Die Ausläufer eines Sturmtiefs überqueren heute Deutschland von West nach Ost und die anfangs noch kräftigen Niederschläge über den Süden von Deutschland lassen langsam nach. Im Tagesverlauf kommt es bei wechselnder Bewölkung immer wieder zu Schauern, welche bis in tiefere Lagen als Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer niedergehen können. Am Alpenrand sind Neuschneemengen von bis zu 15 cm möglich. Kurze Gewitter können nicht ausgeschlossen werden. Die Temperaturen steigen mit einem böigen Wind aus westlichen Richtungen über den Süden auf -1 bis +3 Grad und über dem Norden auf +0 bis +4 Grad. Örtlich ist auch mit der Ausbildung einer dünnen Schneedecke zu rechnen.

Anzeige

Zwischenhoch sorgt für sonniges Februar-Wetter

Ein Zwischenhoch sorgt am 13. und 14. Februar über Deutschland für ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken. Niederschläge sind so gut wie keine zu erwarten. Zwar nähert sich am Dienstag in den späten Abendstunden Tiefdrucksystem und kann über dem Südwesten für leichten Schneefall sorgen, aber das löst sich in der Nacht auf Mittwoch weitgehend über Deutschland auf. Die Reste des Tiefdrucksystems können zu den frühen Morgenstunden des 14. Februars über dem Süden von Baden-Württemberg und Bayern noch für dichte Wolkenfelder sorgen, aber die Niederschlagneigung ist als gering einzustufen. Die Temperaturen erreichen +0 bis +4 Grad und über den Westen und Südwesten sind bis +6 Grad möglich. Die Nachttemperaturen sinken verbreitet auf -6 bis -1 Grad ab. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann am Dienstagnachmittag über Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen böig auffrischen.

Wetter Februar 2018: Im Wechselspiel aus Zwischenhoch und Tiefdruckgebieten sind tolle Lichtspiele möglich
Wetter Februar 2018: Im Wechselspiel aus Zwischenhoch und Tiefdruckgebieten sind tolle Lichtspiele möglich

Unbeständiges Februar-Wetter

Am 15. Februar beeinflussen die Ausläufer eines Sturmtiefs über Skandinavien das Wetter über Deutschland. So ist in den frühen Morgenstunden noch über den östlichen Landesteilen etwas Sonnenschein möglich doch auch hier nimmt die Bewölkung - wie in den restlichen Regionen von Deutschland - zu und nachfolgend kommt es zu Niederschlägen, welcher am Nachmittag eine Linie westlich von Hamburg und München und bis zum Abend die östlichen Landesteile erreicht haben kann. Der Schwerpunkt der Niederschläge liegt über Baden-Württemberg und Bayern. Liegt die Schneefallgrenze mit einsetzendem Niederschlag noch zwischen 100 bis 300 Meter, so steigen diese nachfolgendend rasch bis in die höheren Lagen auf 1.000 bis 1.500 Meter an. Die Temperaturen erreichen +1 bis +5 Grad und können über den Westen und Südwesten örtlich auf +4 bis +8 Grad ansteigen. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen und kann über den Küstenregionen böig auffrischen.

Zwischenhoch und Tiefdrucksystem

Am Freitag liegt ein Zwischenhoch über Deutschland und sorgt südlich der Mittelgebirge für wechselnde bis starke Bewölkung, während nördlich davon häufiger die Sonne zum Vorschein kommen kann. Die Niederschlagsneigung ist entlang der Alpen etwas erhöht, sonst kann es überwiegend trocken bleiben. Die Temperaturen erreichen bis zum Nachmittag Tageshöchstwerte zwischen +4 bis +8 Grad. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen.
Anders die Situation am 17. Februar. Das Zwischenhoch wird von einem Tiefdruckgebiet nach Osten abgedrängt und schon in den frühen Morgenstunden erreicht ein kräftiges Niederschlagsband den Süden von Deutschland. So ist etwas südlich an der Linie von Köln und Dresden mit teils kräftigen Regenfällen zu rechnen, welche sich zum Nachmittag etwas südlich der Mittelgebirge weiter ausbreiten können. Weiter nördlich bleibt es stark bewölkt und etwa nördlich der Linie von Düsseldorf und Dresden bleibt es trocken. Chancen auf etwas Sonnenschein sind über den Küstenregionen gegeben. Die Temperaturen steigen über den Süden auf +4 bis +8 Grad und örtlich auch über +10 Grad, sonst sind nasskalte +0 bis +5 Grad zu erwarten.

Was das nasskalte Winterwetter darüber hinaus noch zu bieten hat, klären wir gegen 13 Uhr in einer neuen Wetterprognose für den Winter 2108, welche heute Abend gegen 20:00 Uhr nochmal aktualisiert wird.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen