der Wind treibt Niederschlagsfelder unterschiedlichster Intensität und Dauer über Deutschland hinweg. Örtlich sind auch kurze Gewitter nicht auszuschließen. Kurzum: Es geht zur Sache! Die Temperaturen erreichen +5 bis +10 Grad.

Anzeige

Stürmisches Februar-Wetter

Der Wind verliert am 11. Februar (Di.) etwas an Intensität, hat aber weiterhin ein hohes Unwetterpotential. So sind über tieferen Lagen stürmische und über exponierten Lagen und den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern schwere Sturmböen möglich. Örtlich auftretende orkanartige Windböen sind nicht auszuschließen. Der Wind dreht auf nordwestliche Richtungen und führt etwas frischere Luftmassen nach Deutschland. Getrennt wird diese Luftmassengrenze von einem Starkniederschlagsband, was sich langsam über das südliche Baden-Württemberg und Bayern verlagert. Im Prozess des Temperaturwechsels kann es turbulent zur Sache gehen und auch über tieferen Lagen zu Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer führen. Kurze Graupelgewitter sind möglich. Die Temperaturen erreichen +2 bis +6 Grad und über dem Südwesten sind örtlich bis +8 Grad möglich. Die Schneefallgrenze sinkt im Tagesverlauf auf etwa 400 bis 600 Meter ab. Oberhalb etwa 600 bis 800 Meter kann der Schnee auch liegen bleiben.

Auf den Punkt gebracht: Der Februar will es wissen

Die kommende Wetterentwicklung ist zwar aus meteorologischer Sicht äußerst interessant, doch das Schadpotential, was mit den orkanartigen Winden einhergehen kann, ist nicht außer Acht zu lassen. Die Unwetterwarnungen empfehlen sich für den Zeitraum von Sonntag bis Dienstag als tägliche Lektüre. Der Wind führt ab dem Sonntag zahlreiche Niederschlagsfelder über Deutschland hinweg, die für reichlich Niederschlag sorgen können. Sind die Temperaturen anfangs noch deutlich zu warm, so sinken diese zum Dienstag auf den nasskalten Bereich ab und können die Schneefallgrenze wieder auf die mittleren Lagen absinken lassen.

Ein Vorhersage-Modell zeigt heute Ansätze, wie es vielleicht mit dem Winter noch klappen kann. Was das für eine Wetterlage ist und welche Chancen der Winter in der zweiten Februar-Dekade tatsächlich hat, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Winter 2020, die heute Abend gegen 20:30 Uhr nochmals aktualisiert wird.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Februar

Statistische Wetterwerte für Februar

Das Wetter zeigt sich im letzten Wintermonat abwechslungsreich. Von kräftigen Schneeschauern bis hin zu frühlingshaften Temperaturen ist alles möglich.

  • Je nachdem, ob sich das Winterhoch im Januar noch halten kann, zeigt sich der Februar ebenfalls hochwinterlich mit reichlich Schnee.
  • Troglagen sind relativ häufig anzutreffen (65%)
  • Zwischen dem 15. und 24. Februar zeigt sich sehr häufig eine Kälteperiode (70%)
  • Im Anschluss wird es häufiger wieder milder

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns