In den kommenden Tagen bleibt das Wetter wechselhaft, aber der Wettercharakter beruhigt sich weiter und lässt in einigen Regionen auch häufiger mal die Sonne zum Vorschein kommen, was am Dienstag und Mittwoch häufiger über Baden-Württemberg und Bayern der Fall sein kann. Mit einer kräftigen Südwestströmung steigen die Temperaturen weiter an und erreichen am Mittwoch mit +7 bis +12 Grad und über dem Westen und Nordwesten örtlich bis +15 Grad ihren voraussichtlichen Höhepunkt. Am Donnerstag und Freitag überquert ein schwacher Tiefausläufer Deutschland langsam von Nordwest nach Südost und führt wieder kühlere Luftmassen übers Land. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage Januar 2018.

Weiterlesen: Wetter Februar 2018 aktuelle Wetterprognose vom 22.01.2018 - Trend zum Wetterwechsel Anfang...

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen

 

Am Montag überquert ein Niederschlagsfeld Deutschland und sorgt in einigen Regionen - passend zum Berufsverkehr - für Schneefall, Eisregen, gefr. Regen oder einfach nur Regen. Dabei setzt sich bis Mittwoch eine Milderung in ganz Deutschland durch, was die Werte über den östlichen Landesteilen auf +4 bis +8 Grad und über dem Westen verbreitet über die +10 Grad und örtlich gar bis an die +15 Grad Marke heranführen kann. Tauwetter bis in die höheren Lagen, dafür ist aber an beiden Tagen so gut wie kein Niederschlag zu erwarten. Am Donnerstag und Freitag sorgt ein Tiefdrucksystem wieder für einen wechselhaften Wettercharakter bei zurückgehenden Temperaturen.

Weiterlesen: Wetter Februar 2018 aktuelle Wetterprognose vom 21.01.2018 - Mildes Hochdruckwetter oder...

Wir erhalten derzeit viele Anfragen per E-Mail, wann denn der Winter wieder kommen wird und wie sich die Schneesituation zu den Winterferien Anfang Februar hin entwickeln kann und kommt der Winter überhaupt noch einmal?

Weiterlesen: Wetter Februar 2018 aktuelle Wetterprognose vom 19.01.2018 - Wie sieht es aus mit dem Winter im...

Die Simulationen der Wettermodelle waren heute Morgen, wie auch heute Nachmittag als wenig winterlich zu bewerten. So ist nach der nasskalten Episode vom 21. bis 25. Januar mit einer deutlichen Milderung zu rechnen, welche darüber hinaus langsam wieder in den nasskalten Bereich absinken kann. Mit winterlichen Wetterverhältnissen hat das zunächst einmal wenig etwas gemeinsam (Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose Winter). Was muss sich also verändern, damit im Februar 2018 noch so etwas wie Winter erwartet werden kann?

Winter im Februar: Die Veränderung muss von Norden kommen

Schaut man auf die Temperaturbilanz des Winters, so war der Dezember 2017 mit +1,8 Grad gegenüber dem langjährigen Mittelwert deutlich zu warm. Der Januar 2018 war bisweilen etwa um +3,8 Grad zu warm und die weiteren Aussichten lassen schon erahnen, dass sich daran nicht mehr allzu viel verändern wird. Da wundert es auch nicht, dass das Langfristmodell in seiner aktuellen Wetterprognose das Wetter im Februar 2018 mit einer Abweichung von +1 bis +3 Grad deutlich zu warm simuliert. Ob das so kommen mag, bleibt noch abzuwarten. Aber der Februar müsste um mehr als 3 Grad zu kalt auszufallen, um den Winter 2017/18 überhaupt noch irgendwie in die normale Richtung zu bringen. Und danach sieht es derzeit nicht aus.

Weiterlesen: Wetter Februar 2018 aktuelle Wetterprognose vom 17.01.2018 - Welche Chancen hat der Winter im...

Die kommenden Tage werden stürmisch ausfallen und von dem ruhigen Wetter der letzten Tage nicht mehr allzu viel übrig lassen. Der Höhepunkt der Windereignisse wird aber auch heute Nachmittag für den Donnerstag, den 18. Januar berechnet. Bei simulierten Windgeschwindigkeiten von 40 bis 80 km/h, teils auch bis 100 km/h in tieferen Lagen und über 120 km/h über exponierten Lagen und entlang der Küste ist von einem erhöhten Unwetterpotential auszugehen. Im Nachgang wird es wieder etwas kälter, was Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer bis in tiefere Lagen und zur Ausbreitung einer Schneedecke ab den mittleren Lagen möglich machen kann.

Weiterlesen: Wetter Februar 2018 aktuelle Wetterprognose vom 15.01.2018 - Welche Richtung schlägt der Winter ein?